Vorzeitiger Samenerguss wegen Beschneidung

Die Frage kam schon öfter, aber wie kann ich meinem Mann dabei helfen.
Seit Anbeginn unserer Beziehung leidet er schon darunter. (Er, türkischer Herkunft, demnach beschnitten) Haben auch schon alles an Mittelchen versucht. Der Arzt sagt (war selber nicht dabei) er wäre durch die Bescheindung zu empfindlich was zum vorzeitigen Erguss führen soll. Keine Ahnung ob ich dem Glauben schenken kann.
Würde gerne wissen (falls das nicht der Fall ist was der Arzt gesagt hat) wie ich ihm "helfen" kann das zu verzögern?! Beim zweiten Mal ist es nicht Recht viel anderes.
Sind nun schon seit knapp 10 Jahren zusammen und ich muss sagen ich vermisse es sehr richtig durch die Mangel genommen zu werden 🙈.

Hoffe ich bekomme hier nützliche Tipps. Dr. Google schickt mich zu Seiten weiter, die mir nicht helfen. Zumal die meisten Seiten nicht grad wenig Geld dafür wollen. Man(n) wird eigentlich in dieser Situation schamlos ausgenutzt bzw - gebeutet.

Vielen Dank schonmal und eine schöne Woche wünsche ich euch

Antworten (6)

Hallo prinzessin_86!

Aufgrund einer Vorhautverengung von Geburt an, habe ich mich auf Anraten zweier Urologen, 2014 auch beschneiden lassen, es sind viele Männer beschnitten, nicht nur Männer arabischer/moslemischer Herkunft, bei denen das wohl religiöse Gründe hat, während eine Beschneidung bei uns aus medizinischen Gründen wie z.B. bei mir vorgenommen wird (man verbessere mich, sollte ich mich irren).
Klar, wird man dadurch empfindlicher, da die Vorhaut ja ein Schutz ist, der natürlich auch Empfindungen und Reize eindämmt, allerdings kam ich noch nie vorzeitig zu einem Samenerguss.
Das kommt nur vor, wenn ich sehr erregt bin und länger nichts gelaufen ist, vor allem, wenn es dann um meinen Fetisch geht, den ich bei einer Frau ausleben kann. In diesem Fall kann es schon mal passieren, dass es mich so sehr anmacht, dass es mir recht schnell kommt, ansonsten kenne ich das nicht.
Sicher gibt es aber auch Männer, für die es reiner Egoismus ist: sie holen sich ihren Sex, es kommt ihnen und der Fall ist erledigt. Dass sie den darunter Leidenden spielen und erzählen, der Arzt hätte das gesagt (Frau war ja nicht dabei und man kann viel erzählen), gibt es sicher auch nicht selten. Auch wenn die Eichel im Falle einer Beschneidung auf Berührungen empfindlicher reagiert, kann ich mir nicht vorstellen, dass SOFORT und schon beim alleinigen Eindringen in die Scheide, der Samenerguss erfolgt, das halte ICH jedenfalls, für eine reine Schutzbehauptung, ganz ehrlich.

Liebe Grüße

toto_34
Kenne ich aus eigener Erfahrung

Hallo Prinzessin_86,
ich bin auch beschnitten und bin gerade als ich noch jünger war manchmal sofort gekommen beim Eindringen. Das ist für mich als Mann richtig deprimierend, weil die Frau dabei ja quasi noch nicht viel gespürt hat. Mit den Jahren wurde es ein ganz klein bisschen besser. Ich habe herausgefunden, dass es wichtig ist, dass man sich fallen lassen kann und diese Angst überwindet. Hat bei mir deutliche Verbesserung gebracht, als ich eine Partnerin gefunden habe, mit der ich mir vereinigen konnte und die sich dann minutenlang nicht bewegt hat. Sie oben, ich unter ihr. Einfach nur "ineinander" sein und sich gegenseitig spüren. Sich nah sein und sich fallen lassen. Das ist natürlich nicht ganz das, was Du suchst. Aber es hat mir als Mann sehr viel bedeutet, wenn ich nicht nach 10 Sekunden fertig war, sondern mehrere Minuten mit ihr verbunden war. Nach diesen positiven Erfahrungen bin ich vielleicht noch immer nicht der mit der super Ausdauer, aber ich kann länger den Sex genießen und habe es einige Male geschafft, dass meine Partnerin vor mir gekommen ist.
Wenn ihr schon 10 Jahre ein Paar seid, dann solltet ihr Euch eigentlich gut kennen und angstfrei miteinander Sex haben.

In jedem Fall viel Glück und üben, üben, üben...

Toto_34

Viel Erfolg

Wünsche ich euch!!!

Pillen hatte ich auch einmal bestellt. Ihm wurde dabei seltsam und übel. Seitdem liegt die Packung rum und verstaubt im letzten Eck. Werden vll mal das Spray testen. Danke dir audestin

Hallo Prinzessin

Ich kenne euer Problem nur zu gut, meinem Mann und mir geht es nicht anders, und es kann durchaus mit der Beschneidung zusammen hängen.
Es gibt aber einiges an Hilfsmitteln, wir haben 3 ausprobiert, weil mir der vaginale Orgasmus sehr wichtig ist.
Wir haben zuerst Priligy versucht, aber davon wurde ihm sehr übel.
Dann eine Creme, ich weiß den Namen nicht mehr, aber die hat so stark betäubt, da konnte er gar nicht mehr kommen. Dann haben wir das Marathon Nights Spray getestet und sind dabei geblieben. Vorteile sind keine Nebenwirkungen und ca. 10-15 Minuten bevors ihm kommt.
Nachteil, muss 10 Minuten einwirken und dann abgewaschen werden, aber das nehmen wir gerne in Kauf und bauen es ins Vorspiel ein.
Hoffe ich konnte dir helfen!

Komisch

Das habe ich auch noch nicht gehört, dass man durch die Beschneidung empfindlicher werden kann.

Vielleicht hilft da eine dieser Betäubungscremes?

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren