Warum kann rauchen interessant wirken?

Meine beste Freundin und ich (beide 29w) treffen uns täglich im Hof zum rauchen. Wir gehen beide zur Nagelpflege und haben lange Fingernägel welche beim Rauchen auch gut zur Geltung kommen. Jetzt haben wir gemerkt, dass uns immer wieder die selben jungen Mädchen genau beim Rauchen zuschauen indem sie sich auf die Bank uns gegenüber hin setzen. Was meint ihr was am rauchen interessant wirken kann? Das Anzünden, vielleicht auch das Zeigen der Fingernägel in Verbindung mit der Zigarette oder das Inhalieren?

Antworten (41)
Moderator
@ Jan

Ich kenne sehr wenig Männer, denen es wirklich gefällt, das Frauen rauchen und den Geruch mögen noch weniger Männer. Da gibt es sogar Raucher, die den Geruch nicht mögen und die z.B. nicht wirklich eine Raucherin küssen möchten, wenn sie total nach Rauch "stinkt"!

Raucherinnen

Ich kenne junge Frauen, welche sagen, hätte ich doch nie angefangen!
Rauchen macht nikotinsüchtig! Später wird dann die Haut faltig, da rauchen die Durchblutung der Haut verschlechtert. Dann ist es zu spät.
Ich kenne eine ältere Raucherin, welche versucht hat mit dem Rauchen aufzuhören. Das Erscheinungsbild der Haut hat sich verbessert. Als sie wieder angefangen hat zu Rauchen hat man das sofort an ihrer Haut gesehen. Aber eure Entscheidung, wenn ihr eure Gesundheit schädigen wollt - rauchen ist in?
Außerdem stinken alle Raucher für einen Nichtraucher!

Natürlich ist rauchen in

Ganz klar, nadine, das empfindest du richtig. Es gibt eine ganze Menge Männer, die es gut finden wenn Frauen rauchen. Nicht unbedingt die absolute Mehrheit, aber mehr als man denkt. Es bekennen sich natürlich nicht alle dazu, aber vielen gefällt es wie es aussieht, sie mögen den Geruch und das die Frau einfach weiss was sie will.

Rauchen ist in

Ich (17) finde schon, dass rauchen 'in' ist. Meine Freundinnen und ich rauchen gerne, finden uns sexy mit Kippe und bekommen das von unseren Freunden auch oft bestätigt.

mariolove
Rauchen ist out!

Wer halbwegs seine fünf Sinne beisammen hat und auch über einigermaßen klares Denkvermögen verfügt, müsste zum Schluss kommen, dass Rauchen so gut wie keinen einzigen Vorteil bringt - im Gegenteil:

- Rauchen schädigt die Gesundheit (Herz-, Gefäßerkrankungen, Krebs usw.);
- durch erzwungenes Mitrauchen wird die Gesundheit nichtrauchender Menschen beeinträchtigt;
- durch den Gestank von Zigarettenrauch werden andere Menschen belästigt und deren Wohlbefinden gestört (Kopfschmerz, tränende Augen usw.).

Wer Kinder und Jugendliche zum Rauchen animiert, wie Jule es tut, handelt grob verantwortungslos.

@Jule

Und schon wieder son ein schwachsinniges Fake Posting und das sogar schon um 5:49. Die bezahlten Poster haben wohl ne Sonderschicht eingelegt....

Rauchen

Fake hin oder her - man darf doch seine Meinung äußern! Ich denke es fängt schon bei den knalligen Schachteln mit Feuerzeugen an was interessant ist für manche junge - die sehen dann zwei attraktive relativ junge frauen die sich ihre Zigaretten erst in den Mund stecken und dann anzünden - dann halten sie sie hoch und pusten den rauch genussvoll raus - ich denke auch dass es das Gesamtbild (auch Abaschen und Ausdrücken) ist was jüngere anspricht - außerdem wollen sie dadurch erwachsen wirken

@Fake Eva

Glaubst du echt, dass dir diese schwachsinnigen Fake Postings noch jemand abkauft?

Alles

Hallo Sandra - hab erst heute deinen Beitrag gelesen - ich denke die Jungen mädchen finden das Gesamtpaket interessant - attraktive frauen mit Zigarette die sie hochhalten und reif wirken - die meisten von ihnen probieren es früher oder später selbst aus weil es schon anspricht keine frage - die wollen uns quasi kopieren

@ Leila

Du weißt doch, onny_x muss keine Berichte sehen oder irgendwas selbst erlebt haben. Die "Wahrheit" fliegt ihm des nachts im Bette zu und dann posaunt er sie am nächsten Tag hier raus (und bekommt von seiner Anti-Raucher-Clique Applaus)...

@jonny_x

Ich verstehe deinen beitrag so das du selbst noch niemals in deinen leben im sogenannten chemiedreieck gewesen bist, deshalb überrascht es mich das du der meinung bist dir darüber ein urteil erlauben zu können.
vielleicht gibst du mal bei google den begriff "espenhain" ein, damit du dir im wahrsten sinne des wortesein bild machen kannst.
weiterhin bin ich sehr erstaunt das DU es für natürlich (!!!) schwer übertrieben hälst was ich geschrieben habe. ich möchte dich darauf hinweisen das ich es NICHT behauptet habe, sondern lediglich das mitgeteilt habe was mein opa erzählt halt. ich gehe deshalb davon aus das du diesen besagten fernsehbericht aus den 80 - er jahren selbst gesehen hast.

@leila

@leila. Was du hier behauptest, ist natürlich schwer übertrieben.
Mittlerweile haben im ärmeren Ostdeutschland (also auch im Chemiedreieck) Frauen sogar eine höhere Lebenserwartung als im Westen. Es gibt dort nämlich deutlich weniger Lungenkrebs, da ältere Frauen im Osten weniger als im Westen geraucht haben. So schlecht kann die Luft dort also nicht gewesen sein, oder besser gesagt es zeigt sich, dass das Rauchen ein viel größerer Risikofaktor ist als die Luftqualität im Freien. (was auch logisch ist)

Kann man hier nachlesen:
http://www.handelsblatt.com/technologie/das-technologie-update/healthcare/lebenserwartung-aeltere-frauen-leben-im-osten-laenger/8478088.html

Inzwischen ist das Rauchen aber tendenziell eher ein Unterschichtsproblem geworden, daher wird nun im Osten mehr geraucht und die Lungenkrebsverteilung in den Regionen wird sich in einigen Jahren wieder umkehren.

@Tom92

Dein letzter satz ist genial !
ich erinnere mich noch sehr gut daran das mein leider verstorbener opa mehrmals davon erzählte das es in den 80 - ger jahren einen fernsehbericht gab, dort wurde gesagt das nichtraucher (!) in den chemieregionen halle, bitterfeld, leipzig ein höheres gesundheitsrisiko haben als raucher an der ost - und nordsee.

Moderator
@ Wolfi

Mir ging es eher um den 2. Satz in deinem Beitrag, "Mann Leute, begreift doch endlich mal, dass es sowas wie die persönliche Selbstbestimmtheit gibt und versucht nicht ständig, anderen vorzuschreiben, wie sie zu leben haben!!!", und da ist es dann schon ein großer Unterschied, ob Leute zu viel essen und übergewichtig werden, oder ob ein Raucher egal wo er ist rauchen muss, auch wenn er damit Nichtraucher belästigt bzw. schädigt!

Mit Krankenkassenbeiträgen hat das nicht viel zu tun, hier in dem Thread geht es ja auch um das Rauchen, ob das interessant wäre und um die "Belästigung" von Nichtrauchern und um die späteren Folgen des Rauchens. Krankenkassenbeiträge sind da wieder ein ganz anderes Thema, wenn das hier alles was du gestern aufgeführt hattest, auch noch diskutiert würde, dann würde vieles davon hier wohl nicht in den Thread passen.
Da hast du schon recht, höhere Krankenkassenbeiträge könnte man fast von allen Krankenversicherten nehmen. In einigen Gegenden ist ja manchmal schon das Atmen ungesund.

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

@ Tom92

Und was hat das jetzt mit den Krankenkassenbeiträgen zu tun???

Moderator
@ Wolfi

Da gibt es nur einen Unterschied, Leute die z.B. zu dick sind belästigen bzw. schädigen dadurch keine andere Leute, oder bist du der Meinung, das wenn neben dir jemand zu viel isst, du dadurch auch Übergewicht bekommst?
Wenn man aber neben einem Raucher sitzt, bekommt man oft den ganzen Rauch ab und muss mitrauchen, ob man will oder nicht, oder man muss den Raum verlassen!
Dadurch wird man als Nichtraucher stark belästigt oder sogar gesundheitlich geschädigt. Ich bekomme dann z.B. immer tränende Augen und muss husten.
Dort wo kein Nichtraucher belästigt oder geschädigt wird, da können Raucher 20 Zigaretten pro Stunde rauchen, wenn sie der Meinung sind, das sie das brauchen, aber dort wo sie Andere belästigen muss das wirklich nicht sein.

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

@ Karla10

... und auch die, die zu dick sind, die Alk trinken, die Risikosport betreiben, die Motorrad fahren... Also praktisch alle, oder?
Mann Leute, begreift doch endlich mal, dass es sowas wie die persönliche Selbstbestimmtheit gibt und versucht nicht ständig, anderen vorzuscxhreiben, wie sie zu leben haben!!!
P.S.: Niemand zwingt dich, in eine Raucherwohnung zu gehen!

Rauchen ist uncool

Am rauchen kann ich nichts schönes empfinden, für mich ist es schon unangenehm eine Wohnung zu betreten wo drin geraucht wird und der Gestank schlägt einem entgegen.
Es will doch keiner behaupten das rauchen gesund ist.
Die rauchen setzen ihren Körper einem höheren Krebsrisiko aus und müssten auch höhere Krankenkassenbeiträge zahlen

Aufhören

Ich kann mir gut vorstellen das es sehr schwer ist aufzuhören. aber wenn es so weit sein sollte das ich aufhören möchte, dann werde ich sicher gerne hilfe annehmen von menschen die weit oben in meiner gunst stehen. ich werde mir aber sehr wahrscheinlich nicht bei leuten hilfe holen die wollen das ich aufhöre weil sie gegen das rauchen sind. wenn ich aufhöre dann mache ich das für mich selbst, nicht um anderen damit einen gefallen zu tun. für mich selbst - das bedeutet für mich auch für einen, oder mehrere liebe menschen der/die mir sehr wichtig sind.

mariolove
Rauchen beenden

Ich fürchte, Leila, dass du dir das Aufhören mit dem Rauchen etwas zu einfach vorstellst.
In Einem hast du allerdings völlig Recht: "... Aufhören einzig und alleine eine Frage der eigenen (!) Einstellung ist." Ich habe vor jedem, der es geschafft hat, mit dem Rauchen aufzuhören, größten Respekt. Denn so einfach, wie viele vermuten, ist es nicht, von einer Sucht loszukommen. Dazu gehört immens viel Kraft und Willen.

Schönen Tag,
Mario

@Leila

Deinen letzten Absatz kann man so nicht stehen lassen. Zigaretten machen nämlich sowohl physisch als auch psychisch abhängig.

Für die Fake Suche brauche ich übrigens nicht viel Zeit aufwenden, die Stechen in der Regel eh sofort hervor ;-)

@tom92

Entschuldige bitte, aber ich verstehe nicht warum es nicht meine eigene entscheidung sein soll wann ich aufhöre.
ich weiß selbst das dazu ein fester wille gehört, und davon bin ich im moment noch weit entfernt. wenn meine ärztin mir sagt das es um meine gesundheit geht, dann werde ich sehr wahrscheinlich darüber nachdenken. ich könnte mir genau so vorstellen das ich einen mann kennenlerne zu dem meine liebe größer ist als die zum rauchen.
wenn ich aber diesen druck HIER spüre, dann erreicht ihr hier zumindest bei mir genau das gegenteil, nämlich dann sage ich: ihr könnt schreiben was ihr wollt, und ich mache was ich will.

übrigens, ein bekannter von mir war kettenraucher, ca. 30 zigaretten am tag, er hat spontan aufgehört ohne nikotinkaugummi - oder pflaster. er hat mir erklärt wie er seine gedanken umprogrammiert hat. ich will damit sagen das rauchen, nichtrauchen oder aufhören einzig und alleine eine frage der eigenen (!) einstellung ist.

@mariolove

Ich denke der letzte absatz von dir ist mit abstand der beste den ich von dir gelesen habe. um mißverständnisse zu vermeiden - das meine ich ehrlich und ganz ohne ironie !
selbstverständlich bekommst du, zu mindest von mir, respekt für deine meinung, damit habe ich absolut kein problem. ich habe jedoch ein großes problem wenn ich das gefühl habe das jemand mir seinen willen aufdrängeln will, bzw. mich bevormunden will. dieses gefühl hatte ich leider bisher bei dir - leider!
wenn du dich selbst als einen sehr umgänglichen, lebensfrohen und humorvollen menschen beschreibst, dann finde ich es eigentlich sehr schade das zwischen uns beiden das reizthema rauchen steht. vielleicht würden wir beide uns sonst sogar gut verstehen.

mariolove
Punktlandung

Zuerst bedanke ich mich bei Leila für das Kompliment für meinen Beitrag oben.
Allerdings bezweifle ich, dass sie das ernst gemeint hat, denn schon in weiterer Folge werden Behauptungen aufgestellt, die jeder Grundlage entbehren, denn:

Meine Argumente gegen das Rauchen beschränken sich immer auf zwei Eckpfeiler, die unwiderlegbar sind:
1) Rauchen schädigt die eigene Gesundheit
2) Rauchen gefährdet die Gesundheit unschuldiger Mitmenschen, insbesondere Kinder.
Und dies beiden Fakten sind unwiderlegbar - da kann ich ja nichts dafür.

Ich darf mir hier wohl das gleiche Recht herausnehmen wie alle Anderen, nämlich meine Meinung hier zu schreiben. Wenn ich subjektiv empfinde, dass einige Aussagen (z. B. "Fetisch") - für mich wohlgemerkt - ins Lächerliche abtriften, dann sehe ich darin nichts Schlimmes.

Weiters darf ich wohl selbst entscheiden, wen ich für bedauerns- und bemitleidenswert halte, das ist eben meine subjektive Meinung und freie Entscheidung.

Ich werde mir nie anmaßen, alleine zu entscheiden, was falsch oder richtig ist. Wohl aber darf ich meine Meinung dazu äußern. Dass diese manchen Nikotinsuchtkranken nicht gelegen kommt, ist eine andere Sache.

@Wolfi
Ich bin weder frustriert, noch verbissen. Wenn du meine Beiträge betreffend Rauchen aufmerksam liest, dann sind es stets dieselben zwei Argumente (siehe oben). Ich gebe nur wieder, was die medizinische Wissenschaft bewiesen hat. Klar, dass das den Rauchern nicht sehr genehm kommt.

Und sonst bin ich laut meines großen Freundes- und Bekanntenkreis ein sehr umgänglicher, lebensfroher, oft auch humorvoller Mensch.

In diesem Sinn - bleiben wir sachlich - mit oder besser ohne Zigarette.
Ich bin niemandem böse, erwarte auch keine gestreuten Blumen von der "Raucherabteilung", lediglich den Respekt vor einer anderen Meinung.

Schönen Abend,
Mario

Moderator
@ Leila

Hmmm .., ist ja schön, das du vielleicht irgendwann mal mit dem Rauchen aufhören möchtest, aber ich glaube nicht unbedingt, dass das dann deine Entscheidung sein muss. Da gibt es genug Raucher, die das gar nicht mehr schaffen, da die Sucht stärker ist als der Wunsch damit aufzuhören.
Dann gibt es noch Raucher, da sagt der Arzt, das sie unbedingt mit dem Rauchen aufhören müssen, wenn sie noch ein paar Jahre leben wollen.

Dann hoffe ich mal, das du dann zu keiner der beiden "Gruppen" gehörst, wenn du wirklich irgendwann mit dem Rauchen aufhören willst.

@ergänzung

Die antwort auf die frage was mariolove so frustriert gemacht hat ist er mir leider schon seit langen schuldig. ich denke für jedes verhalten gibt es mindestens einen grund, sehr warscheinlich hat er ein oder mehrere sehr schlechte erfahrungen mit dem rauchen gemacht. wer ich reagiere auch auch manche sachen allergisch wenn ich schlechte erfahrungen gemacht habe, denke das ist ganz menschlich.

übrigens, ich habe niemals behauptet das ich nicht vielleicht (?) irgendwann aufhören werde zu rauchen. aber wann und warum, daß möchte ich selbst entscheiden.

@ Leila & mariolove

Leila: Punktlandung! Besser kann man's nicht sagen!!

mariolove: was hat dich nur so verbissen und frustriert gemacht?

@mariolove

Wieder mal ein super beitag von dir - ganz großes kompliment !
du hast einmal mehr völlig recht, denn ich bin wirklich mit meinen latein am ende.
DU entscheidest was sachliche argumente sind und welche nicht, DU entscheidest was unwiderlegbare argumente sind, DU entscheidest was lächerlich ist und was nicht, außerdem entscheidest DU wer zu bedauern ist - zufriedene raucher oder ewig nörgelnde nichtraucher - kurz und knapp, DU entscheidest was richtig und falsch und was gut und böse ist, und einzig und alleine DEINE meinung ist maßgebend.

übrigens - es gibt einen medizinischen begriff, der heißt "hypochondrie", aber das weißt DU ja garantiert besser als ich und alle anderen raucher.

und weil DU so ein supermann bist bekommst du jetzt von mir
ein liebes raucherküßchen auf die wange

mariolove
@ Raucherabteilung

Ich habe bisher stets sachliche Argumente angeführt, die auf Gefährdung und Schädigung der eigenen Gesundheit, der Gesundheit unschuldiger Passivraucher sowie den Nichtraucherschutz insbesondere von Kindern abgezielt haben.

Die Antworten der "Raucherabteilung" waren mit Fortdauer auf unsachliche Untergriffigkeit (militante Nichtraucher??) und zuletzt sogar schon ins Lächerliche abtriftende "Fetisch"-Aussagen (??) beschränkt.

Die "Raucherabteilung ist mit ihrem Latein wohl am Ende. Ist auch völlig logisch:
Denn den unwiderlegbaren Argumenten (siehe eingangs) können Raucher absolut nichts entgegensetzen. Aufgrund ihrer Nikotin-Abhängigkeit verteidigen und rechtfertigen sie untergriffig und lächerlich ihre Nikotinsucht.

Ich kann damit leben, aber ein gewisses Maß an Bedauern und Mitleid den Rauchern gegenüber wird mir wohl gestattet sein.

Schönen Tag, Mario

@jonny_x

Entschuldige bitte wenn ich mich einmische.
das wort "fakes" scheint dein lieblingswort zu sein. ich finde es schon erstaunlich wieviel zeit und aufmerksamkeit du diesen leuten entgegenbringst.
ich wünsche dir weiter viel spaß, glück und erfolg bei deiner fakesuche !

@Wolfi

Es wird ja auch kein Zufall sein, dass du erst aufgetaucht bist, als ich darauf hingewiesen habe, dass es nur weibliche Fakes gibt. Auch sonst hast du bis jetzt nichts wirklich konstruktives zur Diskussion beigetragen, deine ersten 10 Beiträge bestanden nur daraus mich zu beschimpfen. Das ist alles ziemlich durchschaubar.

@Wolfi

Leseprobleme? Nicht wir, sondern euer Raucher Fake "Nina" hat den Thread ausgegraben. L Außerdem halten nicht nur wir, sondern auch so ziemlich alle angemeldeten und aktivien User hier diese Beiträge für Fakes. (Franziska liefert sogar einmal mehr den Beweis: 2 Beiträge im Thead mit dem selben Inhalt)

@Wolfi

Ich bin keine psychologin, aber in meinen augen sind die beiden in diesen punkt fetischisten.
wir sind süchtig nach rauchen, andere sind süchtig nach anderen dingen - mehr habe ich dazu nicht zu sagen.

An die Non-Smoker-Fakes

Mario & Jonny, jetzt müsst ihr schon ein Jahr alte Threads ausgraben, um eiuch wieder gegenseitig in euren Fake-Fantasien bestätigen zu können. Echt armselig, ihr zwei. Man könnte fast meinen, dass es so eine Art Fetisch von euch ist. Oder ihr bekommt von den Fanatikern Kohle dafür!

mariolove
O weh!

Dass eine große Mehrheit Rauchen weder cool und schon gar nicht erotisch findet, ist Tatsache. Meinungsumfragen haben das schon mehrfach bestätigt. Du hast völlig recht, "jonny_x", jene, die das Rauchen gar erotisch finden, gehören einer nicht gerade intelligenten Gruppierung an.

Schönen Tag,
Mario

Fakes vom Feinsten

Da hat sich die Tabakindustrie mal wieder ins Zeug gelegt, ein Thread, der allein aus Fakes besteht, die für Mädchen das Rauchen schön reden sollen. Wobei wenn man es genau nimmt, hat die Tabakindustrie hier ziemlich geschlampt, denn der Oberfake Franziska ist gleich 2 mal mit genau dem selben Inhalt vertreten - womit sie mal wieder selbst den Beweis erbracht hat, dass sie ein Fake ist. - sehr peinlich.

Und mal ehrlich, künstliche, lange Fingernägel? Scheinbar hat die Tabakindustrie schon erkannt, dass ihre Zielgruppe heute hauptsächlich Proleten sind..... ;-)

Stimme zu

Sehe das auch so wie Franziska - das anzünden, anschließendes Zeigen bzw. Hochhalten der brennenden Zigarette (vielleicht noch mit gepflegten Nägeln) inhalieren und ausdrücken. Und dann natürlich dass man was sieht wo man selbst noch nicht gemacht hat. Meine 13jährige Tochter findet das auch schon interessant hat sie mir gesagt - zumindest schaut sie mir genau beim rauchen zu.

Der Ablauf

Sie mögen den gesamten Ablauf, vom Begin bis zum Ausdrücken. Die Zeit des Rauchens, macht ihr bestimmt interessant, durch ein Wohlgefühl und zeigt den Genuß dabei. Ist eben doch auch erotisch.

Alles interessant

Ich find alles interessant - anzünden, hochhalten, inhalieren. man wirkt erwachsen und interessant beim rauchen - will auch irgendwann anfangen - mal schauen wann ...

Das gesamte Bild/Ablauf

Es gibt wirklich Jungs, die den gesamten Rauchabgang erotisch finden. Beginnt vom Entnehmen der Zigarette bis zum Entsorgen vom Rest.

Alles

Hai

wären es Jungs bestimmt das gesammt Pak. aber bei den Mädchen für sie
den reiz etwas verbotenes zu tun oder so wollen sie auch sein gewisse Jungs um den Finger zu Wikel es gibt ja welche mit einen Somking fetish.

gruss

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren