Warum lösen psychische Belastungen oft Rückenschmerzen aus?

Hallo! Immer wieder lese und höre ich, daß sich psychische Belastungen auf den Rücken auswirken sollen. Man spricht von psychischen Rückenschmerzen, wo kein Arzt irgendeine Ursache findet. Aus welchem Grund ist eigendlich der Rücken so oft betroffen? LG Wanderer

Antworten (1)
AW: Warum lösen psychische Belastungen oft Rückenschmerzen aus?

Ich meditiere, leider nicht täglich, aber doch öfter, Vipassana Meditation, nach der Lehre von Goenka.
In dieser Meditationsform geht man davon aus, dass jede Emotion, jedes Erlebnis, ...sich auch körperlich manifestiert.
Ich habe eine zeitlang auch viel zu dem Thema gelesen und es scheint mir sehr logisch, dass da eine Verbindung besteht.
Man kann dieses Zusammenspiel auch ganz bewusst spüren. Wenn man z.b. in Situationen, in denen man unsicher ist, versucht sich bewusst aufzurichten, lauter zu sprechen, ...kann man der Unsicherheit ein wenig entgegenwirken.
In der Vipassana Meditation jedenfalls, ist das Ziel den Geist zu reinigen, zu stärken und das geht oft mit auflösen von Schmerzen einher.
Warum sich Depressionen genau in der Wirbelsäule ausdrücken sollten, weiß ich nicht. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es damit zu tun hat, dass wenn man traurig ist und unsicher, usw. meist die Schultern und den Rücken krümmt und wie das Sprichwort sagt 'eine riesen Last auf den Schultern' spürt.
Alles liebe!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren