Was bringt ein Haarwuchsmittel?

Ich glaub im letzten Jahrhundert hat man schon Haarwuchsmittel verkauft. Und seitdem werden die Leute damit auch übern Tisch gezogen. Hat einer hier aus eigener Erfahrung einen Tipp der wirklich was bringt ?
Danke

Antworten (1)
Pro-ha

Du hast sicherlich recht, dass man mit vielen Produkten übern Tisch gezogen wird, was auch allgemein bekannt ist. Ich selbst bin sehr eitel was meine Haare angeht. Ich hatte sehr volles bzw. dickes Haar aber mit dem Alter sind auch die weniger geworden. Irgendwann habe ich in meiner Angst noch mehr zu verlieren das Mittel Propecia benutzt, ca ein Jahr lang. Nebenwirkung hatte ich nicht, aber die Haare wollten in der langen Zeit auch nicht wieder kommen und billig ist die Anwendung auch nicht und weil ich kein Erfolg sah setzte ich diese Anwendung ab. Dann habe ich durch viel Stress, Privat und Arbeit noch mal richtig viel Haare verloren, meine Angst wuchs mächtig an. Ich fing an im Internet in vielen Forum-Beiträgen zu Lesen und Recherchieren, so viele Meinungen. Vor ca. 1 Jahr habe ich mein Freund von meiner Panik erzählt, dass ich es nicht ertragen kann das ich so dünnes Haar bzw. viel Haarausfall gekriegt habe und ich nicht weiß wie ich es stoppen kann. Er erzählte mir das er auch das Problem hatte, ja hatte, und sagte mir welche Mittel er nimmt und ich sollte es doch auch mal ausprobieren. In meiner Verzweiflung kaufte ich mir die Produkte und nahm es ca. 3 Monate ein... ich kann nur sagen einfach herrlich, mein starker Haarausfall hörte schon in den ersten Monat auf und meine Haare kamen richtig gut wieder. In meiner Familie sind mittlerweile 3 Leute die diese Anwendung seit 2 - 3 Monaten auch zu sich nehmen. Bei zweien (männlich) ist der Haarverlust erblich bedingt, dass Irre bei beiden kommen ganz viele kleine Haare durch, die andere Person ist weiblich, Sie nimmt dieses Mittel seit 3 Monaten und bei Ihr kommen die Haare auch wieder. Das schöne ist an der ganzen Sache, diese Mittel kann man ganz ohne Rezept kaufen und sind in keinster weise gesundheitsschädlich. Man kommt mit einer Anwendung 3 Monate hin und kostet nicht annährend so viel wie andere Mittel. Nach ca. 1/2 Jahr reicht sogar nur noch die Hälfte aus. Das Problem ist an der ganzen Geschichte, dass von mein Freund grad überprüft wie die Vermarktung aussieht, dass heißt wie viele Leute müßen dieses Produkt ausprobieren damit man sagen kann zu wieviel Prozent schlägt das Mittel an und wie kann er die Zusammensetzung schützen. Ich weiß Dir ist dadurch nicht geholfen und vielleicht lesen andere auch diesen Beitrag und würden auch schnellst möglich das Mittel ausprobieren, aber leider darf ich darüber nichts sagen, ich glaube das es ne Zeit dauern wird bis alles in trockenen Tüchern ist.
Ich muß ganz ehrlich gestehen ich bin ein wenig neugierig ob noch mehr Leute Interesse hätten von diesen Mittel zu wissen bzw. es ausprobieren möchten... Es wird nicht mehr lange dauern und es werden Freiwillige gesucht, vielleicht hat der ein oder andere Interesse an diesen Projekt dann teilzunehmen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren