Was eignet sich besser für Kinderbrillen: Glas- oder Kunststoffgläser?

Hallo! Unser sechsjähriger Sohn braucht eine Brille. Jetzt müssen wir uns entscheiden, ob wir Kunststoff-oder Glasgläser nehmen. Unser Sohn ist ziemlich wild und temperamentvoll, was wäre in dem Fall besser geeignet? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? LG dora26

Antworten (3)
Kunststoff

Wie bereits gesagt ist Kunststoff bei den Gläsern besser. Zur Fassung würde ich zu einer Vollrandfassung aus flexiblen Material raten und zu Silikonpads. Wichtig ist vor allem, dass die Brille akzeptiert wird und ganz selbstverständlich immer getragen wird. Ein Vorteil ist auch, wenn es in der Familie oder im Bekanntenkreis noch weitere Brillenträger gibt, die als Vorbild dienen können. Vor allem müsst ihr ihn bei der Auswahl der Brille beteiligen und sein Interesse wecken. Redet offen und selbstverständlich über das Thema Brille .

Robuste Brillengläser, die auch kratzfest sind

Glas geht schneller kaputt und ist schwerer. Kunststoff ist die perfekte Lösung für alle Arten von Brillen, egal ob Brillen für Kinder oder für Erwachsene. Wobei bei Kindern natürlich der Fokus besonders darauf ausgerichtet sein sollte, dass die Brille möglichst lange hält und nicht so schnell kaputt geht. Die Gläser aus Kunststoff gehen nicht schnell kaputt, deshalb sollte man auch wirklich darauf achten, dass das Gestell entsprechend hochwertig ist und eingie Strapazen aushält. Die meisten Kinderbrillen gehen heute über das Gestell kaputt, die Gläser sind ja wirklich sehr robust - auch kratzfest.

Kinderbrillen

Für eine Kinderbrille sollte man wirklich immer Kunststoff nehmen. Glas ist gefährlich, gerade bei Kindern, wenn das bricht und in das Auge fällt unvorstellbar!

Gibt es überhaupt noch Glas, in der Regel wird doch wirklich schon nur noch Kunststoff in die Brillengehäuse eingesetzt.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren