Was haben nächtliche Schulterschmerzen zu bedeuten?

Hallo! Jede Nacht wache ich auf, weil meine rechte Schulter hefig schmerzt. Ich kann dann auch nicht mehr auf der Seite schlafen. Natürlich habe ich schon einen Rat aufgesucht, aber der konnte die Ursache nicht finden. Das war vor 2 Monaten. Jetzt zur Zeit versuche ich die Schmerzen mit kalten und warmen Unschlägen in den Griff zu bekommen, es nützt aber nichts. Gestern meinte eun Bekannter, daß ich sicher Rheuma in der Schulter habe. Kann das stimmen? Ich brauche dringend euren Rat. Vielen Dank! Gruß Anuschka

Antworten (2)
Rheuma oder Arthrose

Ich tippe auch entweder auf Rheuma oder auf Arthrose. Nachts bewegt man sich unbewusst im Schlaf, sodass es schnell zu Bewegungen kommen kann, die man tagsüber vermeidet, weil man weiß, dass sie schmerzen. Man sollte einen Arzt aufsuchen, um die Ursachen für die Schulterschmerzen herauszufinden und zu behandeln.

Besser zudecken

Hallo! Wenn die Schulter immer nur in der Nacht weh tut, dann wird das auch kein Rheuma sein, weil dann müsste sie auch tagsüber weh tun. Also muss es einen anderen Grund geben. Wahrscheinlich ist die Schulter nicht richtig zugedeckt. Wenn man zum Beispiel auf der linken Seite schläft und von der rechten Schulter die Bettdecke rutscht, dann kann man sich schnell verkühlen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren