135790

Was haltet ihr von Energiesparlampen?

Was findet ihr besser....
Die Alten Glühbirnen oder die neues Energiesparlampen, in Bezug auf die Kosten, Lebensdauer, Lichtqualität usw.......

Antworten (33)
Moderator
@GAst @Poison

Tja, du hast wohl nicht bedacht, dass es technische Möglichkeiten gibt, zu erkennen, wenn sich jemand als "Gast" geistig entleert, der sonst als "Poison2012" auftritt. Damit hast du dich wirklich ins Abseits geschossen. Und dafür bekommst du eine Verwarnung.

Es geht hier weder Tom92 noch einem anderen von uns darum, eine Gelegenheit zu finden, jemanden anzugreifen. Und es geht uns schon gar nicht darum in irgendeiner Liste ganz oben zu stehen. Wenn dir das wichtig ist, bitte. Uns ist das völlig egal. Im Übrigen werden von der Forenleitung von Zeit zu Zeit ältere oder doppelte Threads gelöscht, damit auch die Punkte bei den Usern, die da gepostet haben - also auch unsere.

Die Rangliste hochzusteigen ist übrigens nicht gleich zu setzen mit Intelligent und Respekt. Da hast du wohl was nicht verstanden.

Bisher habe ich deine fleißige Aktivität in diesem Forum als positiv gesehen. Jetzt werde ich aber ein besonderes Auge darauf haben, ob das wirklich alles regelkonform ist.

Und nachdem dieser an sich interessante Thread zu einem persönlichen Schlagabtausch geworden ist, schließe ich ihn jetzt.

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Jeder darf hier in das Forum rein schreiben, hat Hayate selber gesagt.

So zu Tom92, hat lange gebraucht um einen Grund zu finden Poison2012 hier in dem Forum anzugreifen. Gestern war deine Chance. Toll gemacht

Zu Hayate deine Rechtschreibung und deine Ausdrucksweise sind mal zu überdenken, auch du hast deinen Chance war genommen.

Zu MissMariecurios und auf einmal ist sie ganz plötzlich da.
Poison2012 hat sich in das Abseits geschossen, mit der Rangliste.
Sie ist Platz 4 der weiblichen User
und Platz 12 aller User.

Ihr Moderatoren und eingige andere, sehen es nicht so gern, wenn jemand die Rangliste, mit Intelligenz und Respekt hoch steigt.

An Poison2012, ich hoffe du liest das noch. Lass dich jetzt nicht davon abhalten und bleibe dir selber treu.

Moderator
...

Das Statement von Hansi trifft meine Einstellung dazu voll und ganz. Und perfekt formuliert! Da kann ich mir das Selbsttexten tatsächlich sparen...

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Zurück zum Thema!

Großes Kino dieser Schlagaustausch!
Ich bin auch der Meinung, daß die sogenannten Energiesparlampen, ein fataler EU-Schnellschuß war. Die Quecksilber-Problematik ist von den Lobbyisten der EU beschönigt dargestellt worden, und die vermeintlich gute Sache, zieht leider einen großen Rattenschwanz an Problemen hinterher.
Die Alltagstauglichkeit der "modernen Leuchten" läßt auch zu wünschen übrig. Auf der Baustelle wollte ich mit guten Beispiel vorangehen und schraubte einen solche Leuchkörper in meine Handlampe. Ein unvorsichtiges hantieren und nach wenigen Minuten waren Scherben samt Quecksilber-Kügelchen auf dem Boden verstreut. Meine Begeisterung war im nu verflogen, und die Entsorgung des Sondermülls war auch nicht so einfach auf einer Baustelle.
Das war aber nur eine Leuchte, und bei der Vorstellung, wieviel in ganz Europa im Umlauf sind, wird mir ganz anders.
Eine teure Sackgasse, würde ich mal sagen.
Th.

BACK TO TOPIC!

Ich finde Energiesparlampen-Verordnung ist so ziemlich der größte Rotz der in dieser EU bisher durchgesetzt wurde (so langsam kann ich die Briten mehr und mehr verstehen, diesem Kasperladen in Brüssel den Rücken zuzukehren).
Energiesparlampen sind auch einmal mehr ein Beispiel für die Brüsseler Lobbyismus-Vertretung. Sowei mir bekannt, wurden die jetzigen Energiesparlampen (kürzen wir es mal ESL ab, dann gehts schneller) überhaupt nicht großflächig und langwierig getestet - wie man es bei einer Produkteinführung, noch dazu durch Gesetz gestützt, erwarten dürfte. Insgesamt gab es wohl nur eine Handvoll Tests, die den enormen Vorteil ggü. einer klassischen Glühlampe (GL) vorzeigen sollten. Mit Erfolg - leider! Denn die nächste Generation war bereits im Anmarsch: LED-Lampen.

ESL: Das Licht ist mehr als bescheiden! Wenn es denn mal da ist. Auf Toilette brauche ich mir gar nichts mehr zum Lesen mitnehmen - bis die Dinger ausreichend hell sind, ist meine Sitzung beendet. Des weiteren halten sie eben nicht "1000 Jahre", sondern sind nach ein paar Hundert Schaltungen (an/aus) bereits schneller kaputt als klassische GL.
Dazu kommt noch die nicht ausreichend sicher gestellte Entsorgung und auch das worst case Szenario, falls mal so ein Ding zuhause kaputt geht. All das sind für mich mehr NACH-, als Vorteile.
Zudem fühle ich mich in meiner persönlichen Entscheidungsfreiheit beschnitten, was und wie ich Energie einsetze und womöglich "verschwende".
Da gibt es sicherlich andere Stellen, wo man ansetzen könnte und müsste.
Denn Strom für Licht macht den kleinsten Anteil der Stromrechnung aus. Wir haben innerhalb der letzten 5-6 Jahre die meisten der großen Stromfresser (Waschmaschine, Kühlschrank, usw.) durch neue, energieeffizientere Modelle ersetzt. Und bei einem Artikel haben wir bewusst auf die Neuanschaffung verzichtet: einen Wäschetrockner.
Ist zwar mühseliger, die Sachen auf die Leine zu hängen und wieder ab zu nehmen, aber das kostet keinen Cent Strom. Und gerade so ein Trockner frisst richtig viel Strom.
Und da möchte ich mir auch nicht von irgendeinem Sesselpusper in Brüssel sagen lassen, welche Lichtquelle ich denn einsetzen darf.
Mittlerweile habe ich einen Teil der ESL wieder durch GL ersetzt und mir einen kleinen Lagerbestand angelegt. Notfalls kaufe ich die "Heizbälle" illegal.

Auf lange Sicht werde ich aber auf LEDs umstellen. Die sind noch nicht vollkommen ausgereift - da wird es sicherlich noch ein paar Jahre dauern, bis auch die im bezahlbaren Bereich angekommen sind und auch optisch ansprechend genug sind, um einen alten Kronleuchter würdig zu illuminieren.

Moderator
@poison...

Du hast in deinem ersten Beitrag geschrieben "Und bei den heutigen Strompreisen, die ja ständig steigen, kann man mit Energiesparlampen nichts verkehrt machen."

Tom92 hat sachlich und kompetent erklärt warum deine Aussage falsch ist. Wenn du mit differenzierten Meinungsbildern, Fakten und Gegenargumenten nicht umgehen kannst, dann ist das dein Problem, nicht unseres.

Für mich ist dieses Thema jetzt beendet, da ich glaube dir fehlt das grundlegende Verständnis für den Wert eines breit gefächerten Wissenspektrums. Eine weitere Diskussion ist deshalb sinnlos.

@MissMarieCurios

Hallo MissMarieCurios, eigentlich wollte ich nichts mehr sagen. Aber wegen dir mache ich jetzt doch nochmal eine Ausnahme!!!

Was denn für eine Fragestellung???

Ich habe keine Fragestellung gehabt???

Und wenn ich eine Antwort gebe, muss ich kein Vortrag halten über die komplette Produktion und Verkauf und Entsorgung und Einsparung in 1 bis 50 Jahre.Das wäre mir neu!!!

Und mein Satz, da kann man nichts falsch machen, der war auf den Strom bezogen. Wer lesen kann ist, ganz klar im Vorteil. Also ich glaube es nicht.

Man kann doch nicht einfach Sätze auseinander interpretieren und dann loslegen. LG Poison

Moderator
@Poison

So jetzt kommt meine Offenheit. Ich bin eine Frau und ich darf dir sagen, dass du mit deiner Meinung hier falsch liegst. Frauen werden respektiert und genauso behandelt wie Männer auch.

Ich habe deine Beiträge hier verfolgt und um ehrlich zu sein, du hast dich durch dein Verhalten selbst ins Abseits katapultiert, weil du ganz offensichtlich ein Talent dafür hast Beiträge die an deine Person gerichtet sind falsch zu verstehen. Dafür können wir nichts. Toms Beitrag war berechtigt und eine wichtige Erkenntnis die sogar sehr genau auf deine Fragestellung eingeht.

Moderator
@ poison2012

Wir sind hier nicht frauenfeindlich, nur kommt mir das hier so vor, als habe ich das alles schon, vor ein paar Jahren, hier im Forum erleben müssen.
Das erinnert mich leider an ein paar User, die beleidigt waren, das wir Mod´s, die wir damals noch nicht 18 waren, geschrieben haben, das der Beitrag gegen die Forenregeln verstößt. Da gab es dann ja auch mal die Antwort, "so etwas lasse ich mir von Jugendlichen nicht sagen, ich bin alt genug und muss mich nicht von Jugendlichen belehren lassen, was ich posten darf und was nicht."
Hier hat dich keiner beleidigt, dich beschimpft, etwas frauenfeindliches gepost usw.
Es ist genau so, wie es "Hayate" schon geschrieben hat, ich antworte auf "aktuelle" Beiträge und nicht auf etwas, was schon vor längere Zeit gepostet wurde.

Moderator
@poison2012

Ich verstehe dein problm echt nicht, willst du sagen, das Forum sei frauenfeindlich? Das ist nun wirklich Schwachsinn, hast du Beweise, die würde ich zu gerne sehen! Und warum Tom92 bei dir geantwortet hat, nun, ich würde mal darauf tippen, weil du einfach als Vorletzte drauf geantwortet hast, also es relativ aktuell war.
Aber das kann er dir wohl besser beatworten als ich.

@Hayate

Warum hat Tom92 dann seine Kommentare,

nicht bei Robinson76 und bei Christofer und Peter erzählt???

Die haben auch nicht über die Entsorgung vom Quecksilber geredet.

Warum bei mir ?

Weil ich eine Frau bin??? Ist das der Grund ??? Könnte man anehmen, wenn man sich die Threads vorher anschaut.

Frauen werden hier hingestellt, wie dreimal dumm gelaufen. Und das habe ich genug gelesen. Und da hast du Recht, so eine Frau bin ich nicht!!!

Und was mich hier stört, sind Menschen die sich nicht an die Regeln des Forums halten. Und wie sie mit einander umgehen.

Aber du hast es gut auf den Punkt getroffen .Zumal ich jetzt weiß, was los ist.

Danke Hayate, für deine Offenheit. LG Poison

Moderator
@poison2012

Vllt wollte er einfach etwas zu deinem Post sagen bzw. etwas ergänzen..
Na und? Wenn dich das stört, dann biste hier ganz falsch, muss ich dich dran erinnern das dies hier ein öffentliches Forum ist und man hier reinschreiben darf was man will (solange man die Forenregeln beachtet)?
Also was soll die Aufregung..?

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

@Tom92

Du schreibst aber mich persönlich an, also hast du nicht, deine Meinung zu dem Thema geschrieben, sondern zu meiner Meinung geschrieben.

Du hast dich von meiner Antwort so genötigt gesehen, um daraus ein Riesenthema zu machen????

Und du willst mir was erklären, worauf bei mir die Frage hoch kommt,
warum willst du mir das hier erklären.

Du hättest das doch allgemein posten können. Wenn ich das lesen hätte wollen, hätte ich das getan oder nicht.

Hast du aber nicht!!!!!

Und wie gesagt, da kannst du in jeden Thraed rein gehen und du wirst um 200% was finden, was man als pro und contra darlegen kann.

Und ich muss sagen, ich habe jetzt genug dazu gesagt und es macht ja auch keinen Sinn, hier sich weiter im Kreis zu drehen. LG Poison

Moderator
@ poison2012

Warum denn jetzt „Ich bitte dich. Jetzt ist es aber mal gut.“? Habe ich dich hier beleidigt, oder was soll das heißen?
Tut mir leid, das dich wohl meine Interpretation stört oder dir nicht gefällt und vielleicht ist es für dich ja eine Beleidigung, wenn man dich darauf hinweist, das man bei „usw.“ noch vieles mehr dazu schreiben bzw. interpretieren kann.
Ich sehe das Ganze eben vollkommen anders als du und daher ist es doch wohl erlaubt hier auch meine Meinung und meine Interpretation dazu zu posten!
Und wie gesagt, natürlich kann man bei Energiesparlampen etwas falsch machen und es ist eben nicht so, das man deinen Satz, "... mit Energiesparlampen nichts verkehrt machen.", einfach unkommentiert stehen lassen kann. "Nichts falsch machen" heißt ja, das es mit solchen Lampen keine Probleme gibt, das man damit alles richtig macht und so ist es eben nicht und das sage nicht nur ich, das sagen auch genug Leute, die sich damit beruflich beschäftigt haben und das genau untersucht haben.

Hmmmm

Da ich einfach mal Denke:

Jede Sache hat zwei Seiten, also warum kümmere ich nur um eine Seite?
Evtl habe ich öfters nur eine (negative) Seite aufgezeigt, aber interessieren tun bestimmt zwei Seiten, oder?

Tom92 ist einer der "Dienstältesten" Mod's hier, und er hat eine (ziemlich oft) Positive Sicht und sieht (fast imma) ale zwei Seiten.

zB Wenn ich gegen wen wettere, dann hat es bestimmt eine richtige, aber auch eine falsche Seite dabei, oder?
Ich will niemanden anpinkeln, aber bitte, wir sind ein offenes Forum, wo man sehr viele Ideen/Sichten Erleben darf!
Danke Posion2012, Tom92 und Paradisi
manchmal -leider- fällt mir auch nicht die gute Seite ein *flenn*
Dark-Dreams

@Tom

Deine Interpretation ist das.
Ich kann die Frage ganz lesen und ich habe auch das pünktchen gelesen und ich habe das so interpretier,

das pünkten, pünktchen, pünktchen heißen soll,

Wie seid ihr damit zufrieden?
Oder hat es sich gelohnt?
Oder bereut ihr das ?
Wie siehr eure Energieblilanz aus?
Und so weiter!

@Tom92 Das ist doch eine reine Interpretation , wie jemand ein pünktchen liest.
Ich bitte dich. Jetzt ist es aber mal gut!!! LG Poison

Moderator
@ poison2012

Vielleicht mal die ganze Frage lesen, da steht " ..... die Kosten, Lebensdauer, Lichtqualität usw.......". Und zu usw. gehören doch wohl auch die Gefahren durch Quecksilber, Entsorgung und noch vieles mehr, oder ist das hier ausgeschlossen?

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

@Tom92

Ich weiß nicht, wie du meine Zeilen interpretierst, aber nicht so, wie es da steht.

Verkehrt machen, bezieht sich nicht auf eine kaputte Energiesparlampe!!!!
Davon habe ich auch nichts geschrieben!!!

Und außerdem , denke ich mir, darum ging es hier bei der Umfrage nicht.
Es ging auch nicht um die Frage der Entsorgung der Energiesparlampen.
Und auch nicht um das Quecksilber.

Davon konnte ich nicht lesen.

Sondern was ich persönlich davon halte.

Und genau das habe ich auch beantwortet. Und wenn du mit deiner Schreibtischleuchte die LED hat, zufrieden bist , ist das auch in Ordnung.

Aber auch das stand da nicht, welches Leuchtmittel ist besser wie die Energiesparlampe!

Sorry. LG Poison

Moderator
@ poison2012

Natürlich kann man da etwas mit den Energiesparlampen verkehrt machen, z.B. ist die Entsorgung problematisch. Man kann die bei uns zwar bei Kaufland und Real usw. kostenlos in einen Sammelbehälter "legen", nur der ist etwas höher und wenn da dann Jemand seine Energiesparlampen zum entsorgen reinfallen lässt, möchte ich wirklich nicht wissen, wieviele Energiesparlampen da kaputt gehen und das Quecksilber dann austritt.
Energiesparlampen verbrauchen zwar weniger Strom, aber die sind irgendwann Sondermüll. Dann doch besser gleich LED Lampen, die sind zwar teilweise noch ziemlich teuer, aber wenn es mal ein Sonderangebot gibt, dann sollte man die kaufen. Ich habe schon über ein Jahr eine LED-Birne in der Schreibtischlampe, die verbraucht gerade mal 3 Watt und hat ein viel besseres Licht als so eine normale Energiesparlampe und das Quecksilber Problem gibt es dann auch nicht.

Schrecklich

Ich finde die Energiesparlampen schrecklich: Das Licht ist unangenehm, es dauert, bis sie die volle Lichtstärke erreicht haben und das Zeug, was in ihnen ist, möchte ich nicht einmal sehen müssen.

@135790

Eine gute Umfrage.
Wir haben schon lange im ganzen Haus alles auf Energiesparlampen umgestellt. Und bei den heutigen Strompreisen, die ja ständig steigen, kann man mit Energiesparlampen nichts verkehrt machen. Ganz im Gegenteil.
LG Poison

Lichtqualität

Herkömmliche Glühlampen erzeugen ein Licht, das Lichtfrequenzen enthält die über das gesamte sichtbare Spektrum gehen (und in den Infrarotbereich hinein).

Die bisherigen Energiesparlampen und LEDs können mich in der "Wärme" und Gemütlichkeit des Lichts nicht überzeugen. Ihr Licht ist meist auch aus mehreren schmalbandigen Spektralbereichen zusammengesetzt. Welche das sind, kann man z.B. ganz leicht mit einer CD überprüfen, die beim Reflektieren wie ein Prisma das Licht in die Spektralanteile zerlegt.

Natürlich bin ich bereit, diese Nachteile zugunsten des Energiesparens in Kauf zu nehmen; aber die Argumente, mit denen uns Konsumenten der Einsatz dieser Lampen schmackhaft gemacht werden soll (dass eben diese Lampen ein Glühbirnen-ähnliches Licht erzeugen), stimmt einfach nicht.

Was mich auch noch ärgert, ist, dass man die Glühlampen kleineren Formats (die man ja immer noch kaufen kann), nicht mehr in "matt" sondern nur noch in "klar" bekommt, angeblich auch wegen der besseren Lichtausbeute. Für manche Lampenschirme ist eine klare Lampe aber völlig ungeeignet (Blendeffekt, zu harte Schatten, etc.). So verleidet man den konservativen Konsumenten ihre Gewohnheiten.

Für viele Lampenfassungen, die ich zu Hause habe, eigenen sich die Energiesparlampen wegen der unterschiedlichen Geometrien überhaupt nicht als Ersatz, d.h. ich müsste gleich neue Lampen kaufen, obwohl die meisten Lampen in meiner Wohnung nicht älter als 7 Jahre sind. Viele beruhen auf den kleineren E10-Kugellampen (matt), für die es keine Energiespar-Alternative gibt, davon einige noch dazu dimmbar.

135790
@Jaqueline

Es kann aber auch sein, dass ihr allgemein weniger Strom verbraucht habt.
Ich meine jetzt nicht durch die Lampen selber, sondern weil ihr einfach besser aufgepasst habt.
Zum Beispiel kein Gerät im Stand By Modus laufen gelassen usw.
Natürlich tragen auch die Energiesparlampen dazu bei.

Moderator
@Jaqueline

Es heißt ENERGIESPARlampen, du sparst also Energie, und Energie ist Strom.

---

Als wir in unserer Wohnung Energiesparlampen verwendeten, ist unsere Stromrechnung um ca. 10 % gesunken, kann das sein?
Oder haben wir einfach weniger verbraucht als sonst?
Wäre nett wenn mir einer Antworten würde

Hallo ihr Lieben

Während früher die ersten Energiesparer auf Leuchtstofflampenbasis ein sogenanntes "Einbandenlicht" erzeugten, d.H.: aus dem gasamten Lichtspektrum des weissen (Sonnen)lichtes waren sie nur in der Lage ein ganz schmales Band, nähmlich dieses bekannte fahle Gelb wiederzugeben, das nicht in der Lage war, bunte Farben naturgetreu wiederzugeben. Hinzu kam, dass sie quecksilberbelastet waren, ihre volle Leuchtkraft erst nach einer bis zu 10-minütigen Aufwärmphse entfalteten (bei Kälte waren sie gaer nicht zu gebrauchen) und, je öfter sie geschaltet wurden, um so schneller gingen sie kaputt und mussten entsorgt werden.
Moderne gute LED-Lampen erzeugen je nach gewählter Lichtfarbe ein weiches glühlampenähnliches bis fast weißes tageslichähnliches Licht das als Summe ein breites Farbspektrum abdeckt und sehr natürlich wirkt. Die Leistung steht sofort beim Einschalten zur Verfügung. Die Lampe verträgt beliebig viele Schaltvorgänge.
Eine gute LED-Lampe mit E14- oder E27-Gewinde als Ersatz für die nostalgische Glühlampe kostet z.Zt. tatsächlich noch knapp bei 20, 00 €.
Jetzt kommt ein recht einfaches Rechenexempel. Gehen wir dabei von einer herkömmlichen Lichtleistung der alten Glühlampe von 60 W aus:

Die Anschaffung der LED kostet ca. 20, 00 €.
Die Lebensdauer beträgt ca 20000 Stunden (eher mehr)
Die Leistung beträgt bei meinen 6 Watt
In 20000 Stunden werden also 20000 x 6 = 120000 Wattstunden oder
120 kWh verbraucht.
Die Kosten dafür betragen bei 20 Cent/kWh also 120 x 0, 20 € = 24, 00 €
Bei einer Leuchtdauer von 20000 Stunden kostet die LED also insgesamt ca 44, 00 €

Die Anschaffung der Glühlampe (nehmen wir ruhig eine billige Variante) kostet ca 0, 60 €.
Die Lebensdauer beträgt ca 1000 Stunden. In 20000 Stunden brauche ich demnach 20 Stück. Kosten 20 x 0, 60 € = 12, 00 €
Bei einer Leistung von 60 W werden in dieser Zeit 20000 x 60 = 1200000 Wattstunden oder eben 1200 kWh verbraucht, die nach obigem Beispiel 1200 x 0, 20 € = 240, 00 € Stromkosten verursachen.
Bei einer Leuchdauer von 20000 Stunden schlägt die 60 W Glühlampe also mit 252, 00 € zu Buche.

Die Einsparung bei einer guten LED (ihr solltet wirklich "Gute" kaufen - die Billigvariante verliert schnell an Leuchtkraft) liegt somit während ihrer Lebensdauer bei über 200, 00 €.

Ein guter Grund darüber nachzudenken
findet
Klausi

...

Energiesparlampen sind doch toll. Sie verbrauchen weniger Energie, bzw. kosten dann weniger Strom. Klar sind sie in der anschaffung noch teuer aber dass wird sich bestimmt auch noch ändern.
Wartet mal noch ein paar Jahre ab und ihr werd sehen, dass ich recht habe.

Ganz einfach

"Was ist an den Glühbirnen schlecht?"

Das sie im Gegensatz zu Energiesparlampen das 4-8-fache an Energie verbrauchen. Und mittlerweile gibts es auch so gut wie Tageslichtechte Sparlampen, ist halt alles eine Frage des Geldes. Das wird noch 1-2 Jahre dauern, bis es dort halbewegs moderate Preise gibt.

Konsum und Zwang

Was ist an den Glühbirnen schlecht?
Doch nur der, im Laufe der Jahre aus Profitgier immer dünner gewordene Glühdraht. Bestimmt nicht das natürliche warme Licht! Die Glühlampen in den 50igern und 60igern hielten ungleich länger. Das Zauberwort der Gier heisst Begehrlichkeiten schaffen. Also braucht der Konsumsklave NEUES!!!
Besser wird das Licht dadurch auch nicht, geschweige denn schöner.

Finde sie einfach toll

Also ich finde sie einfach toll, sind eine gute Erfindung.
Eine Glühbirne war einfach totale Energieverschwendung, sie hat ja kaum Licht erzeugt, sonder fast nur wärme.
Bei Energiesparlampen ist es genau andersherum.

Was ich nicht so toll finde, dass das Licht am Anfang einfach gewöhnungsbedürftig aussah, aber mittlerweile auch ok ist.

Also...

Natürlich sind die Energiesparlampen Energie sparend :D
Aber wie erwähnt wurde, ist die Lichtqualität deutlich schlechter als bei den normalen Glühbirnen
lg, Jey

Ohne Hg

Wenn Energiesparlampe, dann meistens LED. Habe aber auch noch ein paar "normale" Energiesparlampen. Glühbirnen eigentlich nur noch im Kronleuchter. Lohnen tun sich LEDs natürlich nur, wenn die Lampen auch oft brennen (müssen), da die Teile ja noch schwei..teuer sind.

...

Also ich finde Energiesparlampen nicht so toll
Klar sind sie gut für die Umwelt aber ihr Licht ist anders und sie enthalten Quecksilber das ist ja auch schädlich, falls es austreten sollte.
Ich fand die Glühbirne besser.

Dieser Forenbeitrag ist geschlossen und die Antwortfunktion deaktiviert.