Welche Risiken bestehen bei einer Durchtrennung der Samenleiter?

Wir wollen keine Kinder mehr haben und mein Mann hat sich bereiterklärt, selber was zur Verhütung zu tun. Nun möchte er wissen, welche Risiken es geben kann, wenn er die Samenleiter durchtrennen läßt. Wie läuft so eine OP ab und ist das schmerzhaft. Wer kann uns aus Erfahrungen dazu Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Beate

Antworten (5)
Sterilisiert

Meine Vasektomie=null Problem.30 Min.Kosten 470 EURO.Frankie 70 :Sperma vorher einfrieren lassen siehe Internet.Libido super.

Gut überlegen!

Die Samenleiter zu durchtrennen ist kein großes Problem - jedenfalls kein medizinisches. Aber wenn man bedenkt, wie viele Ehen auseinandergehen, dann sollte man sich gut überlegen, ob es wirklich ausgeschlosse ist, dass man nicht doch noch mal den Wunsch nach eigenen Kindern verspürt - mit einer neuen Partnerin vielleicht.

Ein Bekannter hat sich die Samenleiter durchtrennen lassen , weil seine Frau mit der Pille nicht zurechtkam. Das scheint keine große Sache zu sein, jedenfalls war die ganze Chose nach 20 Minuten vorbei. Schmerzen hat er wohl auch keine gehabt. nur ein bisschen schonen musste er sich in den ersten Tagen.

Vasektomie

Hallo Beate 66,

ich habe die Vasektomie vor 4 Monaten durchführen lassen, ich bin um 10:00 Uhr in die Klinik gegangen und um 14:00 Uhr wurde ich von meiner Frau abgeholt. Ein leichtes Ziehen war vorhanden aber keine Schmerzen oder sonstiges, der Eingriff hat ca. 40 Minuten gedauert. Ich bin jetzt von der Verhütung endlich befreit und ich merke kein Unterschied mit vorher! Man ist einfach lockerer (3 Kinder reichen völlig aus :-)). Risiken gibt es selbstverständlich immer aber diese sind im 0, x Bereich. Ich wünsche euch viel Glück. Ciao Claudio

Welche Risiken bestehen bei einer Durchtrennung der Samenleiter

Eigentlich keine. Sehen sie sich den Video-Film im Internet an. Zu finden unter Vasektomie oder Sterilisation Video. I Deutschland werden jährlich ca 50.000 Männer und ca 70.000 Frauen sterilisiert. (im geb. freudigen Alter). Die Risikenrate ist äusserst gering.

Dieser Forenbeitrag ist geschlossen und die Antwortfunktion deaktiviert.