Welchen Einfluss hat die Atemtechnik auf die Leistung beim Brustschwimmen?

Ich bin gerade dabei, mich beim Brustschwimmen zu verbesseren. Die Schwimmtechnik habe ich soweit gut drin, aber in Punkto Atemtechnik bin ich verunsichert. Meist sehe ich, dass die anderen bei jedem Schwimmzug atmen, aber das geht mir dann viel zu schnell. Ich atme bei jeden zweiten oder gar dritten Zug. Was ist denn nun besser für die Schnelligkeit und Ausdauer?

Antworten (4)

Bitte doch jemand, einfach mal die Zeit zu stoppen, die du brauchst, wenn du unterschiedlich schnell atmest bzw. schwimmst. Für die Ausdauerleistung ist es vermutlich völlig egal, in welchem Rhyhtmus du atmest.

Moderator
...

Schön, super! Fake Anika antwortet auf Fake Body...
Body hat vom Brustschwimmen keine Ahnung, denn wer die Schwimmtechnik gut drin hat, kann gar nicht auf die Idee kommen mehrere Schwimmzüge mit einer Atmung zu machen.

Und Anika hat genauso wenig Ahnung, denn wenn sie selbst sich so gut mit Kraulschcwimmen auskennt, dann ist das Brustschwimmen nicht gänzlich an ihr vorübergegangen und sie hat wohl auch noch keine guten Brustschwimmer gesehen (oder sind alle Olympioniken Anfänger, weil sie bei jeden Zug atmen...).

Solchen Müll sollte man schließen - aber dann sehen leider die anderen User die gefakten Beitrage der Forenleitung nicht...

Atemtechnik beim Schwimmen

Ich weiß das jetzt zwar nur für Kraulschwimmen, aber da ist es so, dass man als fortgeschrittener Schwimmer selbstverständlich pro Atemzug mehrere SChwimmzüge macht. Das ist vermutlich beim Brustschwimmen genauso, und nur die Anfänger, die noch ungeübt sind, atmen bei jedem Zug ein und aus.

Individuell

Das kommt individuell auf den Menschen an. Wenn es dir damit besser geht, erst beim zweiten oder beim dritten Zug einzuatmen, dann ist das auch gut so!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren