Wer übernimmt die Kosten für die Entsorgung von Bauschutt?

Wir sind gerade mit der Renovierung unseres Hauses fertig geworden.Wir haben auch das Bad ganz neu gefließt und eine neue Toilette eingebaut.Jetzt haben wir ein großes Problem vor dem Haus, dort liegt der ganze Bauschutt.Den möchten wir natürlich entsorgen, bevor wir die Einweihung des renovierten Hauses feiern.Über die Entsorgung des Schuttes haben wir uns ehrlich gesagt nur wenig Gedanken gemacht.Jetzt sind wir im Streß.Wie werden wir den Dreck am schnellsten los?Können wir die Stadtverwaltung anrufen, damit ein Sperrmüllwagen dann den Schutt abholt?Oder gibt es noch andere Möglichkeiten?Wir müßten noch wissen, wie teuer eine Entsorgung wäre.Kann uns da jemand weiterhelfen?Vielen Dank!Gruß albrecht

Antworten (2)
Hallo Albrecht,

Ich habe schon von Gemeinden gehört, die auch Bauschutt abholen - Sperrmüll ist das auf keinen Fall. Frag mal bei der Gemeindeverwltung.
Bei uns ist das Privatsache, d.H. ich muß bei einem Unternehmer einen Container bestellen, der mir dann vor die Tür gestellt wird, und wenn ich ihn beladen habe wird er abgeholt und entsorgt. Kostet nicht viel, wenn der Schutt sauber getrennt wird !! In den Container gehort nur Bauschutt (Steine, Mörtel, Fliesen, Beton...) - Holz ist "Müll", gro0e Mengen auch Sperrmüll - Metall ist 'Wertstoff' und wird gesondert abgeholt. Schmeißt du alles zusammen, wird daraus Mischabfall, der 'richtig' Geld kostet.
Klausi

Es kostet

Egal was du tust im Leben, es kostet!

Also wenn es abgeholt wird, kostet es, wenn ihr es selsbt auf den schuttplatz bringt, kostet es, wenn ihr wen beauftragt, kostet es noch mehr...

Dark-Dreams

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren