Werden Entspannungsmassagen auch für HIV-Patienten angeboten?

Ein guter Freund von uns hat leider HIV. Er leidet sehr darunter und ist total verspannt. Ich denke, eine Entspannungsmassage könnte ihm sehr gut tun. Werden eigendlich solche Massagen auch bei HIV-Patienten durchgeführt und was muß man dabei beachten? Bin dankbar für jede Info. Gruß, Binie

Antworten (3)
Den Masseur davon informieren

Sicherheitshalber würde ich den Masseur aber über die Erkrankung informieren. Dann kann er sich durch Handschuhe vor einer möglichen Infizierung mit dem HI-Virus schützen. Es ist zwar extrem unwahrscheinlich, aber wenn dein Freund nun gerade eine blutenden Wunde haben sollte, wäre es eben doch nicht ganz ausgeschlossen. Das Risiko wäre mir zu groß.

Wieso denn nicht?

Beim Massieren kann man sich doch nicht mit HIV anstecken, jedenfalls nicht bei der Art von Massagen, von denen du hier redest. Warum sollte sich dein Freund dann nicht von einem Masseur behandeln lassen können?

Arzt

Also ich würde in dem Fall mit meinem Arzt darüber sprechen wenn ich betroffen wäre. Manche Massagen sollte man bei bestimmten Medikamenten z.B. nicht machen oder bei gewissen Körperleiden. Wie es sich bei HIV verhält kann ich nicht sagen aber das ist mal ein Denkanstoß über den ich mich persönlich erkundigen werde :0) Ich glaube es kommt auch auf den Masseur an da Menschen ja teilweise wirklich dazu neigen bei dem Wort HIV schon die Schutzbunker aufzusuchen da diese sich mit diesem Thema nicht wirklich auseinandersetzen. Es wird ja nicht durch Berührung übertragen und jeder der Massiert wird seine Hygiene haben und nicht leichtfertig damit umgehen. Mein Rat: Arzt befragen und vllt. kennt dieser auch eine Einrichtung/Praxis oder Masseure an die er Ihn dann weitervermitteln kann.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren