Werden immer wiederkehrende Madenwürmer von Tieren auf Kinder übertragen?

Mein Patenkind ist fünfzehn Jahre alt und hat seit vielen Jahren in Jahresabständen unter Madenbefall zu leiden. Durch Medikamente kriegt er das kurzfristig in den Griff. Da im Haushalt immer ein Hund lebte, könnte es doch sein, dass diese Würmer vom Hund übertragen wurden, oder welche Gründe könnte es noch dafür geben? Welche natürlichen Mittel könnten denn noch und möglichst langfristig helfen? Danke für jede Info dazu.

Antworten (4)
Madenbefall bei Menschen

In der Apotheke gibt es verschiedene Medikamente die ersteinmal helfen. Aber ein Arzt sollte wirklich konsultiert werden. Ist ja auch ansteckend und dann weniger angenehm für andere Menschen im Umfeld und für die Familie.

In der Regel werden Flöhe oder Madenwürmer zumindest nicht von Hunden auf Menschen übertragen. Am besten wäre es beim Arzt eine Untersuchung des Stuhlganges vornehmen zu lassen um auszuschließen, das die darmflora angegriffen ist. Hygiene, Hände waschen und kuzre Fingernägel sollten selbstverständlich sein.

Mir geht es auch so

Mein hund hat auch würma und ich habe seit 4-5 tagen würma und der hund seit 7 tagen bei mir get fing das so an das ich juckreiz habe...... Am meisten juckt es am Bauch. Wenn eure kinder es haben rate ich euch mit ihnen schon bei den kleinsten anzeichen direkt kinderarzt zu gehen.L.G.NINA.H. :* GUTEBESSERUNG. ;)

Der Hund könnte auf jeden Fall die Quelle sein. Zusätzlich zum Kind sollte man also auch den Hund mal überprüfen und im Zweifel medikamentös behandeln!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren