Wie eng sollten Kletterschuhe anliegen?

Bisher bin ich überwiegend gejogged und habe meine Laufschuhe immer eine Nummer größer gekauft. Nächste Woche werde ich erstmals zum Klettern gehen und möchte mir schon Kletterschuhe kaufen. Der Verkäufer meinte, diese Schuhe müßten besonders eng anliegen, eventuell sogar eine Nummer zu klein. Ist das wirklich so und was könnte dann der Grund dafür sein? Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte mir nähere Infos dazu geben? Danke schon mal dafür. Gruß, Eze

Antworten (5)
Größenangabe

Hallo,
habe einen shop gefunden, da gibt es eine Tabelle mit der Sohlen-innenlänge, wie bei dem hier:
www.sport07.de/Red-Chili-Kletterschuh-fuer-Damen-Spirit-Lady.html
Den habe ich so direkt passend bekommen.
groß
lieben Gruß

Schuhe

Also ich finde/habe neulich rausgefunden, dass das abhängig von der Kletterschuhmarke ist, denn jede Firma macht ihren Schuh anders, manche sogar schon mit Absicht kleiner als die eigentliche Größe. Ich würde mich an deiner Stelle beraten lassen. Ich habe als Braunschweiger mich in einem Regionalen Kletterladen beraten lassen und die haben mir echt gute auskunft gegeben und mich mit echt viel Info versorgt. http://www.bivvyonsummit.de/ Hier ein link falls interesse besteht, da ist rechts ne Nummer, aber mir hats erst geholfen als ich die Schuhe angezogen habe, man muss sichja schließlich auch einigermaßen drin wohlfühlen

Der Verkäufer hat wirklich empfohlen, die Kletterschuhe eine Nummer "zu klein" zu kaufen? Oder hat er vielleicht damit nur sagen wollen, eine Nummer kleiner als die Laufschuhe? Denn zu kleine Schuhe quetschen dir natürlich die Zehen und verursachen Blasen.

Enger als die Laufschuhe sollten die Kletterschuhe schon sein, damit du optimalen Halt darin hast. Aber drücken dürfen die natürlich nicht!

Vom Fortschritt abhängig

Leihe dir am Besten für die ersten Male noch die Ausrüstung aus, bis du weißt, ob dir Klettern überhaupt zusagt. Geht in jeder Kletterhalle.

Was die Schuhe angeht, so geben viele Hallen die Leihschuhe in 2 Nummern über Straßenschuhgröße raus, sodass die Füße darin überhaupt erst mal bequem stehen können. Gilt übrigens auch für einen Gurt, wenn du den jetzt kaufst, drei mal kletterst, merkst es gefällt dir nicht und ihn wieder verkaufst - niemand kauft gerne gebrauchtes Sicherheitsequipment.

Kletterschuhe in Straßenschuhgröße sind kleiner als normale Straßenschuhe. Der Grund ist, dass du so Vorspannung auf die Füße bringst (die Zehen sind nach vorne gebogen) und so besser die kleinen Tritte (werden nur mit den Zehenspitzen getreten, mehr passt da auch nicht mehr drauf) treten kannst. Das braucsht du aber erst ab Grad 6, darunter sind die Trítte sehr bequem

Typischerweise kauft man die Schuhe so:
- Anfänger: 2 Größen über Straßenschuhgröße, geschnürt. Die Zehen sind plan mit dem Schuh, aber der Fuß entspannt. Durch die Schnürung kann man den Schuh immerhin schön eng machen.
- Fortgeschrittene: Straßenschuhgröße, Klettverschluss. Die Zehen sind schon angewinkelt, es ist eine enorme Spannung auf dem Fuß, das ganze ist aber so unbequem, dass man die Schuhe nach jeder Route auszieht. Deshalb Klett weil man so schneller raus und rein kommt.
- Profis (ab Grad 8 oder beim Bouldern): Straßenschuhgröße oder gar eine Nummer kleiner, geschnürt, um das letzte Optimum rauszuholen. Das ist allerdings nur was für absolut Hartgesottene.

Am Besten ist es, wenn der Shop auch eine kleine Kletterwand hat, mit der du die Schuhe mal anklettern kannst. Anprobieren tut Not (nicht jeder Schuh passt zu jedem Fuß), Ausprobieren ist noch besser, am Besten wenn man zumindest schon mal zwei, drei mal Kontakt mit einer Kletterwand hatte).

Mir persönlich, und ich kenne viele, die genauso denken, passen die Scarpa Veloce in Straßenschuhgröße sehr gut, bei meinen ersten Schuhen (irgendein Billigzuegs von Elliot St) musste ich 2, 5 Nummern größer nehmen (44, 5 statt 42) um überhaupt reinzukommen. Die Elliot St werde ich wohl trotzdem noch mal neu besohlen lassen (haben nach einem knappen Jahr nun ein Loch in der Sohle), da die frü draußen ganz gut sind (bequmer, muss man nicht immer ausziehen), die Scarpa sind super für die Halle, da man schnell draußen und drinnen ist und genug Spannung auf dem Fuß hat. aber jeder Fuß ist anders, vielleicht sitzen bei dir die Scarpa auch garnicht und du kommst mit Boreal, Edelrid, La Sportiva, Rock Pillars oder was auch immer besser klar.

Meine persönliche Erfahrung ist: Ein guter kletterschuh kann tatstächlich einen halben Grad ausmachen. Als ich die Scarpa (anprobiert, getestet und in den ersten 15 Minuten zumindest mal für gut befunden) gekauft habe, bin ich erst mal einen Grad schlechter geklettert, weil mir nach einer halben Stunde die Füße so weh getan haben, dass ich nur noch aus den Armen gezogen habe, aber nachdem die Schuhe etwas geweitet waren (hab die tatsächlich mal zuhause angezogen um sie zu weiten) und meine Füße dran gewöhnt haben, schlagartig einen halben Grad besser.

Auch wenn deine Füße dich umbringen werden ;-) Viel Spaß, Klettern macht eine Menge davon.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren