Wie groß ist die Gefahr in Prozent, dass man wie die Vorfahren auch an Krebs erkrankt?

Meine Freundin hat totale Panik, weil wieder jemand aus ihrer Familie mütterlicherseits an Krebs erkrankt ist.
Jetzt ist die Angst groß.
Kann man in Prozenten ausdrücken, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, auch an Krebs zu erkranken und wie kann man das Risiko einschränken?

Antworten (4)
Krebs ?

Http://www.youtube.com/watch?v=NwKw63yxVqA


http://lupocattivoblog.com/2011/01/25/krebs-in-israel-eine-ausnahmeerscheinung/

http://www.mobilegeeks.de/15-jahriger-revolutioniert-die-krebsforschung/

http://www.j-lorber.de/krank/krebs/webers-parasitennachweise.htm
http://www.zellkreis.de/tamaralebedewa.php


Krebs ist NICHT das Resultat "bösartige (mutierter) Zellen",

sondern jenes aggressiver Mikroben die unser Blut infizieren, nach einiger Zeit das Abwehrsystem überwinden, die Muttergewebszellen infizieren und diese zu unkontrolliertem Wachstum veranlassen.

Mikroben:
http://de.wikipedia.org/wiki/Mikroorganismus

Glucose ist die Lieblingsnahrung vieler Bakterien:

http://www.u-helmich.de/bio/stw/biokatalyse/katalyse06.html



Glucosestoffwechsel oxidativ + Glucosestoffwechsel fermentativ (aerobe und anaerobe Substratverwertungswege)

http://de.wikibooks.org/wiki/Medizinische_Mikrobiologie:_Spezielle_Bakteriologie



Genetik von Bakterien:

http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/13/bs13-6.htm


Parasiten als Krebsauslöser

Die Schulmedizin behandelt die Trichomoniasis, die vaginale Infektion, die aber auch im Uro-/Genitaltrakt des Mannes vorkommen kann, mit Metronidazol-Präparaten, einem Antibiotikum gegen Protozoen.

In Deutschland ist es z.B. unter dem Markennamen Clont© im Einsatz und wird in Tablettenform und als Infusion verabreicht.

Einige Kliniken in Russland behandeln Krebs schon mit Metronidazol-Präparaten (Trichopol©), "sie sagen aber, das diene der Immunstimulanz!"


Kurz um, Krebs lässt sich NICHT vererben. ;)

Gruß T.A.

Manch einer bekommt Lungenkrebs, obwohl er nie geraucht hat und andere rauchen zwei Schachteln Zigaretten am Tag und bekommen keinen Krebs. Das liegt schon an der Veranlagung und an den Genen.

Kommt auf den Krebs an. Brustkrebs ist sicher eher vererbbar als andere Krebsarten. Da kommt es auch auf die eigene Lebenseinstellung und Lebensweise drauf an.

Es ist immer schwer zu sagen, ob ein weiteres Familienmitglied an Krebs erkrankt. Die Gene können sich auch über eine weitere Generation vererben.

Aufgrund der modernen medizinischen Möglichkeiten ist es besser, wenn man regelmässig zu den Vorsorgeuntersuchungen geht. Gerade Brustkrebs oder Eierstockkrebs können zeitig erkannt und behandelt werden.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren