Wie kann man Mangelernährung bei alleinstehenden Senioren verhindern?

Unser Nachbar hat nach dem Tod seiner Frau rapide abgenommen.
Er meint, dass er einfach keinen richtigen Hunger mehr habe und kocht für sich kaum noch.
Von mir möchte er auch kein Essen.
Was soll man machen, wie kann man Mangelernährung vermeiden und wie kann man ihn wieder aufpäppeln?

Antworten (5)
Guenther1963

Hallo buwene,
Ich finde das Toll, daß Sie um ein Nachbarn kümmern (in der heutigen Zeit nicht normal ). Ich würde versuchen herrauszufinden ob er in die Kirche geht, wenn ja den Pfarrer ansprechen. Oder auf der Straße mal ein Pflegedienst (trifft mam öfter mal) ansprechen, ob eine Anlaufstellen wissen.
Auf alle Fälle den Nachbarn nicht beträgen!
Lg.
Günther

Mangel

Hallo buwene,

bei sowas wäre es am besten, du würdest die nächsten Angehörigen verständigen, damit sie sich um den Senior kümmern. Ansonsten kannst du ihm ja zumindest ein paar Vitaminpräparate ans Herz legen, der er auch als Getränk einnehmen kann, dann ist zumindest schonmal vorgebeugt, dass er zu sehr wichtige Nährstoffe verliert. Magnetrans Trinkgranulat hat z. B. Kalium, Calcium und Magnesium. Viel Glück weiterhin.
Lg Markus

Es ist sehr lieb von buwene21, dass sie sich so um ihren Nachbarn sorgt. Wenn jemand sehr stark abnimmt innerhalb von kurzer Zeit, dann sollte das einem schon zu denken geben. Ich weiß aber auch nicht, an wen man sich in solchen Fällen wenden kann. Vielleicht an die Krankenkasse? Aber dazu müsste man erst mal wissen, in welcher Kasse der Mann ist. Oder die Sozialämter? Aber welches?

Kein Appetit nach dem Tod der Frau

Ich finde es völlig normal, wenn jemand nach dem Tod seiner Frau keinen Appetit mehr hat. Das würde mir genauso gehen. Und dass man dann eben abnimmt, ist auch normal. Irgendwann wird der Mann sich schon wieder berappeln.

Wenn man nicht verwandt ist, dürfte es schwierig werden, etwas zu unternehmen. Schließlich ist der Nachbar nicht unter Vormundschaft. Es bleibt eigentlich nicht viel mehr, als weiterhin zu versuchen, ihn zum Essen zu überreden.
Falls man weiß, wo die Verwandten wohnen, sollte man zu denen Kontakt aufnehmen, damit die sich kümmern.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren