Wie kann man sich den Seefisch noch schmackhafter machen?

Beim letzten Routinebesuch bei meinem Hausarzt, wurde festgestellt, daß ich Jodmangel habe. Habe natürlich erst mal einen Schreck gekriegt, aber mein Arzt beruhigte mich, es würde genügen so zwei mal in der Woche Seefisch zu essen. Normalerweise mag ich keinen Fisch und habe deshalb auch keine Erfahrung mit der Zubereitungart.
Sollte ich Fisch lieber dünsten, grillen, braten oder gar frittieren? Welche Beilagen könnte man empfehlen: Salate, Gemüse, Kartoffeln? Wer kann mir Tips geben, damit ich Fischessen doch noch geniessen kann? Danke. Krebsfrau

Antworten (4)
Frischer Fisch

Bei uns gibt es einmal in der Woche frischen Fisch. Das haben wir so eingerichtet, weil Fisch gesund ist. Allerdings muss es dann auch Frischfisch und kein tiefgefrorener Fisch aus der Kühltheke des Supermarktes sein. Ist zwar vielleicht ein wenig mehr Arbeit in der Zubereitung, aber es lohnt sich. ;)

Kabeljau-Filet

Ich esse auch jede Woche mindestens einmal Seefisch. Dabei bevorzuge ich besonders Kabeljau-Filet. Zusammen mit einer schönen Kräutersoße schmeckt es hervorragend. Außerdem esse ich sehr gern Forelle.
Fischstäbchen dagegen sind mir zu fettig und das soll ja auch nicht so gut sein wie echter Seefisch. Reicht aber sicher auch als Ersatz, wenn man "richtigen" Fisch nicht essen mag.

Ich mag gern Fisch. Aber ich esse da nicht nur Seefisch sondern auch sehr gerne alles mögliche, was aus dem Wasser kommt. Calamares, Krabben, ... :) Alles lecker!

Probieren

Das ist vieles Geschmackssache. Ich schwärme ja für in Folie gegrillten Fisch. Schön zusammen mit etwas Gemüse und Kräuter. Leecker. Kann man natürlich auch im Backofen machen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren