Wie sinnvoll kündigen?

Hallo zusammen, ich überlege gerade wie ich am besten mit folgender Situation umgehen soll und wäre über ein paar Meinungen sehr erfreut:

- Habe einen 2-Jahres-Vertrag für ein Forschungsprojekt unterschrieben, welches in zwei Monaten endet
- Das Projekt an sich lief sehr gut, sodass die Verantwortlichen auch gerne ein Nachfolgeprojekt mit den Ergebnissen machen wollen
- Ursprünglich war ich damit einverstanden und habe mündlich mein OK gegeben es zu machen und hätte es nochmal gemacht, sodass es auch schon beantragt wurde und sehr wahrscheinlich auch genehmigt wird

Nun hat es sich aber ergeben, dass ich eine deutlich bessere und unbefristete Stelle angeboten bekommen habe und diese auch lieber möchte, als weitere zwei Jahre an dem Nachfolgeprojekt zu sitzen. Einen Vertrag dafür habe ich auch noch nicht unterschrieben.

Ein bisschen Kopfschmerzen bereitet mir im Moment die Frage, wie ich das meinem Chef sagen soll. Er rechnet fest damit, dass ich das Nachfolgeprojekt mache und scheint auch prinzipiell gerne mit mir zusammenzuarbeiten und wird nicht gerade Luftsprünge machen, wenn ich jetzt doch abspringe.
Was meint ihr, wie kann ich das einigermaßen verkaufen, ohne dass er mich am Schluss dafür hasst?

Besten Gruß

Antworten (1)
Klartext reden

Hallo Artemis,
ich habe schonmal so eine ähnliche Situation erlebt und habe mich auch 2 Wochen damit herumgeschleppt. Es ging mir erst besser, als ich die Fakten auf den Tisch gelegt habe.
Hier ist natürlich dann Fingerspitzengefühl gefragt.
Erkläre einfach, dass du (gerade jetzt) auf eine feste Stelle angewiesen bist, wegen ..., dass es dir aber eigentlich sehr leid tut, dort wegzugehen, da du ja immer so gerne an diesem Projekt gearbeitet und speziell mit diesen Kollegen zusammengearbeitet hast.
Du bist aber leider auf das höhere Gehalt angewiesen, weil ...
Es tut dir schrecklich leid, dass dadurch für die Firma so viele Umstände entstehen, vor allem, weil ja gerade erst das Projekt beantragt wurde. Du hoffst natürlich, das sie auch speziell für das Projekt einen adäquaten Ersatz für dich finden ... .
Ich bin sicher, das kann man einigermaßen hinkriegen.
Wenn der andere Vertrag unterschrieben ist, würde ich das schnell sagen, damit deine alte Firma auch die Möglichkeit hat, für Ersatz zu sorgen. Das ist nur fair und ich glaube, dass sie das auch schätzen werden.
Vielleicht findet sich ja auch rel. schnell Ersatz für dich, so dass du nicht so ein schlechtes Gewissen haben musst.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren