Wieviel Sonneneinstrahlung im Monat ist erforderlich für ausreichende Bildung von Vitamin D?

Ich bin keine Sonnenanbeterin, aber Vitamin D ist ja wichtig für die Knochen. Da man das durch Sonneneinstrahlung bekommt, würde mich mal interessieren, wie lange ich mich im Monat in der Sommersonne aufhalten sollte, um ausreichend Vitamin D bilden zu können. Wer könnte mir dazu nähere Infos geben? Danke schon mal vorab dafür. Gruß, Susanne

Antworten (5)

Mittlerweile weiß ich gar nicht mehr, wie ich mich verhalten soll: Aus der Sonne raus wegen Hautkrebs oder in die Sonne rein wegen Vitamin D.

Hauttyp ist auch wichtig

Wie viel Sonne zur Bildung von Vitamin D benötigt wird, hängt auch vom Hauttyp ab. Wer hellhäutig ist, kommt mit wenig Sonne aus. Wer dunkel ist, braucht mehr Sonne.
Die hellen Hauttypen müssen aber gerade im Sommer auch gut aufpassen, dass sie sich keinen Sonnenbrand holen. Das kann ja zum Beispiel beim keltischen Typ schon nach wenigen Minuten der Fall sein.

Schwierige Frage. In Norwegen leben sie ja recht lange im Dunkeln währen der Winterphase.

Allerdings gleicht sich das im Sommer aus.

Also ich denke 1-2 Stunden an Sonne pro Tag sollten schon möglich sein.

Das Problem an Vitamin D ist, der Mangel macht sich nicht sofort bemerkbar, sondern erst nach Jahren unter Umständen.

Ich würde wenn ich du wäre, täglich 2-4 Sonnenstunden genießen.

Das hängt ja wohl auch davon ab, ob wir gerade Sommer oder Winter haben, ob die Sonne vom Himmel knallt oder ob sie hinter Wolken versteckt ist.

Hallo,
es heißt, dass es ausreicht, die Haut im Gesicht, den Händen und den Unterarmen täglich für 15 Minuten der Sonne auszusetzen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren