Wird man auch durch Lesen von Krimis schlauer?

Lesen soll ja bilden, aber an so trockenen wissenschaftlichen Büchern habe ich kein Interesse. Wird man auch gebildeter nur durch den Lesevorgang und würden dafür auch Krimis und so ausreichen? Was meint ihr? Danke schon mal für euere Beiträge. Grüß, Zufrieden

Themen
Antworten (7)

@Kev91: Man kann Bücher auch auf einem Ebook-Reader oder auf dem Tablet lesen!

...wer von euch hat überhaupt noch richtige Bücher?

Schade, dass ich nicht weiß, für was genau dich so interessierst, denn sonst würde ich garantiert wissenschaftliche Bücher finden, die ganz und gar nicht trocken sind. Außerdem, wenn einen ein Thema fasziniert, dann ist es ganz egal, wie trocken die Sprache ist, denn dann kommt man trotzdem nicht davon los.

Klar

Die Anwendung eines vielfältigen Wortschatzes macht häufig einen gebildeten Eindruck. Sowohl aus der "langweiligen" wissenschaftlichen Literatur als auch aus den Taschenbuch Krimis übernimmt man neue Worte und Ausdrucksweisen. Von daher: Ja!

Es gibt gute Krimis, auch sprachlich gesehen und vom psychologischen Aufbau her. Ich denke da nur an Stieg Larssen oder Elizabeth George. Wenn man solche Bücher liest, erweitert man automatisch seinen Wortschatz und kriegt auch einiges an Hintergrundwissen usw. mit.

Hi! Krimis sind auf alle Fälle besser als Comics mit Krach Zisch Bumm, aber so richtig was für die Bildung tut man damit wohl nicht.....

Moderator
@Zufrieden

Lesen bildet und es gibt auch gute Krimis und sehr gute Thriller. Sowie spannende Bücher mit geschichtlichen Hintergrund. Solange es keine Groschenromane sind, lernst du auf jeden Fall etwas.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren