Ziehende, stechende Schmerzen unter dem Schulterblatt - sollte ich das ernst nehmen?

Hi, ich habe nie etwas, bin kerngesund, aber seit einer Woche habe ich Probleme unter dem rechten Schulterblatt.
Es zieht und schmerzt ziemlich stark, so daß Bücken und Heben ein Problem für mich sind.
Abends sich die Schmerzen schlimmer, als morgens.
Was kann das sein?
Danke LG

Antworten (4)
Kopfkissen

Nach 10 Jahren nächtlicher Schulterschmerzen trotz etlicher Spritzen und Stosswellen die nichts gebracht haben, habe ich die Lösung gefunden: Ein dickes Kopfkissen. Bei mir lag noch ein Kopfkissen mit Dinkelsprelzfüllung rum, das hab ich mal wieder ausproniert, und siehe, die Schulterschmerzen sind auf beiden Seiten weg. Die höhere Lage des Kopfes (ca. 10cm) nimmt den Druck von den Schultergelenken und die Ursache ist weg.

Sehnenentzündung?

Die Antwort kommt zwar etwas spät, aber man stöbert ja doch noch gelegentlich rein. Ich kämpfte 2 Jahre mit starken Schulterschmerzen unter meinem rechten Schulterblatt. Denn mein erster Orthopäde renkte mich ein und meinte es sei eine verdrehte Rippe gewesen. 2 Tage später stand ich da wieder auf der Matte, weil es absolut nicht half. Bekam eine Schmerzspritze und ging wieder nach einer Woche hin. Sie wirkte nicht mal einen Tag! Der verhärtete Muskel sollte nun mit einer Physiotherapie behandelt werden. Nach 11 Terminen und einen Eigenanteil, den ich ständig zahlen sollte, ging ich nicht mehr hin. Habe mich lieber kostenlos ohne Hilfe gequält. Denn die Therapie brachte mir absolut gar nix. Als die Schmerzen unerträglich wurden, hörte ich auch mit dem Sport auf und ging zu einem mir empfohlenen Orthopäden, welcher dann auch endlich meine Beweglichkeit überhaupt überprüfte und feststellte, dass ich vorne in der Schulter, leicht unter dem Schlüsselbein, eine Sehnenentzündung habe, welche meine Beweglichkeit so einschränkt, dass sich der hintere Schulter- und Rückenmuskel überhaupt verhärtet hat. Ich bekam eine Nervenstimulation und Lasertherapie verschrieben und wurde schlussendlich nach der Therapie noch mal mit tiefen unbeschreiblichen Geräuschen im Rücken eingeränkt. Seitdem schlafe ich wieder länger als 4 Stunden pro Nacht. Ja sogar länger als mein Freund, der bis in die Puppen schläft :D Vielleicht konnte ich ja noch einigen helfen mit der Antwort ;)

Möglicherweise nur eine Erkältung, eine Zerrung oder ein Muskelkater. Ich würde erst mal versuchen, ob ein Wärmepflaster hilft. Wenn nicht, muss man damit zum Arzt gehen, denn hat sich das wohl ein Wirbel verschoben.

Würde mal zum Orthopäden gehen, nicht, dass du dir da was verknackt hast...

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren