Zu jung für Osteoporose-Medikamente?

Hallo, habe heute erfahren, dass ich Osteoporose habe (Wert -3, 9). Da ich jedoch erst 49 bin, kann mir mein Arzt angeblich keine Medikamente aufschreiben, da die Verordnung von solchen erst ab 50 möglich ist.
Kann das stimmen?
Ein Anruf bei meiner Krankenkasse brachte auch keine Klarheit, man redete sich auf die "Einschätzung des Arztes" heraus und dass man keine Auskünfte über Medikamente geben könnte.
Hat jemand auch in "jüngeren" Jahren Osteoporose und kann mir dazu Auskunft geben?
Danke im Voraus!

Antworten (2)
Medikation abhängig vom Alter

Hallo Barbara,
Das ist tatsächlich so. Ich steh gerade ebenso vor dem "schlaumachen": schau mal hier: "Osteoporose-Therapie jetzt auch nach Lebensalter" Quelle: Ärztezeitung 10.3.2006 (googeln)
Ich "darf" gerade selber entscheiden ob ich Medis nehmen will oder nicht (weibl., 55 J. T-score -4, 3 mit Brüchen) .
Ich werde mich wahrscheinlich dagegen entscheiden und versuchen durch Sonne, Sport, Ernährung und positives Denken (:-)) wieder Calcium einzubauen...... Mit Medis neue Knochendichte Messung in 1, 5 Jahren, ohne in 6 Monaten. Dann entscheide ich neu. Wichtig aber : weisst du die Ursache?
Lg Petra

Osteoporose

Hallo Barbara
Bin auch mit 52 Jahren diagnostiziert worden...fange jetzt bald mit Forsteo an und hoffe es bringt was.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren

Mehr Beiträge zum Thema