Abtreibung zu spät??

Hallo =)

ich habe eine frage und zwar wollte ich wissen wie lang man abtrieben darf. weil ich hatte vor 4 monaten das letzte mal geschlechtsverkehr, habe jedoch danach meine periode bekommen. sie war zwar immer nur so 3 tage lang aber einmal hat ich sie auch recht stark... jetzt diesen monat ist sie ausgeblieben? wenn ich schwanger wäre, würde ich zu 100prozent abtreiben wollen. aber ich wäre jetzt schon mindestens in der 14 woche. geht das denn dann noch??? oder kann ich überhaupt schwnager sein weil das müsste man doch i-wie körperlich merken oder??

Antworten (19)

Ich halte Abtreibungen für absolut legitim, zumindest so lange die Leibesfrucht außerhalb des Mutterleibes noch nicht lebensfähig ist. Das liegt letztlich allein in der Entscheidung der Frau.

@Herzstrom

Als ich noch jung war (17) habe ich mal gedacht, daß ich schwanger wäre. Es war falscher Alarm, aber ich habe eine schreckliche Zeit gehabt mit all meinen Ängsten! Meine Eltern hätten nicht geholfen, mein Vater war Alkoholiker meine Mutter co-abhängig und nicht gerade die hellste. Die Eltern des möglichen Vateres lehnten jede Hilfe ab! Wenn ich schwanger gewesen wäre, hätte ich mit Sicherheit dieses Kind nicht bekommen. Ich kann also nachfühlen, was eine junge Frau bzw. ein Mädchen in einer solchen Situation empfindet, wenn sie ungewollt schwanger ist. Ich habe auch sehr viele "kluge " Ratschläge bekommen, wie: Wenn das Kind kommt, bist Du doch bereits volljährig, wo ist das Problem, und wenn Du noch in der Ausbildung bist, bringst Du es eben zur Tagesmutter. Alles BlaBla von Leuten, die für alles eine Lösung zu wissen glauben. Was ich sagen will ist, nur die schwangere Frau kann entscheiden, was sie tun will. Außenstehende haben da nicht schlaue Reden zu halten. So sehe ich es jedenfalls!

Ohne Zwang

Liebe Die,

wie geht es dir?
Ich schaue immer wieder hier nach dir. Magst du nochmal schreiben wie es bei dir weitergegangen ist? Oder stehst du noch am selben Punkt?
Ich habe an dich gedacht in den letzten Tagen und würde mich sehr freuen, von dir zu hören!

@Santiano: ich gebe dir recht: Zwang ist in einer so schwierigen Situation niemals das Richtige!
Ich möchte hinterfragen, ob eine Entscheidung aus Angst das Richtige ist für eine Frau.

Viele Grüße, Herzstrom

Abbruch in Holland

Hi,
Ich hatte letztes Jahr einen Abbruch in Holland in der 21. Woche.
Sehr professionell und unkompliziert.
Kosten kannst du auf der Homepage nachsehen.
Ich wollte von diesem A....von Erzeuger auch kein Kind, es hätte zu 50 % seine Gene gehabt, ein grausamer Gedanke.
Vielleicht ihm auch noch ähnlich gesehen, ich hätte nur Aggressionen und Hass für das Kind gehabt.
Ich bin so dankbar dass es die Möglichkeit in Holland gibt, wenn nicht, hätte ich das Kind nach der Geburt eigenhändig umgebracht. ...so ist mir das erspart geblieben.
Ich weiß wie sehr man ein Kind ablehnen kann.
Ich hab mich geekelt vor dem Fötus....

@Herzstrom

Ich habe es eigentlich so verstanden, das "Die" damit überfordert ist, diese Schwangerschaft auszutragen! Wie soll sie denn zu diesem Kind stehen, wenn der Erzeuger ihr so viel Leid angetan hat? Es ist doch wohl nur verständlich, daß sie dieses Kind nicht will. Ich denke sie sollte direkt in Holland anrufen, es wird sich sicher im Internet eine Telefonnummer finden. Am Geld sollte es nicht scheitern und was hätte dieses arme Kind davon, wenn die Mutter es niemals liebhaben könnte? Wenn in Rchtung Schwangerschaftsabbruch nichts mehr geht, könnte sie es ja auch zur Adoption freigeben, dazu müßte sie allerdings die Schwangerschaft austragen, und ob sie das seelisch hinbekommt, erscheint mir doch fraglich. Meine persönliche Meinung ist, daß man keine Frau der Welt zwingen sollte, ein unerwünschtes Kind zu bekommen und ihr auch nicht mir irgendwelchen Glaubens- bzw. Moralgründen kommen sollte.

Nicht anerkannt

Hallo

Pro Femina ist keine anerkannte Beratungsorganisation und stellt keinen Beratungsschein aus. Wenn die Frau abtreiben möchte, ist sie da an der falschen Stelle und wendet sich besser an eine anerkannte Organisation wie Pro Familia.

Freundlichen Gruss

tm

Echte Hilfe

Liebe Die,

was in dir gerade los ist, was du alles an Ängsten und Spannung aushalten musst, kann ich nur erahnen.. schon beim Lesen deiner Worte hat sich alles in mir angespannt.
Zwischendrin warst du glücklich – als du es geschafft hattest, dich von ihm zu lösen, dich regelrecht zu befreien. Nicht nur dich, sondern auch deine Tochter, für die bist du stark!
Und dann kam wieder der Schock, der dich innerlich wieder zu diesem Mann zurückdrängt... Warum darf er so eine Macht über dich haben? Kannst du dich räumlich so weit wie möglich von ihm entfernen? Wäre es nötig, die Polizei einzuschalten? Ich kenne deine näheren Umstände nicht, aber diese Gedanken gingen mir gerade durch den Kopf.

Deine Angst spüre ich so stark – und das Ungeborene scheint dir Angst zu machen. Aber nicht dieses kleine Wesen, sondern die möglichen Konsequenzen, die dir jetzt durch den Kopf schießen, oder? Kann ich das so sagen?
Du schreibst, die Abtreibung würde dir so schwer fallen. Und ich könnte mir vorstellen, dass nur der übergroße Druck dich gerade an eine Abtreibung denken lässt.
Was ist es denn in dir, was dir den Gedanken an eine Abtreibung so schwer macht? Ist es nicht auch ein wichtiger Teil von dir, der sich trotz deiner momentanen Angst meldet?

Weißt du, ich bin so berührt von deiner Situation und von deinen Worten. Und davon, wie sehr du dir jetzt Hilfe wünschst! Jemanden, der dir einen Ausweg aus deiner scheinbar ausweglosen Situation zeigen kann.
Wäre es denn mit einer Adresse in Holland wirklich getan?
Geht es nicht vielmehr um dich als ganze Frau? Du bist jetzt wichtig, dass du heilen kannst von all den Verletzungen und Wunden, die dir in dieser Beziehung zugefügt wurden. Dass du wieder Freiheit spüren und einen Ausweg sehen kannst - mit deinem Herzen und deiner Seele!
Ich wünsche dir echte Hilfe, die weit reicht!
Deswegen möchte ich dich auch sehr gern ermutigen, bei Pro Femina anzurufen. Melissa hat es auch empfohlen, habe ich gesehen. Lies es dir nochmal durch, wenn du magst und wage den Schritt. Verlieren kannst du dabei nicht!
Ich bin sehr gerne für dich da, wenn du mich über persönliche Nachricht anschreiben möchtest. Wenn es dir guttut, dann schreibe sehr gerne auch hier im Forum! Ich würde mich wirklich sehr freuen zu hören, wie es dir geht!

Ganz liebe Grüße, Herzstrom

Hallo

In welcher Woche bist Du denn?

In Deutschland ist eine Abtreibung bis zur 14. Woche möglich. In Holland wäre es bis zur 22. Woche erlaubt. Eine Ratenzahlung wird wohl eher nicht möglich sein, es wird bar oder Vorauszahlung gewünscht.

Warst Du bei einem Beratungstermin, z. B. bei Pro Familia? Das wird nötig sein, auch für eine Abtreibung im Ausland.

Ist es möglich, dass wir eine private Nachricht austauschen könnten, z. B. über Adressen in Holland etc.?

Freundlichen Gruss

tm

Hilfe!

Hallo du Liebe,

nachdem ich deine Geschichte hier gelesen habe würde ich dich am liebsten erst mal einfach in den Arm nehmen.
Wie gut, dass du es geschafft hast, dich zusammen mit deiner Tochter von diesem Mann zu trennen. Das muss enorm schwer gewesen sein und hat schon alle deine Kraft gekostet.
Irgendwann hast du dann die Veränderungen an deinem Körper bemerkt und bei allem was geschehen ist, möchte man da an Schwangerschaft sowieso nicht denken. Nun hast du die Gewissheit und stehst noch einmal vor so einem riesigen Berg.
Du, das tut mir so unendlich Leid. Du nimmst all deine Energie zusammen um für deine Tochter da zu sein. Wie alt ist sie? Du schreibst von deinem Vater; wohnst du zurzeit bei ihm? Ich stell mir vor, dass du „fliehen“ musstest um dem anderen Mann aus dem Weg zu gehen. Hast du Sorge ihm wieder zu begegnen? Wie sollte er von deiner Schwangerschaft erfahren?
Es ist sehr gut, dass du hier erst mal alles geschrieben hast. Ich denke du brauchst jetzt jemanden der dir hilft Schritt für Schritt wieder aus dieser Hölle rauszukommen.

Dabei hast du den schwersten und wichtigsten Schritt schon geschafft.
Du kannst und darfst dein Leben jetzt nicht beenden! Du bist und bleibst eine wunderbare Mutter und deine Tochter braucht dich!

Deshalb will ich dir ganz viel Mut machen dir Hilfe zu holen. Es gibt eine Organisation mit dem Namen www.Profemina.org
Das heißt: „Für die Frau“ Die Beraterinnen dort sind für dich da! Dort kannst du kostenlos anrufen unter 08000 60 67 67 oder, wenn dir das erst mal lieber ist auch eine Mail schreiben unter info@profemina.org

Wenn du magst kannst du mir auch gern wieder schreiben aber ich denke es wird dir mehr helfen, wenn du mit jemandem sprechen kannst dem du deine genaueren Umstände erzählst, was meinst du?
Vielleicht hast du Sorge du bringst kein Wort raus, wenn du irgendwo anrufst. Bitte tu’s trotzdem. Wenn dir die Worte fehlen lies ihnen genau das hier vor was du geschrieben hast. Es dürfen auch Tränen fließen, das ist kein Problem!
Aber bitte bleib mit deiner großen Not jetzt nicht allein.

Du hast schon einige Schritte geschafft, jetzt geh’ den nächsten, solange bis du wieder Licht siehst!

Ganz liebe Mut-mach-Grüße
Melissa

Hallo ich weiß gar nicht wo und wie ich anfangen soll. Ich hatte 4 Monate jemanden an meiner Seite, der mich fertig machte nicht nur mich sondern auch meine Tochter. Wir hatten uns nur gestritten und Diskussionen ohne Ende. Er übte sehr viel Druck und Ängste auf mich aus, so daß ich wirklich nervlich am Ende war und bin. Er ist nazistisch, herablassend, egoistisch und vieles mehr. Ich hatte endlich den Anspruch geschafft von ihm und es tat so gut und ich fühlte mich frei und glücklich. Ich brauchte eine Zeit nach der Trennung um mich wieder zu finden und wieder klar denken zu können. Ich wollte wieder mehr Zeit für meine Tochter haben und einfach wieder leben. Dann aber jetzt der Schock : Ich bin schwanger von dem und ich kann dieses Kind nicht austragen, es geht einfach nicht, dass schaffe ich seelisch wie psychisch einfach nicht. Ich habe von der Schwangerschaft die ganze Zeit nichts mitbekommen, leider. Jetzt kann ich nicht mehr antreiben und stehe echt außer mir. Ich bin am Ende mit meiner Kraft, weiß nicht wie ich es meinem Vater sagen soll und wie ich aus der Situation kommen kann, weil ich bin kurz vorm Nervenzusammenbruch. Ich versuche so gut es geht für meine Tochter da zu sein, aber ich merke wie verdammt schwer mir das fällt. Ich liebe sie über alles und ich werde immer eine gute Mutter sein, aber für das Ungeborene kann ich nicht Dasein, dass schaffe ich einfach nicht. Zumal der Mann mir das Leben zu Hölle gemacht hat und weiter machen wird, wenn er herausfinden sollte, das ich schwanger bin. Es fällt mir verdammt schwer, aber ich muss es abtreiben, so hart es auch klingen mag. Nur hier in Deutschland geht es nicht mehr dafür ist es leider zu spät, sagte mir meine Frauenärztin :( Dabei schaffe ich es nicht mehrweiter schwanger zu sein, ich bin kurz vorm durchdrehen, weil ich diese Situation kaum noch aushalten kann :'( Ich habe von meiner Frauenärztin gehört, dass ich in Holland noch die Möglichkeit habe dort abtreiben zu lassen, aber die Kosten kann ich leider nicht mit einem Mal begleichen. Aber meine Situation ist aussichtslos und ich schaffe nervlich gar nichts mehr auf die Reihe zu bekommen. Weiß jemand, ob in Holland die auch sich auf eine Ratenzahlung einlassen? Eine andere Möglichkeit sehe ich wirklich nicht, sonst kann ich gleich mein Leben beenden auf gut deutsch gesagt. Er hat mich auch dazu gezwungen und unter Angst versetzt, ich bin schon durch die Hölle gegangen und habe nicht mehr die Kraft weiter durch die Hölle zugehen. Ich wollte mal meine Geschichte hier nieder lassen und ich hoffe um Hilfe, ich bin echt am Ende meiner Reise. LG

An den vorherigen Schreiber

Der Thread ist zwar schon recht alt , aber ich frage mich wirklich was in den Köpfen mancher vor sich geht. Abtreibung ist allein die Entscheidung der Mutter des Ungeborenen und eventuell des Erzeugers. Hier hat ein Mädchen / eine Frau um Rat gebeten und wird von manchen Usern verdammt in der Hölle zu schmorren. Soll also eine Frau lieber ein Kind austragen , das sie nicht will und das ihr eventuell jegliche Chancen auf ein Leben, wie sie es will, nehmen wird? Sicherlich wäre sie damit auch die perfekte Mutter. Meine Güte, lasst doch die Leute endlich machen, was SIE für richtig halten und versucht nicht jederman eure Ansichten, Meinungen oder euren Glauben aufzudrücken. Ich kann nicht glauben , dass sich erwachsene Menschen teils so lächerlich verhalten können.
Das ist hier natürlich nicht an alle gerichtet und dieser Thread kriegt diesen Post auch nur ab , da man einfach dermaßen oft solchen Unsinn liest. Ich hoffe der inzwischen glückliche Vater, der der Threaderstellerin die Hölle wünschte liest das und denkt darüber nach wie er wohl reagieren würde, würde sein Kind einmal eine Abtreibung vornehmen lassen.

Krank

Ich finde schon deine frage wiederlich ich bin stolzer papa eines babys das im bauch meiner
15 wochen alt ist
Weisst was es für ein gefühl es ist wen man sieht wie das baby purzelbäume
Macht wen man es beim frauenartzt sieht?
Deine einstellung ist krank im gegnsatz zu dier werde ich nächstes jahr stolz
Mein baby in den armen halten du kannst ja dein leben weiter leben
Viel spass in der hölle dein baby tur mir leid es hat so eine mutter
Nicht verdient

Rat

Danke Amrei
es sieht so aus
1.keine Unterstützung der beiden Familie.
2.kann ich nicht für meine Freundin und möglicher weise auch nicht fürs Kind sorgen, da ich Gymnasiast bin.
3.wir wollen das Kind eig. nicht zu Adoption frei geben, da meine Freundin bedenken hat (kein wunder sie war 3 Jahre im Heim)
4.ist es im mom sehr hart, da wir uns nur am anzicken sind (auch wenn man 4 jahre zsm ist) glauben Beziehung geht so langsam in die Brüche

trotzdem Danke ich schau mir mal die seite an

Rat

Hallo Unbekannt,
Du suchst Rat, gerne kannst Du/Ihr Euch bei ausweg-pforzheim.de melden. Denn die sind kompetent und einfühlsam und können Euch bestimmt gut weiterhelfen in Eurer Situation.
Ihr seid jung, aber auch junge Eltern haben ihre Vorteile, da sind die Nerven noch besser.
Und mit etwas Hilfe kann es auch gelingen, dass ihr Eltern dieses Kindes seid.
Wäre für Deine Freundin das Wohnen in einem Mutter-Kind-Haus eine Alternative?
Käme für Euch eine offene oder verdeckte Adoption in Frage? Bei der offenen Adoption könnt ihr losen Kontakt zu dem Kind haben, bei der verdeckten Adoption werdet ihr nie etwas über das Kind erfahren. Adoption ist kein leichter Weg, denn es kann für Euch zu einer Verlusterfahrung werden. Und dennoch ist es ein mutiger Weg.
Hättet ihr Unterstützung von Euren Familien?
Sei Deiner Freunin ein echter Freund und suche nach einer Perspektive mit diesem Kind.
Es ist sicher nicht immer einfach, aber es ist machbar.
Darum wünsche ich Euch viel Mut.

Schlimm

Hallo!
ich bin Männlich und 16 Jahre alt, meine Freundin ist 17 und ist Schwanger.
sie ist in der 13 Woche und Abtreibung ist nicht mehr machbar, da wir das Kind nicht wollen da wir zu jung sind und selbst noch ein Kind brauchen wir einen guten RAT !!!

was können wir/sie tun?
danke

Re, Anita

Ja, will ich.

Abtreibung

Hi, es wird jetzt schon zu spät sein wenn du schwanger sein solltest.denn bis zu 3.monat "darf" man abtreiben, wenn man eine "gute erklärung/grund" hat.es könnte sein, das du trotzt 3 tage blutungen schwanger sein kannst.
anderseits muss es nicht unbedingt sein wenn deine regen jetzt 1 monat ausgeblieben ist. bei ne freundin von mir sind die 2 monate ausgeblieben, aber schwanger war sie nicht.stress usw...
es muss nicht unbeding sein das man es körperlich merkt.meine schwester hat es erst fast im 4. monat bemerkt...

Sinnfrei

Hallo mr. sinnfrei,
wenn du ne gebärmutter hast reden wir weiter.
bis dahin halt dich mit äußerungen zurück solang du nicht weißt worum es geht.
und schon gar nicht, wenn du keinen sillvollen beitrag erbringen kannst.
oder willst du auch hier ne 13jährige dazu bringen ein kind auszutragen????
troll dich.

Re

Ich sage nur: Zum Glück kannst du nicht mehr abtreiben.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren