Alternative Behandlung von Psychose

Hallo nochmal. Wollte mal wissen, ob einer von euch Erfahrung hat mit Opiaten. Meines Wissens nach wurden damit Psychosen im 19. Jahrhundert behandelt. Die mordenen Neuroleptika können lindern, aber ich habe diesbezüglich große Vorurteile. Mir ist bekannt, daß Opiate u.ä. auf jeden Fall Anti-Psychotisch wirken (Heroin z.b. wirkt wunderbar). Das Problem ist natürlich, daß Opiate oder deren Derivate extrem schnell und extrem heftig abhängig machen; von daher tauscht man auf dem Weg wahrscheinlich nur dein einen Teufel gegen den andern. Was denkt ihr davon bzw. hat jemand Erfahrungen? Danke für Antwort...

Antworten (1)
Alternative Behandlung von Psychose

Bin eben durch zufall auch auf dieses Thema gestoßen.Ich hörte , opiate könnten eventuell auch antipsychotisch wirken, zusätzlich stimmungsaufhellend, was bleibt ist eben jenes suchtpotenzial.
Hierzu:http://www.psy-knowhow.de/psychiatrie/schizophrenie-opiate.htm

Was Ihre Vorurteile angeht:meiner Meinung nach zu 100%berechtigt.Und wer mir erzählt, Neuroleptika verursachen beim absetzen KEINEN Entzug, hört seinen patienten nicht zu.Ich bin seit 5 monaten am absetzen und das steht teilweise einem "normalen" Drogenentzug in nichts nach, von den "normalen" Nebenwirkungen mal ganz abgesehen.

ich hoffe der Link kann etwas weiterhelfen,
LG

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren