Alternative zu Antibiotika bei Mittelohrentzündung?

Mein kleiner Sohn ist noch jung, gerade mal 4 Jahre und hat jetzt schon öfters eine Mittelohrentzündung gehabt. Jedes mal bekommt er Antibiotikum verschrieben, dass kann doch nicht gut sein! Deshalb habe ich mir jetzt überlegt, ihm etwas sanfteres zu geben, mir fällt leider nur nichts ein. Wisst Ihr vielleicht, welche sanften Heilmittel bei einer Mittelohrentzündung in Frage kommen?

Ihr würdet mir und meinem Sohn damit sehr weiter helfen!

Eure Angie

Antworten (4)

Gegen Ohrenschmerzen helfen auch Zwiebelsäckchen. Dafür eine Zwiebel klein schneiden in Würfel und in kleine Beutel/ waschlappen füllen. Dann zuklappen und auf die Ohren legen. Z.b. mit einem Stirnband befestigen. gute Besserung

Stimmt, die Antibiotika sind gut und doch auch für Kinder verträglich, insofern sie der Kinderarzt verschrieben hat.

Antibiotika ist schon sehr hilfreich bei einer Mittelohrentzündung. Wenn man dem Kind helfen möchte, sollte man ihm die Medikamente auch geben. Mit den alternativen Methoden erzielt man keine schnelle Heilung.

Eine Rotlichtlampe ist immer sehr gut gegen eine Mittelohrentzündung. Sowas sollte man immer im Haus haben.

Es gibt auch die Möglichkeit, gekochte Zwiebeln oder Kartoffeln in ein Tuch zu geben, natürlich zerdrückt und das kann man dann auf das Ohr legen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren