Beta-Karotin und Kopfschmerzen...besteht ein Zusammenhang?

Mein Mann hat letzter Zeit einen grossen Appetit auf Möhren und trinkt jeden Tag zusätzlich Karottensaft.
Nun hat er seit mehreren Tagen starke Kopfschmerzen.
Kann das viele Beta-Karotin diese Kopfschmerzen auslösen?
Was meint ihr?

Antworten (3)

Überdosierungen können doch auch zu Kopfschmerzen führen. Aber auch ein zu hoher Blutdruck kann Kopfschmerzen hervorrufen. Deshalb immer mal den Blutdruck messen lassen. In der Apotheke kann man das machen lassen.

Von dem beschriebenen Karottensaft lieber etwas weniger trinken, das ist auch besser für den Körper. Man sollte es mit der Zufuhr von Mineralien, Spurenelementen und Vitamen nicht übertreiben. In der Regel reicht es völlig aus, wenn man sich gesund und abwechslungsreich ernährt.

Beta-Karotin ist eher für den Körper gesund. Kopfschmerzen kann das nicht auslösen. Wenn der Körper zu viel an Beta-Karotin hat, dann wird der Überschuß auf natürliche Art und Weise ausgeschieden.

Kopfschmerzen können auch von zu wenig Flüssigkeit trinken. Man sollte sich angewöhnen, zusätzlich einen Liter Wasser am Tag zu trinken.

Beta-Karotin wird

Im Körper zu dem Provitamin A umgewandelt, also nur, wenn es auch gebraucht wird. Somit ist eine Überdosierung gar nicht möglich.;)
Damit ist allerdings nichts gesagt, dass es nicht sein kann, dass es eine z.B. kopfschmerzverstärkende Wirkung zeigt, auf Grund einer Unverträglichkeit zum Beispiel!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren