Bin am verzweifeln - was tun ? Seit längerem Herzschmerzen und erst 19!

Hi leute, ich schreibe wirklich weil ich langsam nicht mehr weiter weiß. Meine freundin (19 jahre) hat seit längerem herzschmerzen. Sie muss wöchentlich zum arzt. Während des schlafens muss sie eine maschine anschließen damit der arzt die daten erfassen kann. Die ergebnisse werden schlechter und der arzt sagte was von einer OP. Sie nimmt zur zeit immer medikamente wenn die beschwerden auftreten. Welche will sie mir nicht sagen. Sie ist auch dagegen dass ich mit dem arzt rede. Was kann ich tun oder gibt es da eine heilungsmethode? Ich persönlich wäre gegen eine transplantation. Aber der doktor meinte zu ihr dass wenn die ergebnisse schlechter werden, er sie langsam auf die warteliste setzen will.

Wir haben mit ihr abgemacht dass sie mir immer bescheid gibt wenn sie schmerzen hat. Nur weiß ich in dem moment nicht was ich tun kann. Ich muss dann immer weinen, weshalb sie mir nichts sagen möchte. Gibt es keine chance auf eine heilung ?!

Diese fragen könnt ihr vielleicht nicht beantworten. Die würde ich gerne dem arzt stellen nur weiß ich nicht wo und wer er ist.

Deshalb. Hat jemand die gleichen erfahrungen bzw probleme? Gibt es jemanden der schon sehr lange an herzschmerzen leidet (herzkammer, herzklappe) und erfahrung damit hat.
Bei ihr sind die beschwerden im jungen alter aufgetreten. Dann mal weniger und mal mehr. Jetzt treten sie regelmäßig auf.

Hoffe sehr auf hilfe :(

Antworten (1)

Welche Beschwerden hat deine Freundin denn genau? Ist es ein Herzklappenfehler? Resultiert daraus eine Herzinsuffizienz?

Ich würde mich auf jeden Fall nicht gegen eine Transplantation stellen. Das könnte ihr das Leben retten. Es dauert vermutlich lange genug, wenn sie auf der Warteliste steht.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren