Bin ich schüchtern? Extrovertiert? Introvertiert?

Hallihallo :)

Ich hab da mal ein Paar Fragen.
Mich beschäftigt gerade die Frage, ob ich schüchtern bin.
Ich habe mich mit einem Freund über dieses Thema unterhalten, und er war sich sicher, dass ich schüchtern bin.
Diese Aussage habe ich verneint, wobei ich mir garnicht sicher bin, ob das nicht vielleicht doch stimmt.

Es gibt ja auch noch die beiden Begriffe Introvertiert und Extrovertiert, die man oft mit dem Thema Schüchternheit verbindet.
Da frage ich mich auch, ob man einem Menschen überhaupt konkret eine dieser Eigenschaften anordnen kann, oder ob jeder Mensch einen Mix dieser Eigenschaften besitzt. (Beispielsweise ist ja jeder Mensch ein kleines bisschen Schüchtern, manche eben nur ganzganz wenig, andere richtig stark)
Ich frage mich, was ich bin. Bin ich schüchtern? Oder eher Introvertiert? Oder doch Extrovertiert? Was bin ich?
Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen :)

Also ich beschreibe jetzt meinen Charakter. Da muss ich aber in 3 Punkte unterscheiden.
1. mein Verhalten, wenn Fremde anwesend sind
2. mein Verhalten, wenn nur Freunde da sind
3. mein Verhalten, wenn ich daheim bzw. alleine bin, und wie ich mich fühle

Fremde Menschen kann ich nicht ohne guten Grund ansprechen. Also ich kann nicht einfach so Smaltalk beginnen.... Nur wenn Freunde am Gespräch beteiligt sind, aber dann bin ich auch eher ruhig. Wenn fremde anwesend sind, bin ich total still und sitze ruhig in der Ecke. Bei Gruppenarbeit lasse ich eher arbeiten und beteilige mich nicht wirklich.
Ich bin mir unsicher und weiß nie, wie ich auf Späße reagieren soll, bzw. ob ich schäme mich ein bisschen.

Nach diesen Punkten würde man direkt sagen, dass ich schüchtern bin. Klar, ich komme direkt so rüber. Aber wenn ich nur unter Freunden bin, bin ich ganz anders.

Ich bin laut. Ich bin immer direkt. Ich übernehme gerne die Anführer-Rolle, bzw. ich versuche es (Auch, wenn klar ist, dass ich mich nicht durchsetzen kann). Ich will mich immer durchsetzen und mir nichts sagen lassen. Ich fange auch oft streit an und werde von manchen mit zickig bzw. streitsüchtig abgestempelt. Wenn mir etwas nicht gefällt sage ich das auch.

Hier würde ich mich dann echt überhaupt nicht mit schüchtern beschreiben.

So, jetzt mache ich es noch komplizierter, und komme zu Punkt 3:

Wenn ich ganz ehrlich bin, bin ich garnicht so stark, wie ich es bei meinen Freunden bin, sondern ich bin eher schwach. Zuhause bin ich eigentlich täglich am weinen. Ich weine weine und weine nur. Meine ganzen Probleme behalte ich für mich und traue mich nicht, mit meinen Freunden darüber zu reden. Ich versuche selbst mit den Problemen klar zu kommen. Aber ehrlich gesagt, würde ich gerne mit jemandem darüber reden. Aber da fehlt mir einerseits das Vertrauen und andererseits möchte ich nicht, dass man sich Sorgen um mich macht. Ich mag das nicht, wenn man mir Mitleid zeigt.
Jetzt würde ich schon wieder so ein bisschen sagen, dass ich eigentlich relativ stark bin, weil ich es schaffe alles für mich zu behalten, und immer allen Leuten, vorallendingen meinen Freunden, eine heile Welt vorspielen zu können. (Ich weine nie in Gesellschaft, sobald ich traurig werde fange ich an zu lächeln und mache Witze, um mich abzulenken und mir nichts anmerken zu lassen...Schutzmechanismus)

Jetzt habt ihr einen Eindruck von mir... Ich hab echt eine recht komplizierte Persönlichkeit :D

Vielen Dank fürs Lesen, und ich hoffe, ihr könnt mir die ein oder andere Frage beantworten :)

Viele Liebe Grüße
Sarah852

Antworten (1)
Am Charakter arbeiten

Hilft immer und kann nie falsch sein :)
aus deiner Beschreibung ist das Verhalten 1) in Gesellschaft mit Fremden sympathisch, wohingegen das andere.....eher nicht. Bei Punkt 2) gilt die Charakterarbeit, und Punkt 3) ist eben so. Wenn es einem nicht taugt wie man selbst ist kann man es ändern, es gibt viel Literatur zu Persönlichkeitsentwicklung. Wenn es da nicht weitergeht weil Knoten drin sind können Therapeuten helfen und wenn gar nichts mehr geht gibt es immer noch den Psychiater, der Liebe Gott ein ganz heißer Tipp von mir wenn alles nicht mehr hilft. Oft sollen ja alle anderen zuerst einspringen bevor man sich selbst bequemt, aber ich hoffe es waren ein paar Ideen für dich dabei.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren