Brauchen Menschen mit Ödemen wirklich weniger zu trinken?

Meine Mutter leidet unter Wassereinlagerungen im Körper. Angeblich hätte ihr Arzt gesagt, daß sie deshalb nicht so viel trinken müsse wie andere Menschen. Kann das wirklich so sein? Was meint ihr? Danke für jeden Beitrag. Gruß, Blumenvase.

Antworten (4)

Durch bestimmte Salze kann man glaub ich auch verhindern, dass sich zu viel Wasser einlagert, außerdem kann man Lymphdrainagen machen die auch das Wasser wieder rausbringen sollen

Ödemen vorbeugen!!

Ja, das liegt auch an falscher Ernährung. Man kann Ödemen vorbeugen, indem man (wenn noch alles gut ist!) ausreichend Wasser oder Tee trinkt, genug Obst und Gemüse isst und nicht zu viel Salz, . Fertigprodukte, Süßigkeiten und Alkohol und Limonaden verzehrt. Die Menschen tun ihren Körpern wirklich schlimme Sachen an und wundern sich dann, dass nicht alles so funktioniert, wie es soll.

Ok, ich wusste nicht, dass Wassereinlagerungen wirklich auch etwas mit dem direkten Wasserkonsum zu tun haben? Ich dachte das läge an schlechter bzw falscher Ernährung.

Grund für Ödeme

Nun, das hängt auf jeden Fall damit zusammen, weshalb Deine Mutter denn die Wassereinlangerungen hat. Dafür gibt es ja verschiedene Gründe. Aber auf jeden Fall soll sie genau so viel Wasser zu sich nehmen, wie der Arzt ihr vorschreibt.!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren