Dicke Hornhaut am Mittelfinger vom Schreiben - wie kann man das entfernen?

Seit meiner Schulzeit bildet sich am Mittelfinger eine häßliche Hornhaut, weil ich wahrscheinlich das Schreibgerät (Kuli, Füller, ...) zu krampfhaft gehalten habe. Ich habe schon versucht, meine Schreibweise zu ändern, aber dann kann man meine Schrift kaum entziffern. Hat jemand von euch eine Idee, wie ich die Hornhaut entfernen kann? Danke schon mal dafür. Gruß, Tinchen

Antworten (11)

Ich hab ein ähnliches Problem an einem Finger, jedoch kommt es bei mir durch eine Schere. (Friseurin) bisher hat es mich nie gestört, doch seit kurzem tut es mir immer weh wenn die Schere auf die Stelle drückt. Ich versuche jetzt eine Gel Bandage für Druckstellen.

Liebe Grüße

Den Gnubbel am Finger habe ich auch. Wusste aber nie, dass es so viele gibt die das haben!

Spezielle Pflege nötig...

Habe selbiges Problem seit meiner Schulzeit und schreibe täglich 2-3 Stunden handschriftlich.
Übermäßige Hornhaut entferne ich mit einer elektrischen Pfeile und salbe die Stelle jeden zweiten Abend mit Fusspflegecreme (mit Urea). So vermeide ich das die Stelle zu sehr schmerzt und ungepflegt aussieht.
Beste Grüße
Felix

Hab genau das gleiche Problem. Knubbel schon seit ca. 20 Jahren und nun vom Studium sogar am Zeigfinger an der Kuppe

@Kermit

Auch wenn der Post schon etwas älter ist. Die Hornhaut am Mittelfinger habe ich schon seit der Grundschule und das ohne STUNDENLANG zu schreiben. Empfindliche Haut -> Verdickung. Ganz normal.
Aber seit meinem Studium schreibe ich 12h täglich, weil ich alles, was ich lerne zusammenfasse und mittlerweile bildet sich auch an der Fingerbeere vom Zeigefinger dicke Hornhaut und das tut gewaltig weh. Ich spüre an dem Finger kaum noch etwas.

Moderator
@MissMarie

Ich hätte gerne eine Einschätzung, wieviele Stunden "Tinchen" täglich schreiben muss, um Hornhaut am Finger zu bekommen ;-)

wb!

Moderator
Hmmm...

Naja, es ist reichlich übertrieben dagegen mit Hornhautmitteln vorgehen zu wollen. Es ist eine Verdickung die durch Druck entsteht und schuld daran ist eine falsche Stifthaltung. Die übrigens die meisten Menschen haben. Es ist nichts schlimmes und auch nichts was man wegmachen sollte. Es kommt ja immer wieder. Die einzige Lösung wäre die richtige Haltung zu lernen und mit weniger Druck zu schreiben. Füllerschreiber sind da klar im Vorteil.

Salicylsäure

Von allein verschwindet die Hornhaut nicht. Es gibt aber in Drogeriemärkten so Mittel gegen Hornhaut und Schwielen. Salicylsäure hilft da meistens, die ist in diesen Mitteln enthalten.

Ich versuch grad zu verstehen, wie viel du seit deiner Schulzeit geschrieben haben musst, damit sich da eine Hornhaut bildet. Ich mein, jeder musste in der Schule schreiben, aber bei niemandem bildet sich da eine Hornhaut...

Moderator
@Tinchen

Entweder richtig schreiben lernen oder gar nicht. Das bringt ja nichts. Außerdem ist weniger Hornhaut, als eine Druckstelle, sowas wie ein Hühnerauge am Finger.

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Leider nein

Aber hänge mich mal dran. Habe das gleiche Problem (seit der 2. Klasse). Obwohl ich seit Jahren kaum noch handschriftlich schreibe, habe ich immer noch diesen Gnubbel am Mittelfinger. :-(

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren