Eifersuchts Probleme zwischen mir und Tochter meiner Partnerin

Hallo, liebe Forengemeinde.

Nach langem, nur sich in Gedanken damit auseinandersetzen, hab ich mich dazu entschlossen, mir mal andere Meinungen einzuholen. Folgendes "Problem":

Ich bin mit meiner Partnerin seit knapp 2 Jahren glücklich zusammen. Sie hat zwei Kinder, die schon erwachsen sind, aber noch bei ihr wohnen. Sie haben eine große Wohnung und wenn eine ausziehen würde, würde Sie diese nicht halten können (was ich nachvollziehen kann) die "ältere" Tochter ist nicht das Problem, sie ist eher den ganzen Tag in ihrem Zimmer und man würde denken können, sie würde garnicht da sein. Die etwas jüngere hingegen (20 Jahre) ist da schon eher die, die mir Probleme macht, oder besser gesagt meiner Partnerin und mir. Sie ist eine nette, lustige junge herranwachsende, hat aber Angewohnheiten, die mich sehr belasten. Sie ist zwar volljährig, lange aber noch nicht erwachsen oder reif genug, vieles allein zu bewältigen, wie man es eig. in diesem Alter können sollte.. (Ängste usw) Nun gut. Wenn ich bei meiner Partnerin bin, ist es meist so, dass ihre Tochter einfach so, ohne sich anzukündigen in's Wohnzimmr platzt und einfach drauf losredet (sie ist sehr sehr mitteilungsbedürftig und redet sehr viel und sehr schnell) zudem auch sehr egoistisch und eingeschnappt wenn Sie nicht gleich das bekommt was sie will (zb in sonen Momenten die volle Aufmerksamkeit meiner Partnerin) sie nimmt keine Rücksicht, dass wir diese Zeit für UNS haben vollen und will immer an erster Stelle stehen. Wenn ihr Freund da ist (der von der Tochter) dann sind diese in ihrem Zimmer und lässt Uns in Ruhe. Sobald er weg ist, kommt sie aber sofort wieder zu Uns und muss sich aus irgendwelchen "kleinen Gründen" mitteilen, sie kann nicht "abwarten" es muss sofort jemand da sein der ihr zuhört. Wenn meine Partnerin dann lauter wird und sagt "Jetzt nicht" wird sie pampig im Sinne von "Boah..." geht raus und unsere Stimmung ist hinüber. Ich habe das Gefühl, da sie noch sehr "Mutter bezogen" ist, dass Sie es nicht so mag, wenn ICH halt da bin und auch was von ihrer Mutter, meiner Freundin, haben will. Es ist wirklich oft schlimm und wir streiten Uns durch Sie, weil sie eben immer die Aufmerksamkeit braucht, wie ein pupertärendes Kind.. Ich habe das Gefühl, dass Sie ihre Mutter für sich einnehmen will. Auch meine Partnerin, die ihre Kinder wirklich überalles liebt, muss oft den Satz aussprechen "Ich habe auch ein Recht auf MEIN Leben, ich lebe nicht NUR für Dich" damit die Tochter mal versteht, dass auch die Mutter ein Anrecht auf Zeit mit ihrem Freund hat, wo eben die Tochter mal warten muss, bis es wieder "um Sie" geht. Es ist also auch für meine Freundin oft eine belastende Situation, weil ihre Tochter es einfach nicht akzeptiert, ob Sie es nun nicht will, oder nicht versteht, ich weiß es nicht. Es scheint für Sie selbstverständlich und normal zu sein, einfach so bei Uns reinzuplatzen, anstatt sich Gedanken darüber zu machen, dass zwei Menschen die sich lieben auch mal zweisamkeit genießen wollen (was Sie mit ihrem Freund ja auch tut, wenn er da ist) Meine Partnerin zu ihrer Tochter: "Würdest Du es toll finden, wenn dein Freund da ist und ich immer einfach so in dein Zimmer Platze, weil ich Dir uuuunbedingt und sofort was erzählen muss? Ich denke dein Freund wäre auch nicht erfreut darüber, wenn die Mutter immer stören käme" ;-)

Aber ob es bei ihrer Tochter ankommt, wage ich zu bezweifeln. Auch nach mehrmaligen "Nein, jetzt nicht" (und das sagt meine Partnerin ruhig und normal/nett) kommt ein "Ach man, bitte bitte, dauert nicht lange" Sie akzeptiert einfach kein NEIN. Ich bin nun schon seltener da und habe kaum Zeit mit meiner Freundin. Die Tochter hingegen kann ihre Mutter JEDEN TAG haben usw usw.. und Uns dann noch nichtmal DANN die Zeit für uns alleine zu gönnen, macht mich einfach fertig, sodass langsam eine Art Eifersucht entsteht. Ich denke, auch bei der Tochter ist dieses Gefühl auf mich vorhanden. Obwohl wir uns "verstehen" im normalen Bereich, ist dieses von beiden unausgesprochene Gefühl vorhanden.. Man spürt es. Ich fühle mich manchmal als der Störenfried, der nicht willkommen ist und denke, dass die Tochter sich freut, sobald ich wieder gehe, oder Sie denkt "Oh nee.." Wenn sie weiß, dass ich dann und dann wieder da bin.

Was meint Ihr. Sind das übertriebene Gefühle, oder würden andere von euch da auch klar sagen, dass das ein Problem darstellt? Wir waren selten mal wirklich alleine für Uns (dann in meiner Wohnung) was aber selten geht, da Sie den Haushalt in ihrer machen muss (die Kinder sind zudem auch noch faul und tun nix, denn sie hat es aufgegeben, bringt bei denen nix..) Und kann nie längere Tage bei mir sein. In den Tagen, wo wir "Kinder frei" sind, ist es einfach nur toll und wunderbar. Auch sie fühlt sich mal befreit vom Mutter sein, denn das war Sie jetzt lange genug, im Sinne von kümmern etc. Sobald wir wieder bei Ihr sind, kippt die ganze Stimmung, immer und immer wieder durch ihre eine Tochter..

Ich bin langsam überfragt, was ich tun kann oder wie ich damit umgehen soll. Ich kann nur hoffen, dass Sie irgendwann "so weit" ist und evtl umdenkt, reifer wird, oder mal in 6-7 Jahren auszieht (auch wenn das fies klingt) aber Sie kann ja nicht ewig im Hotel Mama wohnen!

Damit UNSERE gemeinsame Zweisamkeit auch mal richtig anfangen kann.

Themen
Antworten (1)
Eifersucht

Hört sich für mich so an, als hätten die Kinder keine Grenzen gesetzt bekommen, als sie jünger waren. Daher das egoistische Verhalten. Hmmm. Ist natürlich jetzt schwierig, wenn du jetzt Grenzen setzen willst, geht wahrscheinlich eher nach hinten los. Ich würd versuchen, deine Freundin so oft wie es geht zu dir zu holen und die Kinder irgendwie zu mehr Selbstständigkeit aktivieren. Wie genau das geht, hmm, musste vielleicht mal in nem Buchladen gucken obs da Infos gibt die weiterhelfen. Was aber das Gefühl der Eifersucht angeht, da kann ich diese Infos hier in dem Blogartikel sehr empfehlen, haben zumindest mir sehr geholfen: http://www.selbstbewusstsein-staerken.net/eifersucht/ LG Gunnar

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren