Erste Aufregung über schwulen Aussenminister

Habt ihr das auch gehört? Es scheint ja so als wenn der Herr Westerwelle unser nächster Aussenminister werden wird. Sofort kamen ganz unschöne Kommentare, dass es doch unangebracht sei (um es mal nett auszudrücken), dass ein Schwuler das Land vertritt. Ich bin auchkein Fan von diesem Wahlergebniss und auch nicht von Herrn Westerwelle aber das geht doch entschieden zu weit. Wie seht ihr das?

Themen
Antworten (3)
Ein Außenminister vertritt den Staat,

Dessen Regierung und deren außenpolitische Interessen.

Entscheidend wird seine Arbeit sein sowie die Fähigkeit, sich korrekt, idR. englisch, verständigen zu können und nicht seine sexuelle Neigung.
Auch der Habitus sollte nicht unbedingt dominant, aber wohl doch herzlich und gewinnend sein. Wirtschaftliches Fachwissen bringt er auf jeden Fall reichlich mit.

Warten wir's doch einfach ab und geben wir ihm eine Chance, vielleicht eines Tages in die "Fußstapfen eines Herrn Genschers" zu passen!

Ich wünsche ihm: "Alles Gute und max. Erfolg, Herr Dr. Westerwelle!"

...

Zeigt doch sehr gut wie "aufgeklärt und mordern" unsere Gesellschaft ist.

Keiner im Deutschland des 21. Jahrhundert hat etwas gegen Frauen in Führungpositionen (solange es ihn nicht betrifft), keiner hat etwas gegen Schwule (solange es nicht in seinem Umfeld ist), aber wehe eine Frau wird Kanzler oder ein Homosexueller wird Außenminister!
Und gerade deshalb finde ich Frau Merkel und Herrn Westerwelle echt mutig, denn sie wissen 100%ig was ihnen da für Meinungen und dumme Vorurteile begegnen.

Schon manchmal echt traurig, wie dumm unser Volk ist!

Natalie

Danach geht´s nicht

Wird lustig, wenn´s z.B. in die arabischen Länder geht. Aber da müssen sie durch. :-)

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren