Fehlgeburt in der 11 SSW

Hallo,
ich bin am Montag so gegen 23.00h mit starken Krämpfen und Blutungen aufgewacht.War total geschockt musste mich erst mal beruhigen.Bin dann mit meinem Mann und meiner Schwiegermutter ins Krankenhaus gefahren und dort wurde festgestellt, dass ich mein Baby verloren habe, bzw die Schwangerschaft nicht mehr gerettet werden konnte:(((

Ich bin am Boden zerstört!!! Habe mich doch grade angefangen zu freuen.. war ja schon in der 11.ssw, noch 1 Woche und die kritische Zeit wäre um gewesen!!! UNd jetzt.. ?!

ich verstehe das nicht..warum denn ausgerechnet ich?
Ich und mein Mann wollten unbedingt ein Kind. Und wir wollten anfang November anfangen einzukaufen, Kinderwagen, Bettchen und alles.Haben uns Namen überlegt und uns umgehört wegen Hebammen und so ...
jetzt ist alles vorbei:(

Ich bin einfach so traurig und weiß nicht wie ich das schaffen soll!!!
Ich kann nicht mehr mein Mann stürtzt sich nur noch in Arbeit und ich sitze nur andauernd daheim rum und denk an meinen Stern. Ich bekomm andauernd heulkrämpfe weiß nciht mehr weiter. Kann mir jmd. wieter helfen oder mir einen Tipp geben??

Ella

Antworten (6)
Moderator
@Tamara Deckert

Hier ist ein Informationsforum. Es ist ausdrücklich untersagt Kontakdaten zu veröffentlichen oder auf seine eigene Dienstleistung bzw. Webangebot hinzuweisen.

Liebe Ella

Ich habe dich durch Zufall gerade gegugelt.
Euer Verlust ist wirklich fürterlich. Das zu verkraften ist eine große Herausforderung. Ich habe damals mein Kind in der 13 Woche verlohren.
Damals war ich noch Krankenschwester auf einer Intensivstation und am Boden zerstört. Ich kann dir persönlich nur raten REDE mit Jemanden. Mit Jemanden der für dich stimmig ist, egal ob einen Therapeuten oder eine sehr gute Freundin/Freund.
Mittlerweile bin ich Heilpraktikerin und habe mich unter anderen darauf spezialisiert genau solche Traumen, wie wir sie erlebt haben zu verkraften.
Weil mir das nicht genug war spezialisierte ich mich auch auf das Stabilisieren und Stärken des Körpers (mit Kräutern und ggf. Akupunktur) damit genau DAS nicht noch einmal passiert.

...Regelverstoß gelöscht...

Alles Liebe, Tamara Deckert

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Es wird jeden Tag ein bisschen leichter...

Hallo,
Erstmal tut es mir sehr leid, dass ihr euer Sternchen gehen lassen musstet.. Habe auch eine Fehlgeburt durchleben müssen in der 9 ssw und hatte dann die OP am 9 Februar. Danach habe ich mich Gefühlt wie du, nur geheult, unzufrieden, unglücklich und hab mich auch stetig gefragt, warum, wieso, weshalb? jedoch vom Arzt keine Antwort bekommen. Ein paar Wochen später, hab ich mit meinem Freund besprochen, dass wir es ganz schnell wider probieren möchten. Hab jetzt zwei mal meine Periode pünktlich bekommen und ich fühle mich nun wider bereit, hoffentlich ganz bald eine gesunde Schwangerschaft zu erleben. Genau dieser Gedanke, macht mir Mut und gibt einem sehr viel Kraft.
Natürlich denke ich oft noch darüber nach, aber es wird jeden Tag ein bisschen leichter... Auch reden Hilft, hab mit meinem Freund ganz oft Nächtelang darüber geredet und mir darüber Mut gemacht, das Gefühl zu haben nicht alleine das durchstehen zu müssen...
Wünsche dir ganz viel Kraft....

Ja

Jaa ich hab auch schon an einen Psychologen gedacht aber mein Mann will das überhaupt nicht. Ich habe Angst unsere Ehe könnte daran zerbrechen

Hm,

Vielleicht solltet ihr euch gemeinsam Hilfe von einem Psychologen holen, der auch dann helfen kann, mit dem Verlust klarzukommen. Ich wuensche euch alles Gute.

Moderator
@ Ella

Ich habe leider keinen Tipp, damit es wieder besser geht, aber das tut mir so für dich und deinen Mann leid, das ist wirklich sehr traurig. Ich hoffe das es euch bald besser geht, und ihr doch noch bald ein Kind bekommt, wenn ihr euch so ein Kind wünscht.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren