Flirten = Fremdgehen?

Ich hatte letztens eine kleine Debatte mit meiner besten Freundin. Es ging um eine Campusparty auf der ich etwas angeflirtet wurde, und halt etwas mitgeflirtet habe. Meine Freundin ist der Meinung, dass ich damit meinen Freund hintergehe, obwohl ich mich weder geküsst habe oder noch mehr. Ab wann seht ihr denn etwas wirklich als Betrug an? Ich denke etwas flirten tut der Seele gut :)

Aspirina

Antworten (7)

Betrug fängt beim Küssen an. Ein heimliches Treffen finde ich auch nicht okay, aber Betrug ist es für mich nicht, das könnte ich so gerade noch verzeihen.
Ich finde das auch nicht richtig, wenn Männer sich darauf ausreden, dass Küssen nicht zählt, auch wenn ich selbst einer bin. Ich finde auch, dass es in einer Beziehung vorab geklärt werden sollte, da es sonst zu leicht zu Missverständnissen kommen kann.

Für mich ist Betrug, wenn der Mann sich heimlich mit einer anderen Frau trift, egal ob sie nur zusammen ins Kino gehen oder ob da mehr läuft. Wenn er es mir nicht erzählt, hintergeht er mich und ich bin betrogen worden.
Schlimmer ist natürlich, wenn das Körperliche dazu kommt. Küssen finde ich gerade noch grenzwertig, aber ein echter Seitensprung wäre für mich ganz klar das Beziehungsende. Das ist Untreue und ein Vertrauensmissbrauch und das ist nicht zu entschuldigen.

Also ich denke, dass du hier von jedem eine andere Meinung präsentiert bekommen wirst und dass jeder das selbst mit seinem Gewissen vereinbaren muss. Für mich persönlich fängt Fremdgehen ab da an, wo dem Partner eine andere Person so wichtig ist, dass man Gefühle für sie entwickelt oder es zu körperlicher Interaktion kommt.
Küssen empfinde ich als noch schlimmer als Sex, denn letzeres ist primär Triebbefriedigung, ersteres jedoch eindeutig ein Zeichen von Zuneigung.

Sobald der Partner dran denkt fremdzugehen oder auch nur eine andere Person zu küssen, ist das schon Betrug. Wenn mein Freund auch schon eine andere Frau küsst ist das für mich Betrug und ich würde die Beziehung sofort beenden. Die einzige Frau, die er küssen sollte, bin ich!

Berug fängt im Kopf an, genau so wie man gerade empfindet. Jeder hat mal solche Lebenslagen. Einfach ist das nicht. Jeder muss auch für sich selbst entscheiden, was er dem anderen verzeiht und was nicht.

Hobby...

Ich flirte fast täglich auf der Arbeit wenn die Gelegenheit da ist oder auch
privat. Was ist schlimm daran? Natürlich ist es auch schon zu mehr ge-
kommen... in einigen Fällen.
o.k. ab einem gewissen Grad (spätestens beim Sex) ist es natürlich ein
Fremdgehen. Aber es kommt viel mehr vor als viele glauben. Davon sind
Männer und Frauen gleichermaßen betroffen. Bei vielen Paaren kommt
doch irgendwann eine Zeit wo man nur noch den "Routineablauf" i.d.Ehe
hat und bei vielen ist der Sex auf ein Minimum geschrumpft bzw. findet
oft gar nicht mehr statt. Reden ist natürlich die 1.Option klar aber oft
ist es so das es eher schlimmer wird dadurch und die Fronten sich noch
weiter verhärten und dann überhauipt nichts mehr passiert.
Also sucht sich eine /beide Seiten andere Möglichkeiten diesem Bedürfnis
nachzukommen....
Wenn nach "das i.d. Beziehung was nicht stimmt" geht haben wir sicher
eine Quote die sich kaum einer vorstellen kann...........

Betrug fängt bei mir erst mit dem Sex an. Das ist dann für mich auch ein Grund, Schluss zu machen. Wenn mich mein Partner aber wochenlang hintergeht, weil er sich mit einer anderen Frau trifft, ist das zwar auch Betrug, aber das könnte ich noch verzeihen, glaub ich. Allerdings könnte man da sicher drüber sprechen, weil ja dann etwas in der Beziehung nicht stimmt, was man ändern sollte.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren