Frage zu Zuckeranteilen in Lebensmitteln

Hallo, alle zusammen!

Nach der Diagnose Fruktosemalabsorption habe ich angefangen Literatur zum Thema zu suchen, um mir einen Speiseplan aufzustellen. Leider muss ich feststellen, dass die Zuckerwerte in den verschiedenen Tabellen und entsprechende Diätempfehlungen (allesamt aus der Fachwelt) z.T. auf unterschiedlicher Logik zu basieren scheinen, und der Teufel liegt mal wieder im Detail.

Spezifisch ist mir unklar, wie ich mit dem Thema Saccharose umgehen soll. Die Ernährungswissenschaftlerin Fritsche z.B. scheint in ihrem 2011 im GU-Verlag erschienen Ratgeber den Fruktoseanteil der Saccharose in ihrer Fructose-Glucose-Tabelle unberücksichtigt zu lassen während andere Empfehlungen ausdrücklich darauf hinweisen, dass der Fruktoseanteil in der Saccharose in der Fruktosegesamtbilanz berücksichtigt werden muss. Letzteres erscheint mir persönlich logischer.

Weiß jemand aus dem Forum vielleicht eine Quelle, wo ich nennen für vollständige Obst-und Gemüsetabellen finden könnte? Idealerweise sollten auch die Sobitolwerte angegeben sein.

Danke schon mal und Grüße an alle LeidgenossInnen.

Antworten (2)
Frage zu Zuckeranteilen in Lebensmitteln

Vielen Dank!

Gute Tabelle

Ah...Jetzt hats mir meine schöne lange Antwort nicht gespeichert...

ich fasse es kurz zusammen:
Es kommt auf den Gesamtfructose und Gesamtglucosegehalt an, auf das Verhältnis G/F und auf die Sorbitmenge. Außerdem auf die Tagesverfassung, individuelle Verträglichkeit und darauf, was man vorher so gegessen hat. Bei mir hängt es auch von der Tageszeit ab, ich vertrage morgens viel weniger, als abends.

Finde diese Tabelle recht gut:
http://www.nahrungsmittel-intoleranz.com/fruktoseintoleranz-informationen/fruktosegehalte-tabelle-alphabetisch.html

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren