Erkennt man selbst, wenn man heraditäre Fruktoseintolleranz hat?

Hi kurze Frage:

Ich habe schon mein ganzes Leben Fruktose-Intolleranz Symptome, aber habe das erst vor ca. 2-3 Jahren erfahren (habe diesen Puste-Test gemacht).

Ich habe nun vor kurzem durch Internet recherche erfahren, dass es verschiedene varianten gibt und unter anderem auch die heraditäre Fruktose-Intolleranz, welche ja extrem gefährlich, insbesondere langfristig betrachtet, ist.

Nun habe ich Angst, dass meine sporradischen Fruktose Mahlzeiten langfristige folgen haben.

Ich hab viele der Symptome, doch nicht so stark vorkommend, wie es in manchen Websiten beschrieben ist. Mein Vater der zu stur ist um zum Arzt zu gehen, hat aber auch leichte Fruktose-Intolleranz Symptome, wodurch ja auch der genetische Fakt vorhanden sein könnte?!

Meinen Arzt habe ich auch schon angerufen, doch der meinte, dass wenn ich bereits wüsste, dass ich Fruktose-Intolleranz habe, er keine weiteren Tests mehr machen würde.

Kann mir jemand helfen? Ich denke nach meiner Recherche, dass wenn ich es hätte ich es eigentlich eindeutig spüren müsste, doch ich wollte nochmal sicher gehen auf diese Art und Weise.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Schonmal Danke im vorraus

Lucas

Antworten (1)

Hey lukas
Bei meinen Patenkind die auch eine fruktose Intoleranz hat merkt man recht schnell das sie zuviel fruchtzucker aufgenommen hat sie bekommt dann recht schnell Durchfall.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren