Frustessen - wer noch?

Hey leute ,
ich habe ein wahnsinniges Problem und befinde mich seit einiger zeit im Teufelskreis.Ich esse wirklich immer aus Kummer, Frust, Einsamkeit und Stress.
Ich fange einmal ganz von vorne an. Vor gut zwei jahren habe ich fast 50 kilo abgenommen durch Ernährungsumstellung.Von 112 kg auf schon 61kg .
Ja gut dachte ich und fing dann langsam aber sicher die ungesunde Ernährung wieder an .Ich könnte mich ohrfeigen dafür seitdem fällt es mir so schwer wieder durchzuhalten .ich habe nun schon wieder 22 kg in diesem zeitraum zugenommen .Mein grössten problem ist das ich mich nach jedem frustessen wo ich wahlos alles in mich reingefressen habe, mich wieder übergeben will und es auch oft tue.
Geht es jemanden auch so und wenn ja bitte gib mir Tipps

Antworten (2)

Hey
ja deine Tipps werde ich mir zu Herzen nehmen vielen Dank dafür und ich will das auch jetzt wieder knallhart durchziehen und mich keinesfalls wieder aus Kummer oder Frust alles mögliche zeug in mich reinschaufeln.
ich werde mir auch unbedingt ein Hobby oder eine Art Ausgleichung suchen , sodass ich gar nicht mehr daran denke mich dazu verleiten zu lassen .
Wenn ich es schon einmal geschafft habe viel abzunehmen dann gelingt es mir auch sicher wieder es zu schaffen.
Ab jetzt kommt nur noch gesundes auf dem tisch.
Was aber auch sehr ein Störfaktor ist und was ich ablegen muss das ich viel unterwegs esse. Sprich wenn ich in der Arbeit bin komm ich meist gar nicht dazu und dann greife ich oft zu speisen die schon fertig sind und gleich verzehrfertig sind.Also der weg zum Bäcker weil der ist vorhanden bei uns im Edekamarkt wo ich arbeite.

Frustessen muss Gründe haben. Warum isst man sonst aus Frust.

Ein einfacher Tipp ist es, jedes mal wenn man im Supermarkt vor den verführerischen Kalorienbomben steht, kurz in sich zu gehen und laut in sich hinein zu sagen: NEIN ICH KAUF DAS NICHT.
Allein wenn man schon nichts mehr von den Dickmachern kauft, hat man nichts im Haushalt was man wahllos in sich hinein futtert. Am Anfang ist das wirklich schwer, aber es bleibt nichts anderes übrig als seinen eigenen inneren Schweinehund zu trainieren, dass er auch ein "Nein" zu akzeptieren hat.

Ein weiterer Tipp: Wenn schon futtern, dann Kalorienarm. Als ich 25kg abgenommen hatte, habe ich tgl viel Kohlrabi, Möhren und Obst gegessen. Diese gesunden Knabbereien bieten einen ähnlichen Effekt auf die Psyche, die einen Fressanfall gerade auslöst. Nur eben mit weniger Nebeneffekten wieder zuzunehmen.

Dritter Tipp: Suche Dir Abwechslung. Beschäftigung mit Sport, Freunden, Vereinstätigkeit, spazieren gehen, etc pp. Das hilft seinen Frust (grund) zu beseitigen und lenkt dann auch vom zu vielen essen ab.

Wünsche viel Erfolg:)
Der Sommer kommt, ab jetzt geht's wieder nach draußen die Natur genießen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren