Gallenblase entfernt - können sich dennoch Gallensteine bilden?

Bei meinem Vater wurde vor einem halben Jahr die Gallenblase entfernt.
Nun hat er aber Schmerzen, als hätten sich erneut Gallensteine gebildet.
Kann das nach so einer OP überhaupt sein?

Antworten (2)
Gallenblase entfernt - können sich dennoch Gallensteine bilden?

Ein Beweis u.a. das sich Gallensteine auch im Gallengang bilden können,
hier:

paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Erkrankungen/Gallensteine/Forum/3105.php

Erste (Not)Hilfe in diesem Fall, sowie bei einer Gallenkolik, sofort 5 Esslöffel kaltgepresstes Olivenöl und täglich mindestens 2 bis 3 Esslöffel.

So wird der Gallengang und die Gallenblase regelmäßig geleert und Schmerzen einer Gallenkolik sind in wenigen Minuten weg.

Vorhandene Gallensteine auflösen.... siehe "Gallensteine T.A. Lecithin"

Gallenblase entfernt - können sich dennoch Gallensteine bilden?

Gallen(klumpen)steine können sich natürlich auch im Gallengang bilden.

Der Grund ist simpel und einfach-, wird aber von Ärzten verschwiegen,
da sie lieber operieren um Geld zu kassieren.

Kurz um, eine Gallenblasen Entfernung ist daher absolut unsinnig und unnötig wie ein Kropf.

Gallensteine bilden sich hauptsächlich dadurch, dass der Mensch generell
zuviel Kohlenhydrate verschlingt, vorwiegen schlechte die u.a. aus Zucker
und Weizenmehl stammen.

Zudem nehmen solche Menschen viel zu wenig Fette / Öle zu sich.

Gallensaft wird je nach Nahrungsmenge und Flüssigkeitszufuhr täglich in Mengen von etwa 50 bis 400 mg (*) von der Leber gebildet und zum Spalten von Fetten im Zwölffingerdarm zwingend benötigt.

Wird jedoch stetig nur fettfreie Nahrung zugeführt, so staut sich dieser Gallensaft-, der vom Darn eben nicht benötigt wird, in Richtung Leber zurück.
Damit dieser Saft jedoch nicht bis zur Leber zurückstaut, gibt es einen Abzweig im Gallengang, der zur Gallenblase führt.
Da sich die Gallenblase tiefer zum Darm hin befindet als die Leber, ist diese dehnbare Blase somit im Stande überschüssigen Saft aufzunehmen in aller Regel zwischen 50 ml und 200 ml.

Nimmt man jedoch über Wochen hinweg nicht mindestens 30 Gramm Fett / Öl täglich zu sich, so dickt der Gallensaft in der Gallenblase ein und es bilden sich Gallen(klumpen)steine.

Nun ja, irgendwann ist entweder die Gallenblase voll oder deren Ein- und Ausgang durch einen solchen Klumpen versperrt, unter Umständen sogar durch mehrere Klumpen.

Dann staut sich bei wiederholt fettfreier Nahrung, der Gallensaft bis zur Leber zurück und es entsteht die typische Gallenkolik, die nichts anderes ist als ein Leber(sod)brennen.

Weiteres in Sachen Beseitigung von Gallensteine, siehe Paradisi.de oder über Google: "Gallensteine T.A. Lecithin"

Gallensteine entfernt man nicht, MAN LÖST DIESE EINFACH AUF....it work´s really !!!

Nur verdienen Ärzte hierbei nichts..........

T.A.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren