Habe einen Leberfleck, der sich entzündet hat - ist das gefährlich?

Hallo!An meinem rechten Bein habe ich einen Leberfleck. Mein Arzt hat ihn schon einmal untersucht, vor einem Jahr. Seit gestern ist dieser Leberfleck aber entzündet und auch geschwollen. Was meint ihr, könnte der Leberfleck bösartig geworden sein? Kann er sich im Laufe der Zeit verändert haben? Bei der Untersuchung vor einem Jahr war nähmlich noch alles in Ordnung. Sollte ich besser sofort zum Arzt gehen? Gruß Berta

Antworten (5)

Hi, ich bin jetzt wieder wachgerüttelt, weil ich auch einen komischen Leberfleck habe und eigentlich regelmässig zur Kontrolle kommen sollte. Aber weil sich die Umrisse meines Leberflecks nicht verändert haben und nicht fransig geworden sind, dachte ich, ist sowieso alles in Ordnung....
Ich werde vorsichtshalber gleich doch einen Termin bei meinem Hausarzt ausmachen...lg petronella

Hallo, ich hatte auch mal ein Problem mit einem entzündeten Leberfleck, obwohl ich regelmässig zur Kontrolle gegangen bin. Es stellte sich heraus, dass sich unter dem Leberfleck Talgdrüsen entzündet hatten...und deshalb die Entzündung.
Also...erstmal Ruhe bewahren.

Also ich hätte schon ein wenig Panik, wenn sich bei ein Leberfleck entzünden würde. Irgendwo habe ich gehört oder gelesen, dass das Krebs bedeutet.
Ich würde so schnell wie möglich zum Arzt gehen!

Leberfleck hat sich verändert

Im Laufe eines jahres kann sich ein Leberfleck verändern und sich sogar entzünden. In so einem Fall muss der Arzt erneut aufgesucht werden, um den Fleck gründlich zu untersuchen. Aber keine Panik...der Leberfleck muss jetzt nicht unbedingt bösartig sein.

.

Entzündungen sind nie unproblematisch. Wenn es sich nicht bessert, solltest du auf jeden Fall zum Arzt gehen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren