Habe nach dem Hodenkrebs das Gefühl entmannt zu sein, hilft eine Psychotherapie?

Guten Tag! Vor einem Jahr bin ich an Hodenkrebs erkrankt und habe eine schreckliche Zeit hinter mir. Die Chemo schlug aber schnell an, und ich konnte bald wieder arbeiten. Bis heute wurden keine Metastasen mehr entdeckt, was ein Glück. Doch jetzt, wo es mir wieder gut geht, fühle ich mich wie "entmannt". Ich kann nicht mehr mit meiner Frau zusammen sein, weil mir jegliche Lust auf Sex fehlt. Meine Frau hat in der Zeit meiner Erkrankung immer zu mir gehalten, doch jetzt habe ich Angst, sie zu verlieren. Würde mir eine Psychotherapie helfen? Wer von euch hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Hat euch eine Therapie geholfen? Wäre euch sehr dankbar für einen Erfahrungsbericht. Vielen Dank für die Hilfe! Gruß Jochen51

Antworten (2)

Ich kann das nachempfinden. Mir ging es genauso, nachdem die erste Erleichterung, dass der Krebs immerhin besiegt werden konnte, der Ernüchterung gewichen war.
Mir haben damals nicht nur mein Arzt und meine Frau geholfen, aus diesem Tief herauszukommen, sondern auch die Teilnahme an einer Selbsthilfegruppe mit einem Therapeuten als Leiter. So etwas könnte anderen Betroffenen vielleicht auch helfen.

Hodenkrebs

Hallo Jochen....
ich habe deinen Eintrag gelesen .... und hätte Interesse mich mit dir in Verbindung zu setzen. Ich habe nämlich das Problem, dass deine Frau betrifft..
und würde wirklich gerne erfahren...... was in dir so abläuft!!! Mein Mann hatte
vor 5 Jahren Hodenkrebs und seit dieser Zeit steht bei uns die Sache mit
der Lust still... und ich such immer noch vergeblich nach einer Antwort oder Lösung....aber bisher leider ohne Erfolg! Für eine Therapie wäre meiner nicht bereit... der Stolz des Mannes???!!! Er meint wohl, dass es reicht, diese Sache mit materiellen Dingen ausgleichen zu können. Und ich hab diese Sache nur verdrängt, in dem ich mir immer wieder sage, es kommt schon wieder zurück.... aber in letzter Zeit ..... weiß nicht ... hab ich Angst, dass der Zug für uns beide in dieser Angelegenheit abgefahren ist :-( Ich bin knapp 45 Jahre und glaube nicht, dass ich das ewig durchhalte.... bin aber ansonsten sehr glücklich und es wäre
sooooo schade, wenn unsere Beziehung dadurch irgendwann kaputt ginge. Wir haben die letzten 10 Jahre so viel zusammen durchgestanden und auch aufgebaut... ich möchte es nicht wieder verlieren!!!!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren