Sind Inkontinenz und Einschränkungen der Potenz Spätfolgen einer Therapie nach Hodenkrebs?

Einer meiner Freund hat Hodenkrebs und macht eine Krebstherapie. Er macht sich Sorgen darum, daß er nach der Therapie impotent und inkontinent sein könnte. Sind das in jedem Fall Spätfolgen einer solchen Therapie. Mein Freund ist im Moment nicht ansprechbat, meistens schläft er. Ist so eine Krebstherapie sehr anstrengend? Vielen Dank! Gruß Fanjowi

Antworten (1)

Klar ist eine Krebstherapie eine Riesenbelastung für den Körper und erst Recht für die Psyche. Kein Wunder, dass dein Freund so fertig ist.
Aber die gute Nachricht ist, dass Hodenkrebs vollständig geheilt werden kann. Ganz im Gegensatz zu Prostatakrebs, der immer noch unheilbar ist.
Außerdem gehören die angesprochenen Spätfolgen der Krebstherapie auch zu Prostatakrebs und nicht zu Hodenkrebs.

Alles Gute!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren