Heiliges Nilpferd

Hallo. Vor einiger Zeit hatte Ich - nach dem Tod meiner Mutter und dem Wohnungsbrand (den die Katzen knapp überlebt haben) als es schien als würde mein Stiefvater nicht mehr lange leben - vor, mich umzubringen. Im Krankenhaus erschien mir ein lotosfarbenes Nilpferd und sprach zu mir. Es meinte ich solle mich nicht um meinen Stiefvater sorgen. Dann erzählte es mir seine Geschichte. Einst war es ein normales Nilpferd, aber dann verirrte es sich eines Tages in eine Wüste. Viele Tage irrte es umher und wäre beinahe verdurstet, als ihm auf einmal Siddhartha Gautama erschien und ihm Wasser zu trinken und Lotos Blüten zu essen gab. Seitdem ist das Nilpferd unsterblich, teils in dieser Welt teils in der Welt der Geister. Das Nilpferd half mir, mich wieder mit meinem Stiefvater zu versöhnen und Kontakt zu den Seelen meiner Mutter und meines Vaters aufzunehmen( mein Vater starb als ich 7 war).Später erklärte es mir, dass die Aufgabe der Menschheit sei, die Biosphaere der Erde vor Asteroiden und Naturkatastrophen zu schützen und die Saat des Lebens auf andere Planeten zu verbreiten. Schon einmal wäre eine raumfahrende Spezies von der Erde zu anderen Welten aufgebrochen. Es handelt sich dabei um die Meion, reptiloide Säuger( sie säugen ihre Kinder mit Blut), die vor 65 Mio. Jahren vor dem Tod in den Weltraum geflohen sind. Doch nicht alle Meion wären in den Weltraum geflohen, einige seien unter die Erde gegangen. Sie sind die Annunaki der Sumerer und ihre Erzählungen vom Auszug ihrer Brüder ins All war die Grundlage für den Mythos der Arche Noah. Das Nilpferd gab mir den Auftrag, die Botschaft zu verbreiten, dass wenn es von genug Leuten angebetet wird es Kontakt zu den Meion aufnehmen könnte um mit deren Technologie ein goldenes Zeitalter für die Menschheit einzuleiten.
Vielen Dank fürs Lesen
Vetenaya

Antworten (16)
Henndrick

Das was Vetenaya geschrieben hat finde ich sehr skurril und das muss einen Grund haben.

Henndrick

Ich finde es ja Toll wie ihr euch hier austauscht so soll es auch sein, nur die liebe Vetenaya meldet sich nicht mehr, da vermute ich auch eher das sie doch eher Drogen zu sich nimmt oder eine gespaltene Persönlichkeit hat.

@Vetenaya

Diese Geschichte ist einfach nur faszinierend! Ich glaube dir durchaus, dass du ein derartiges Phänomen erlebt hast, doch rate ich dir dringend, dich in deinem persönlichen Umfeld damit zurückzuhalten. Dass du die Geschichte hier im Forum geschrieben hast, ist allerdings in Ordnung, denn so können andere User daran teilhaben und dir vielleicht (völlig anonym) von ähnlichen Erlebnissen berichten. Ich selbst hatte vor einigen Jahren einen Kobold in meinem Zimmer, wovon ich privat aber auch keinem erzähle. Ich weiß genau, dass diese Beobachtung real war, und ich hatte noch jahrelang Alpträume von dieser abstoßenden Kreatur. Inzwischen hat es nachgelassen, aber fertig werden musste ich mit der ganzen Sache allein, weil mir garantiert keiner geglaubt hätte.

Meister @Vetenaya!

Die Forderungen des heiligen Nilpferdes hören sich recht bescheiden an!
Mir kommt gerade die 90 Rolls-Royce in den Sinn, die ein gewisser Bhagwan Shree Rajneesh von seinen "Jüngern" eingefordert hatte. Als Gegenleistung durften sich sämtliche Sektenmitglieder, in den Ashrams's, gemeinschaftlich die Seele aus dem Leib fi....en.
Noch heute schwärmen die ehemaligen Anhänger von dieser einzigartigen Stimmung, die in diesen Räumen herrschte ;-)).
Will damit andeuten, daß auch für die Gläubigen etwas herausspringen muß. Einmal im Jahr ein dubioses Gratis-Gesöff ist ein bisschen wenig.
Thomasius

@Vetenaya

Im prinzip finde ich es schön das du spaß verstehst, aber ich kann über diese art von humor nicht lachen.

Regeln für Gläubige

Das heilige Nilpferd wünscht sich selbstverständlich einen Tempel und dass ich sein Hohepriester werde. Zudem wird es jedes Jahr ein rituelles Besaufnis geben, mit einem Trunk dessen Rezeptur mir das Nilpferd noch verraten wird.

@Leila

Die Vernunft "ist die höchste Hur, die der Teufel hat". "Wer … ein Christ sein will, der … steche seiner Vernunft die Augen aus."
Dieser Satz vom Kirchenrebell Martin Luther sagt viel aus, über den Konflikt zwischen dem "Glauben" an sich und dem rationalem Denken.
An der ruppigen Wortwahl läßt sich aber erahnen, daß dem großen Theologen manchmal starke Zweifel heimgesucht haben, ob der Glaube an Gott wirklich alles ist.
Ich bin ein hoffnungsloser Optimist und glaube, daß die "Ratio" sich immer mehr durchsetzen wird.

LG Thomasius

Ergänzung

Eins habe ich gelernt: das leben ist manchmal so verrückt, so verrückt kann man gar nicht denken.

@Thomasius

Dein letzter satz gefällt mir im prinzip sehr !
für mich stellt sich jedoch die frage: WAS ist vernunft, bzw. WAS ist vernünftig ??? wenn ich sehe und höre was täglich auf der welt passiert, dann habe ich oft das gefühl das logisches denken nicht gefragt ist, von vernunft, gegenseitiger rücksichtsnahme oder toleranz will ich gar nicht reden.

Nicht ganz ernst!

Diese neue Religion von "Vetenaya" scheint noch etwas unausgereift zu sein ;-))).
Keine Lockangebote für den Eintritt, keine Versprechungen auf ein ewiges Leben im Jenseits und auch mit den "Geboten" im "Diesseits"hapert es noch ein wenig.
Die wichtige Gesetzeslage für die Ungläubigen ist auch noch nicht angesprochen worden. Meine Befürchtungen gehen in die Richtung, daß dieses Krokodil mit "Nichtgläubigen" gefüttert werden könnte, zum Gaudium der Religionsgemeinschaft und zur Sättigung des göttlichen Reptils.
Nur mit "Vernunft" kann die Menschheit gerettet werden, alles andere ist totaler Humbug!
Thomasius

Meine Neugier

Ich bin im prinzip der meinung jeder soll tun, lassen und glauben was er will, vorrausgesetzt, das es nicht unseriös oder sogar kriminell ist, solange sie/er mir nicht auf die nerven geht.
mich würde aber interessieren ob jemand den beitrag hier von "Vetenaya" ernst nimmt.

Mein Glaube ist schon vertrocknet!

Viel Unheil wäre der Menschheit erspart geblieben, wenn dereinst die Propheten, über das "Gesehene" im Jenseits, weise geschwiegen hätten.
Leider werden wir auch in der Zukunft nicht verschont bleiben.
LG Thomasius

Im ernst

Ich glaube wirklich an parapsychologie, aber ich finde es doch unglaublich was einige menschen für eine phantasie, oder sollte ich schreiben wahnvorstellungen (?), haben.

Hallo @Leila!

Ha ha!
Bricht da etwa schon ein klitzekleiner Religionkrieg aus?
Krokodil gegen Siddartha! Das Reptil hat vermutlich keine Chance gegen das edle Menschengeschlecht.
LG Thomasius

@Thomasius

Du solltest die sache ernst nehmen !
ich habe das nilpferd selbst gesehen - zuerst im krankenhaus, dort hatte es sogar aus hygienischen gründen einen mundschutz um, dann in der wüste. "Vetenaya" hat lediglich vergessen zu schreiben das ICH Siddhartha Gautama war, der das nilpferd vor dem verdursten und verhungern gerettet hat.
normaler weise müßte deshalb selbstverständlich nicht das nilpferd, sondern ICH angebetet werden !!! ich finde mich sehr ungerecht behandelt.

Oh Gott!!

Das ist wirklich neu. Ein farbiges Reptil anzubeten, um ein goldenes Zeitalter anzukurbeln hat es in der Menschheitsgeschichte bis dato noch nie gegeben.
Egal, ich würde empfehlen weniger Drogen zu konsumieren, dann entstehen auch weniger "Krokotile" im Kopf ;-))
LG Thomasius

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren