Helle flitzende Punkte vor dem Auge

Hallo,
Seit ca einem halben Jahr sehe ich in Hellen Umgebungen (Schnee, weiße Wände etc.) ganz schnelle flitzende leuchtende Punkte. Es sieht aus, als ob leuchtende Würmchen im Kreis flitzen. Das beunruhigt mich sehr. Was kann es sein?

Antworten (2)
Helle flitzende Punkte- Antwort

Diese Punkte sehen viele Menschen, besonders wenn man sich darauf konzentriert.
Ich auch, daran ist nichts was dich ängstigen sollte.
Es handelt sich hierbei um Kreiselwellen.
Einfach bei Google Kreiselwellen eingeben.
Liebe Grüsse Roswitha

Hallo, ich sehe dir hat noch niemand geantwortet. Also als erstes muss man dir sagen, wenn dich das sehr beunruhigt, dann geh zum Augenarzt und lass das checken. Ich kann dir nur von mir selbst erzählen, das heißt nicht, dass es bei dir dasselbe sein muss. Ich bin kurzsichtig und habe Glaskörpertrübungen, die haben mich schon sehr belastet als sie mir zum ersten mal aufgefallen sind. Das ist nun schon 5 Jahre her. Irgendwann kamen dann auch diese umherfliegenden leuchtenden Pünktchen hinzu. Manchmal bewegen sie sich so schnell, dass sie aussehen wie Striche oder Fädchen und manchmal sehe ich sie nicht leuchtend sondern sogar schwarz aufblitzen, als ob man auch die Schatten der flitzenden Punkte sieht. Anfangs sah ich die Dinger auf weißen Wänden, im blauen Himmel, auf hellen Bildschirmen.... und dann sogar einfach so, egal auf welchen Hintergrund ich blicke. Ich hatte totale Panik, dachte ich würde verrückt... dann fing das Suchen an..... kommt es von der Migräne, kommt es von Verspannungen.... im Zuge der Ursachensuche bekam ich dann auch noch Panikattacken... es war schrecklich. Keiner konnte mir sagen was ich da sehe, Freunde dachten ich bilde es mir ein. Der Augenarzt fand nichts, der Neurologe fand nichts... und ich hatte totale Panik, dass es ein Hirntumor sein könnte den keiner entdeckt... und so geriet ich in einen Kreislauf.Sympotme googeln, Horrordiagnosen im Internet finden, von einem Arzt zum anderen rennen, verzweifelt sein, Panikattacken. Bis ich irgendwann auf eine recht einfache Erklärung gestoßen bin. Viele Menschen sehen wohl diese flitzenden Lichtpunkte. Es sind wahrscheinlich (ich bin eigentlich davon überzeugt dass es so ist) die weißen Blutkörperchen in der Netzhaut die man da sieht. Deshalb flitzen die Dinger bei Anstrengung auch schneller. Theoretisch könnte sie jeder Mensch sehen, nur blendet man diesen Vorgang eigentlich aus. Durch meine Glaskörpertrübungen, bzw. durch den Schreck bei der Sichtung der ersten Flitzepunkte, habe ich Wochenlang peinlich genau darauf geachtet was in meinem Blickfeld so vor sich geht.... wieviele Trübungen habe ich, verändern die sich, werden die mehr, wann seh ich diese Flitzepunkte ect. Dadurch hab ich mich so darin trainiert auf diese Flitzepunkte zu achten, dass ich sie nun nicht mehr ausblenden kann. Ich sehe sie also nach wie vor. Da mir aber alle Ärzte bestätigt haben, dass alles in Ordnung ist und auf Grund der Tatsache, dass es eigentlich immer noch gut geht *lach* war ich irgendwann selbst davon überzeugt, dass es "normal" ist und ich keine Angst zu haben brauche. Klar nerven die Dinger, aber ich habe mich sozusagen daran gewöhnt, sie sind eben da, beängstigen mich nicht mehr und mittlerweile seh ich sie auch nicht mehr ständig, eigentlich nur noch selten. Und wenn, dann machen sie mir keine Angst mehr. Aufgrund deiner Fragestellung kann ich natürlich nicht beurteilen, ob du dasselbe siehst wie ich, aber ich könnte mir vorstellen dass es so ist. Ich hoffe mein Bericht hilft dir weiter ;-)

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren

Mehr Beiträge zum Thema