Homöopathische Globuli auflösen

Hallo, ich verabreiche ab und an meinem Wellensittich homöopathische Globuli.
Dazu löse ich die in Wasser auf, ziehe das Ganze auf eine Spritze und gebe es in den Schnabel.
Was mich dabei etwas "stört" ist die doch erhebliche Zuckermenge für so ein kleines Tier.

Eigentliche Frage:
Ist es richtig, dass der Wirkstoff eigentlich nur aussen auf den Globuli sitzt? Wäre es dann möglich, die Globuli nur anzulösen und das dann aufzuziehen, so dass die Kugeln also garnicht komplett aufgelöst werden, sondern ein Rest von denen "über" bleibt?
Oder würde ich damit auch die Wirkung abschwächen?

Danke und schönen Gruß, Sabrina

Antworten (1)
Vergiß es

Meine Liebe, im Globuli ist genau nur Zucker und sonst nichts. Diese sogenannten Potenzen sind dermaßen verdünnt sodaß du nicht mal mit den modernsten wissenschaftlichen Geräten irgendwas messen könntest.
Gibt deinem Sittich lieber ordentliches Futter, anstatt wirklungslose Globulis.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren