Ich bin unentschlossen

Hallo liebe leute,
Es ist sehr schwer für mich über das thema zu reden, aber ich brauche umbedingt antworten :(. Am besten fange ich erstmal mit meiner geschichte an, ich bin übrigens männlich und anfang 17.

Also ca als ich 13 war, fing alles an, ich fühlte mich irgendwie falsch, ich fühlte mich anders und ich wollte anders sein, ich wollte ein mädchen sein.
aufgrund von schulstress, problemen zu hause usw. und weil ich es mich nicht traute, sprach ich nie über meine probleme.

letztes jahr nun macht ich dann meinen abschluss mit 15(mittlere reife) und einige zeit davor, fand ich dann den gefallen an der musik, den leuten und vorallem der kleidung der "grufti szene", jetzt fragt ihr euch, was hat das damit zu tun? ich werde es euch erklären: Alles was ich sonst nicht tragen konnte, war mir ab diesem zeitpunkt quasi erlaubt, bzw ich konnte es tragen unter der ausrede "ja ich bin halt kein normalo". Ich konnte mich schminken, ich konnte schlaghosen und röcke tragen, es war für mich erstmal eine erleichterung, endlich schönere sachen tragen zu können.
Nur leider hat alles seine schattenseiten..... Meine freunde fanden das natürlich nicht sooooo witzig (man muss sagen ich hab 10 gute freunde XX freunde ich zum "party volk" zähle und leider kein besten freund/freundin)
Jetzt war ich also nichtmehr aufgrund meines verhaltens eine "pussy", "schwuchtel" und was ich sonst noch alles zu hören bekam, sondern nun war ich es auch noch aufgrund meiner kleidung und aufgrund der tatsache das ich geschminkt rumlaufe(nicht immer, aber oft), aber immerhin ich hatte den vorwand einfach "goth" rumzulaufen. Seit einem halben jahr nun rasier ich mir nun auch noch die beine, epilier mein bart weg, zupf mir die augenbrauen, lackier meine nägel abunzu und zu guter letzt brauch ich stunden im bad. Das ganze macht die sache ziemlich hart für mich und ich muss viel spott einstecken.

Nun hatte ich vor einer woche einen totalen nervenzusammbruch und hab es endlich geschafft mit meiner mutter darüber zu reden(das war das erste mal das ich es irgendwem gestanden hab) und ich beschloss das ich gerne einen psydoc besuchen möchte.Bei besagtem, hab ich nun am kommenden freitag ein termin.

Ich denke nun schon jahre lang über eine geschlechtsangleichung nach, nur stellen sich mir da folgende probleme in den weg. Ich bin ziemlich groß finde ich mit 182 cm und habe auch demenstprechend große hände und große füße (43)... Wie seh ich denn danach aus? ist es nicht total auffällig so eine große "frau"? ich kann es mir schon vorstellen wie der spott dann ausfällt "182?! 43?! DAS IST KEINE FRAU!, DAS IST EIN MANN!!!!". ich weiß einfach nicht wie es danach aussieht... seh ich dann aus wie eine frau? oder seh ich aus wie eine frau die mal ein mann war?(ich hab eher das gefühl, das 2teres eintritt :().

2teres sind dann die freunde, ich denke sie werden es alle bis auf
evtl. 2, 3 leute abstoßend finden und werden sich abwenden (die frage wäre jetzt kann man sowas "freunde" nennen? aber jeder hat seine ideale und die kann man ihnen nicht nehmen). Das wär halt ziemlich krass wenn auf einmal der ganze freundeskreis weg ist und nur noch über ein gelästert wird etc.

3teres. Ja das leidige thema sexuelleben, wird ein mann es merken das man "anders" ist? ich mein ist es gut an den weiblichen merkmalen zu sehen wenn es dann zum "liebesspiel kommt", oder ist es nur sichbar wenn man sherlock holmes mäßig, untersuchungen anstellt?

So nun hab ich euch genug mit einem textwall erschlagen, ich hoffe es gibt evtl einige antworten für mich :(

PS:verzeiht meine rechtschreibung ich hab den text eben ausversehen einmal gelöscht und musste alles neuschreiben.

Antworten (7)
Moderator
@ holger60

E-Mail-Adressen, Messenger-Nummern, Handynummern oder sonstige Kontaktdaten gehören hier nicht rein, das kannst Du in den Forenregeln nachlesen !
Daher wurde das auch aus deinem Beitrag entfernt.

holger60
Du gehst den richtigen weg...

Ich finde es total mutig von dir das du so offen über dich schreibst.
diskriminierung ist in deutschland nichts neues.
ja du wirst viele freunde verlieren dann sind es auch keine freunde. aber neue wirst du sicher finden die es ehrlich mit dir meinen.
ich selbst muss gestehen, daß ich eine transexuelle sehr reizend finde und selbst eine solche für eine feste Beziehung suche. vielleicht kannst du mir ja helfen und mal schreiben.
*******
Danke und alles gute für dich.

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Sehr langer text

Meine Meinung ist anders, sorry.

Aber eine "große" Frau schreckt Männer ab! Und natürlich wird es immer gesehen, das Du ein Mann warts. Denn das Gesicht wird immer da sein!

Ich weis natürlich, das es nicht "normal" ist und evtl eben ein Problem für dich ist. Deswegen sind wohl die "Freunde" weg gegangen.

Dark-Dreams

Frau mit 1,84 m..

Hey, ich bin eine Frau (20), 184 m groß und habe genau wie du Schuhgröße 43. Ich kann dir aus meiner Erfahrung heraus sagen, dass du immer ein wenig auffallen würdest, denn die meisten Frauen sind nun mal etwas kleiner. Aber es gibt durchaus eine Tendenz, die auch Frauen größer werden lässt (siehe mich an) und ich kann dich insofern beruhigen, dass man sich dadurch keineswegs ausgegrenzt fühlt oder fühlen müsste. Im Gegenteil... würde ich mich persönlich 100%ig als Frau wahrnehmen, würde ich mich wahrscheinlich genauso wohl und integriert fühlen wie alle anderen. Kurz gefasst: Ich glaube du musst dir darum absolut keine Gedanken machen. :) Ich wünsche dir alles Gute!

Sunny88
,,

Hallöchen.;)
Erstmal mutig was du so schreibst.Bin Jana und mit einer Frau zusammen und sie ist am überlegen sich einer Angleichung und dann OP zu unterziehen.Ist alles ziehmlich schwer, auch für uns.Aber nett, das man sich mal austauschen kann.
LG, JANA

ERIKA-PE
Hallo Schokikeks

Du bist bei einem Therapeuten, das ist gut.Wenn du TS bist, wird der innere Druck immer größer werden und eines Tages mußt du diesem nachgben.Mache nicht den Fehler, deine Bedenken 30 Jahre herumzutragen, ein falsches unglückliches Leben zu leben.Je früher die Hormonumstellung , um so erfolgreicher.Du wirst Freunde die keine waren verlieren und neue finden.1, 82 -naja es gibt noch mehr große Frauen und die OP Techniken sind heute recht gut.Ein gutes Sexualleben ist Post OPmit hoher Wahrscheinlichkeit möglich.Wie offen du jedoch mit einem Sexualpartner umgehst ist ein neues Thema.
Mit freundlichem Gruß ERIKA-PE

Hi

Mir gehts da fast so wie dir, nur das ich körperlich eine Frau bin und ein Mann sein möchte und auch erst fast 16 bin. Was dich nach soetwas erwartet, kann ich dir leider auch nicht sagen, aber mich würde mal interessieren was deine eltern bzw deine Mutter dazu gesagt hat? Und was dein Psydok gesagt hat, wie es weitergeht. Bin nämlich auch bei dem Schritt angekommen.

Lg

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren