Ich glaube mein Bruder hat eine Psychose

Hallo Freunde,

ich habe folgendes Problem. Mein Bruder benimmt sich in den letzten Monaten sehr sehr seltsam. Und diese Woche ist es sehr extrem!
Er ist ein sehr starker Kiffer und trinkt auch gerne mal einen, nach seiner Ausbildung die er dieses jahr mit ach und krach abgeschlossen hat, hatte er in einem Betrieb angefangen und wurde nach 2 Wochen gefeuert. Der Chef sagte zu mir das mein Bruder dringende Psychiatrische Hilfe benötigt. Da ich weiter weg wohne und kaum mit ihm Kontakt hatte ist mir sein Verhalten erst vor 3-4 Wochen aufgefallen.
In letzter Zeit hat er starke Stiummungsschwankungen und redet sehr sehr viel von Gott. Er sagt immer das Gott ihm den Weg gezeigt hat, was ja eigentlich nicht schlimm ist....Aber er wiederholt sich so oft das es schonb sehr auffällig ist. Ich weiß nicht wie ich mit ihm umgehen soll. Da er keine Wohnung mehr hat werde ich Ihn diese Woche zu mir nachhause abholen, vielleicht sogar schon heute. In der Familie sind wir uns sicher das er eine Therapie machen muss. Aber er verweigert es und meint das er mit seinem Leben sehr glücklich ist. Es ist schwer zu erklären, er sagt es zwar aber das kann einfach nicht sein.
Wie soll ich mit ihm sprechen? Wenn wir ihn drauf aufmwerksam machen das er in eine Klinik muss wird er auch meistens sehr aggresiv und rennt dann meistens aus dem Haus und kommt dann erst wieder nach ein paar stunden zurück. Gestern nacht hat er sogar draußen geschlafen!!!

Ich brauch dringende Tipps. Wie kann ich ihm helfen? Wie soll ich mit Ihm reden ohne das er ausflippt? Wie kann ich ihn überzeugen?

Liebe Grüße

Antworten (4)
Ähnliche Erfahrungen

Hallo, was du über deinen Bruder schreibst kommt mir sehr bekannt vor. Mein Freund/Exfreund hat auch ne menge canabis konsumiert, war immer mal wieder auf entzug im KH, zum schluss bekam er Antidepressiva und da fing er erst richtig an durchzudrehen.Das Spiel lief über Jahre und jetzt steht fest er hat ne schwere Psychose.Zeitweise hatte er totalen Realitätsverlust, er lebte praktisch in seiner eigenen Welt. Ich hatte mich all die Jahre praktisch umsonst bemüht ihm zu helfen, denn Schuld an seinem handeln war die Psychose.
Mein Rat dich, versuch nicht sein handeln zu verstehen, es gibt nichts zu verstehen.
Menschen in dieser Phase sind Irrational, sie merken es aber selbst nicht.
Sprich mit einem Arzt über deinen Bruder.
Wenn er Agressiv wird ohne zögern die Polizei rufen, die weisen ihn notfalls ein in die Klinik.
Aber Der Klinik oder dem behandelnden Arzt unbedingt deinen Diagnoseverdacht schildern, sonst wird er womöglich falsch behandelt.
Besonders gefährlich sind die Antidepressiva!!!! Ich weis wovon ich spreche.

Vertrauen

Hallo,

ich bin vor 4 Jahren an einer Psychose erkrankt (Paranoide Schizophrenie)

In deiner Schilderung klingt heraus dass das Verhältnis zu deinem Bruder eher lose ist. Falls es jemanden gibt, einen vertrauten Bekannten, einen Freund/ Freundin, dann würde es vllt. helfen wenn dieser jemand versucht mit ihm zu reden. In meinem Fall war es so, dass ich selbst meinem geliebten Vater misstraut habe, leider ist die Wahrnehmung in solch einem Fall oft arg von der Realität, der Norm verschoben.

Ich hoffe natürlich dass es mittlerweile sich schon zu einem Besseren gewandt hat. Möglicherweise kommt nach so einer Hochphase auch ein Tief in dem dem Betroffenen klar wird, dass etwas nicht in Ordnung ist.

Ich weiß icht ob ich helfen konnte, aber ich wünsche alles Gute!

Eindeutig eine Psychose. Das einfachste ist, auch wenn das hart sein wird, die Polizei zu verständigen wenn er im Haus ist und sein Verhalten zu schildern. Wenn Du sagst dass er psychotisch und agressiv ist oder dass er euch bedroht kommen die.
Die bringen ihn dann in eine Psychiatrie wo er wieder zu sich kommen kann (mit Hilfe von Medikamenten wieder "runter" kommen kann). Im Nachhinein wird er es einsehen und euch dankbar sein.
Eine Psychose kann leicht lebensgefährlich sein. Für ihn selbst und auch für andere. Und dann muss er vor allem anderen die Finger von den Drogen lassen. Es gibt da gute Selbsthilfegruppen wie z.B. Narcotics Anonymous.

Ich glaube mein Bruder hat eine Psychose

Er hat übringens Antidepressiva genommen vor paar monaten, zusammen mit Alkohol und Cannabis denke ich nicht das das eine Gesunde Variante ist!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren