Ist durch Heilfasten eine dauerhafte Ernährungsumstellung leichter möglich?

Ich muß und werde meine Ernährung umstellen. Nur leider fehlt mir der richtige Wille zum Durchhalten. Jetzt habe ich mir gedacht, mal mit Heilfasten zu beginnen, weil ich sehr viel positives davon erfahren habe. Danach könnte ich mir vorstellen, daß eine Ernährungsumstellung leichter fallen könnte? Wäre das eine Möglichkeit, was meint ihr? Danke schon mal für euere Beiträge dazu. Gruß, Sarah

Antworten (3)

Wenn sollte man das Heilfasten in einer Gruppe machen, das ist besser und man ist unter Aufsicht.

Eine Fastenkur ist gut für den Körper. Aber es ist auch so, dass man nach dem Heilfasten sehr viel Appetit bekommt, da der Körper in der Zeit absolut auf Sparflamme gesetzt wurde. Wenn man während des Heilfastens auch viel abgenommen hat, muss man wirklich aufpassen, was man dann isst, da der Körper die Energie und die Kalorien sofort als Depot anlegt und man nimmt dann ganz schnell zu.

Während des Heilfastens ist es gut, wenn man sich ausgiebig mit der Ernährung befasst und sich einen Plan aufstellt, was man danach isst.

Viele Kohlenhydrate und Fett sollte man unbedingt meiden. Zucker natürlich auch.

Obst und Gemüse sind perfekt. Bei Fleisch kann man auf weißes Fleisch zurückgreifen. Hähnchen- und Putenfleisch ist gut.

Heilfasten kann man anwenden, um seinen Körper zu reinigen. Eine Ernährungsumstellung ist danach sicher einfacher, da man sich ja schon mit der Zufuhr von Speisen und Getränken minimiert hat und ein anderes Verständnis für die Befürfnisse des Körpers aufgebaut hat.

Eine Heilfastenkur sollte aber unbedingt mit dem Hausarzt abgestimmt werden.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren