Ist eine kaputte Brille bei starker Kurzsichtigkeit ein Grund für Krankschreibung?

Meine Arbeitskollegin hat sich heute morgen abgemeldet. Sie ist stark kurzsichtig und die Brille ist heute morgen kaputt gegangen. Sie müsse jetzt dringend zum Optiker für eine neue Brille. Ein Arbeiten ohne Brille sei nicht möglich und sie würde die Krankmeldung nachreichen. Kann das wirklich ein Grund für eine Krankmeldung sein? Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals. Gruß, Sani

Antworten (2)
Krankmeldung wegen defekter Brille

Wer ohne Brille wirklich aufgeschmissen ist, sollte eigentlich eine Ersatzbrille bereit haben. Bei einem guten Optiker ist eine Brillenreparatur kein großer zeitlicher Aufwand. Der Vorschlat von Tageskontaktlinsen ist wenig sinnvoll, weil nicht jeder Kontaktlinden vertragen kann! Ich kann mir aber kaum vorstellen, daß man dafür mehrere Tage fehlen müßte, wenn überhaupt, vielleicht ein paar Stunden!

Krankschreiben wegen kaputter Brille

Wegen einer kaputten Brille gleich krankschreiben lassen, halte ich für total übertrieben. Außerdem ist man ja nicht krank, sondern nur sehbehindert.
Wer so stark kurzsichtig ist, sollte immer eine Zweitbrille griffbereit haben!
Sie könnte ja auch Tageskontaktlinsen beim Optiker kaufen. Das könnte für die paar Tage ja ausreichen, oder?
Ansonsten soll sie dafür ein paar Urlaubstage opfern oder Überstunden abfeiern.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren