Ist es nur eine Phase oder bin ich schwul?

Ich bin inzwischen 16 geworden, und seitdem ich ungefähr 14 bin, finde ich männliche Mitschüler attraktiv, schaue mir auch Schwulenfilme an und finde so ziemlich alles am männlichen Körper heiß. Aber ich höre einfach zu oft, das viele nur eine homosexuelle Phase hatten, die irgendwann aufgehört hat. Bevor ich also mein Coming Out habe, will ich mir sicher sein, das es nicht nur eine Phase ist. Ich möchte schwul sein, und bin auch stolz darauf, aber ich würde einfach gerne wissen, wie das von außen aussieht, und welche Erfahrungen ihr gemacht habt.

Themen
Antworten (7)
@feiti01

Was auch immer Du bist, Du bist Spitze. Vergiss das nicht! Papidu

Dann sei stolz darauf.

Das ist bei dir keine Phase. Phasen haben andere Voraussetzungen. Die haben was mit probieren und ausschliessen zu tun. Du bist ziemlich geprägt und hast bereits klare Vorstellungen. Also sei stolz.

M

Hey, also mir geht's genauso wie dir (ich bin auch 16)... habe Vorstellungen mit Männern zu schlafen (gefällt mir auch eigentlich, wenn ich heiße Männer/Jungs sehe bekomme ich nen Steifen) aber Frauen machen mich auch irgendwie an, kann aber nicht einschätzen wie stark... geht's schon über ein jahr so. Vielleicht gehörts ja mit zur Selbsfindungsphase oder ich bin bi ???
Selber noch nie SB o.ä. mit nem jungen gemacht und Freundin hat ich auch noch nicht... ich bin jetzt aber nicht beunruhigt oder so, ob schwul/hetero/bi ist mir eigentlich egal :)

@feiti01

Ich hoffe Du findest bald zu Deinen eigenen "Wurzeln".

Bei mir hat diese "Phase" der Ungewissheit ziemlich lange gedauert, so bis ca. 27. Heute weiß ich, dass meine Hingezogenheit zum männlichen Geschlecht damals auf meiner eigenen Unsicherheit beruhte; d. h. ich fühlte mich selbst nicht "männlich" genug und suchte diese Männlichkeit bei anderen. Aber da ich viel zu schüchtern und verklemmt war, habe ich während dieser Zeit nie was mit anderen Jungs angefangen, nicht einmal gemeinsame SB oder so, und daher blieb diese Orientierungslosigkeit lange bestehen.

Hast Du einen besten Freund oder sogar mehrere, mit denen Du Dich besprechen könntest? Oder hättest Du auch Schiss auf den Spott oder die Zurückweisung der anderen, so wie ich hatte? Wie weit bist Du mit Deinen Neigungen schon gegangen oder was hast Du ausprobiert? Oder spielt sich alles sozusagen nur im Kopf ab?

Dankeschön

Lieber marsupi,
zuerst einmal dankesehr für deine Antwort, das erleichtert sehr.

Desweiteren, nein, eine Freundin hatte ich noch nicht, alsoweiß ich nicht, ob mir der "Unterschied", den es gibt, tatsächlich bewusst ist, oder ob ich vielleicht nur einen Teil davon "erkennen" kann.

Alles verständlich,

Ich verstehe womit Du Dich herumschlägst. Mir ging es ähnlich. Da Du schon 16 bist, verfestigt sich Deine sexuelle Orientierung sicher schon ein wenig, aber um auf Nummer sicher zu gehen, würde ich Dir vorschlagen, dass Du ein wenig "experimentierst" und siehst, wie Du Dich dabei fühlst. In Deinem Alter ist das noch normal, dass man viel ausprobiert, und das geht bestimmt vielen Deiner Altersgenossen in Schule, Verein usw. ebenso.

Hattest Du denn schon mal eine Freundin oder einen Freund und kennst den "Unterschied", und was es in Dir auslöst?

Korrektur

Sorry, also mit dem letzten Satz meine ich, wie das für andere, die es gerade lesen, wirkt (lächerlich, verständlich, usw.), wie der Leser darüber denkt und auch welche Erfahrungen er gemacht hat.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren