Ist euch ein Garten wichtig?

Mir ist ein schöner Garten sehr wichtig und ich kann mir auch nicht vorstellen, ohne ihn zu leben. Ich dachte immer, dass das normal wäre und es bei allen so ist. Ich mein ist ja auch klar, jeder mag die grüne Natur! Ich muss aber immer wieder feststellen, dass es Menschen gibt die sagen, dass ihnen ein Garten nichts bedeuten würd. Gehört ihr auch dazu?

Themen
Antworten (13)
hildeila

Hallo an alle!
Einen Garten zu haben, ist für mich eine Quelle großer Zufriedenheit und gibt mir ein Gefühl der Ruhe.
Das Interessante an der Beziehung zur Natur und insbesondere daran, einen Garten zu haben, ist, dass es eine Phase gibt, in der man sich um die Pflanzen, Blumen, Bäume und das Gras kümmert, und eine Phase, in der man sich vielleicht auf einem Liegestuhl entspannt, eingetaucht in seine Blumen, die das Ergebnis der harten Arbeit sind, und man sich für eine Weile vom Rest der Welt löst.

Diese Beziehung von Geben und Nehmen erweist sich in dieser Zeit der Pandemie als entscheidend für meine geistige und körperliche Gesundheit. Um mich zu entspannen, gehe ich in der Natur spazieren oder sitze in meinem Garten und kümmere mich um meine Pflanzen. Kann ich nur empfehlen :)

parominadisi

Ich wohne in der Stadt und muss dort leider auf einen Garten verzichten. Ich weiche, gerade im Sommer, dann gerne in die umliegenden Parks aus. Das ist eine super Alternative! Einen eigenen Garten vermisse ich im Frühling/Sommer aber schon.

Ein Garten zu haben ist wirklich Luxus, besonders wenn man in der Stadt woht. Es ist schön, wenn man sich im Sommer in den Garten legen kann und Kinder die Möglichkeit haben im eigenen Garten zu spielen. Jedoch denke ich mit dem Alter kann ein großer Garten auch ganz schön viel Arbeit bedeuten.

Ich stelle, nach meiner Ansicht fest, dass der Begriff Garten in den letzten Jahren anders dargestellt wird als früher. Garten war immer etwas für Selbstversorgung und so ein Eigenbeitrag zur eigenen Versorgung. Heute wird der Garten als Freizeitgestaltung, Hobby und Schwimmbecken genutzt, und Nutzgarten kommt kaum noch vor.

Hallo nochmals!

Ich melde mich wieder, weil ich vergessen habe euch zu sagen, dass ich mir vor paar Jahren eine Leidenschaft entdeckt habe und zwar fotografirien. Ich finde der Garten dabei wichtig, weil ich die ganze Zeit üben kann, um meine Skills zu verbessern. Ich habe momentan eine Sony Kamera, die immer bei in der Tasche steht.

Hey, ich habe auch Freunde denen ein Balkon vollkommen ausreicht. Mir persönlich würde ohne einen Garten etwas fehlen. Ich muss also auch immer einen Garten haben, wo dann die Liegestühle und unser Pool im Sommer hinkommt. Besonders im Sommer ist mir ein Garten wichtig. Wüsste auch nicht was ich ohne den machen würde. Man kann alleine schon viele Freunde einladen und Grillparty schmeißen.
Aber jeder ist da halt anders. :)

lifestyle1223

Ich könnte nicht ohne unseren Garten, nur dort komme ich mal zur Ruhe. Wir haben uns auch erst im Herbst einen Terrassenofen zugelegt, damit wir ihn auch an kälteren Tagen noch schön nutzen können.

Hallo,
also ich finde ein Garten ist schon angenhem zu haben, vorallem im Sommer. Jedoch ist ein Garten auch mit viel Arbeit verbunden, er muss schön aussehen und gepflegt werden. Ein gutes zwischen ding ist da ein Balkon, auf dem man ein paar Blumentöpfe stellen kann.
lg

Also ich hatte früher einen Garten und konnte mir gar nicht vorstellen, jemals wieder ohne einen zu wohnen. Dann lernte ich meinen Freund kennen und wir zogen in die Stadt. Im Endeffekt haben wir uns eine Wohnung mit Balkon genommen und das war am Anfang richtig schwer für mich...

Aber mittlerweile hab ich mich daran gewöhnt und den Balkon mit so viel Pflanzen zugestellt, dass er aussieht wie ein Garten ^^

Genießen ja....

Bei mir ist es so: Ich bin zwar sehr gerne im Garten und ernte Beeren, Salat und Co, die eigentliche Gartenarbeit macht mir aber keinen großen Spaß. Ich weiß, dass das eine dazu gehört, um das andere zu genießen.
Aber als ich noch zu Hause wohnte, hat sich meine Mama um unseren Garten gekümmert. Ihr macht es extrem viel Spaß und sie ist mit Leib und Seele dabei. Ich kann dem ganzen nicht so viel abgewinnen…
Zurzeit wohne ich in einer Wohnung in der Stadt und fahre öfters heim und kann dort den Garten genießen. Mal schauen wie das in einigen Jahren so ist :)

Seitdem ich durch das Studium in eine Wohnung ohne Garten gezogen bin, weiß ich, dass nichts über einen Garten geht! Mir fehlt das Entspannen mit einer Tasse Tee im Garten, die Gartenarbeit und den Geruch nach Natur. Ich kann es wirklich kaum erwarten nach dem Master in einer Wohnung mit Garten zu ziehen :)

Ein Garten ist mir auch sehr wichtig und ich kann mir auch nicht vorstellen zukünftig ohne zu wohnen. Während meines Studium hatte ich nur einen ganz kleinen Balkon und fand es schrecklich, nicht mal eben raus zu können.
Ich denke jedoch, dass es darauf ankommt, wie man aufgewachsen ist und an was man gewöhnt ist. Bekannte von mir sagen auch, dass ein Balkon ausreichend ist und ein Garten nur zu viel Arbeit bedeutet.

Ein schönes Haus ist nichts ohne einen schönen Garten. Ich pflege meinen Garten fast täglich. Auch wenn ich wegen der Arbeit in der Woche nicht viel Zeit aufbringen kann, versuche ich am Wochenende die wichtigsten Sachen im Garten zu bearbeiten.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren