Ist Rückenschwimmen besser für den Rücken als Brustschwimmen?

Hallo! Da ich starke Rückenschmerzen habe, empfahl mir mein Arzt schwimmen zu gehen. Im Schwimmbad kam ich mit einer älteren Frau ins Gespräch. Thema war der Rücken. Die nette Frau sagte, daß nur das Rückenschwimmen eine Entlastung für den Rücken wäre. Stimmt das? Könnt ihr mir bitte antworten? Danke! Gruß Rainer22

Antworten (3)

Um den Rücken beim Schwimmen zu entlasten, ist auf jeden Fall das Rückenschwimmen empfehlenswert. Man kann sich auch im Wasser treiben lassen unter zuhilfe Nahme einer Schaumstoffnudel. Der natürliche Auftrieb des Wassers ist für den gesamten Körper sehr gut und wirkt entspannend. Aber auch wirklich nur dann, wenn die richtige schwimmtechnik eingesetzt wird. Sonst kann es zu Muskelkrämpfen kommen, die sehr unangenehm sind.

Brust- oder Rückenschwimmen

Beim Brustschwimmen sollte man darauf achten dass man die richtige Schwimmtechnik anwendet, beim Ausatmen muss das Gesicht richtig in das Wasser gedrück werden und beim Einatmen über Wasser. Wenn der Kopf starr nach oben gehalten wird, wird der Rücken eben nicht entlastet, sondern das Genick und der Nacken verkrampfen sich. Das ist beim Rückenschwimmen nicht der Fall. Wobei man da auch auf die richtige Technik achten solle, da man sonst Schmerzen in den Schultergelenken bekommen kann.

Vorsicht bei Brustschwimmen

Hallo, ich bin seit Jahren eine eifrige Schwimmerin und habe mit Brustschwimmen angefangen bis ich irgendwann starke Ruckenschmerzen (im unteren Bereich) hatte. Mir wurde gesagt, dass ich unsymmetrische Beinbewegungen mache, leicht meine Hüfte drehe und somit meinen Rücken belaste. Heute schwimme ich nur noch auf dem Rücken und habe Kraulen gelernt, was, meiner Meinung nach, excellent für den Rücken ist (und auch mehr Spass macht als Brustschwimmen).

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren